Zurück

ⓘ Montgomery Castle ist die Ruine einer Höhenburg in Powys in Wales. Die als Kulturdenkmal der Kategorie Grade I klassifizierte sowie als Scheduled Monument gesch ..

Free and no ads
no need to download or install

Pino - logical board game which is based on tactics and strategy. In general this is a remix of chess, checkers and corners. The game develops imagination, concentration, teaches how to solve tasks, plan their own actions and of course to think logically. It does not matter how much pieces you have, the main thing is how they are placement!

online intellectual game 🡒
Montgomery Castle
                                     

ⓘ Montgomery Castle

English version: Montgomery Castle

Montgomery Castle ist die Ruine einer Höhenburg in Powys in Wales. Die als Kulturdenkmal der Kategorie Grade I klassifizierte sowie als Scheduled Monument geschützte Ruine liegt auf einem Felsen oberhalb der Stadt Montgomery.

                                     

1.1. Geschichte Die erste normannische Burg

Eine erste Burg wurde während der normannischen Eroberung von Wales durch Roger de Montgomerie zwischen 1071 und 1074 errichtet. Die als Hen Domen bekannte Burg lag etwa 1500 m nordwestlich der heutigen Burg und diente der Kontrolle einer wichtigen Furt über den Severn. Nach der Rebellion von Rogers Sohn Robert of Bellême vergab König Heinrich I. die Burg 1102 an Baldwin de Boulers. Nach ihm erhielt die Burg ihren walisischen Namen Trefaldwyn englisch Baldwins Town. Die Familie de Boulers, später auch Bowdler genannt, hielt die Burg als Mittelpunkt einer kleinen Herrschaft der Welsh Marches bis 1215, als die Burg in den Kriegen gegen König Johann Ohneland durch Fürst Llywelyn ab Iorwerth erobert und zerstört wurde. Nach 1223 wurde die alte Burg als Außenposten der neuen königlichen Burg verstärkt wieder aufgebaut, bis sie nach der Eroberung von Wales durch König Eduard I. um 1300 aufgegeben wurde und verfiel.

                                     

1.2. Geschichte Bau der königlichen Burg

Nach einem erfolgreichen Feldzug gegen Fürst Llywelyn ab Iorwerth befahl der königliche Justiciar Hubert de Burgh im August 1223 den Bau einer neuen königlichen Burg zur Sicherung der englisch-walisischen Grenze. Am 1. Oktober 1223, am 16. Geburtstag des jungen Königs Heinrich III., begann der Bau offiziell. Neben der Burg entstand auch die befestigte Siedlung Montgomery, der 1227 eine Royal Charter verliehen wurde. Damit gilt sie als ältestes Borough von Wales. Die ersten Befestigungen der Burg wurden noch provisorisch aus Holz errichtet, doch diese wurden rasch durch steinerne Mauern ersetzt. Bis 1228 entstand der innere Burghof mit dem Torhaus, in diesem Jahr wurde die Burg dem zum Earl of Kent erhobenen Hubert de Burgh zur Verwaltung übergeben. Die Burg widerstand in diesem Jahr bereits einem walisischen Angriff unter Fürst Llywelyn. Nach dem Angriff begann der Ausbau der Burg durch die Anlage des mittleren und des äußeren Burghofs. Die Mauern und das Torhaus des mittleren Burghofs wurden bis 1253 fertiggestellt.

                                     

1.3. Geschichte Umkämpfte Grenzfestung

Im Englisch-Walisischen Krieg von 1231 bis 1234 wurde im Mai 1231 eine walisische Streitmacht unweit der Burg in einem Hinterhalt überrascht und geschlagen. Aus Rache überfiel im Juni eine weitere walisische Streitmacht die Stadt und brannte sie nieder, während die Burg nicht eingenommen werden konnte. Nachdem Hubert de Burgh 1232 gestürzt wurde, fiel die Burg wieder unter königliche Verwaltung. Ein weiterer walisischer Angriff folgte im September 1233, bei diesem wurde der Brunnenturm beschädigt, der anschließend wieder repariert wurde. Zu Beginn des Jahres 1244 folgte während des Krieges von Fürst Dafydd ap Llywelyn ein neuer walisischer Angriff, bei dem wieder die Stadt niedergebrannt wurde. Im Februar 1245 konnten die Bürger der Stadt dagegen eine walisische Streitmacht in Sichtweite der Burgmauern besiegen. Nach der Niederlage von Fürst Dafydd kam es ab 1256 unter dem neuen walisischen Fürst Llywelyn ap Gruffydd erneut zum Krieg gegen die englische Vorherrschaft, dabei wurde die Stadt im März 1257 erneut niedergebrannt. Wieder widerstand die Burg dem walisischen Angriff, obwohl im Januar und dann wieder im Mai Teile der Burgbesatzung bei Vorstößen nach Wales überfallen und niedergemacht wurden. Während des Zweiten Kriegs der Barone suchte im Sommer 1264 eine Truppe des Marcher Lords Roger Mortimer of Wigmore in der Burg Zuflucht vor einer Streitmacht von oppositionellen englischen Baronen, die von Fürst Llywelyn ap Gruffydd unterstützt wurde.



                                     

1.4. Geschichte Vom Vertrag von Montgomery bis zur Eroberung von Wales

Im September 1267 fand in der Burg die Besiegelung des Friedensvertrags statt, den Legat Ottobono Fieschi für König Heinrich III. mit Fürst Llywelyn ausgehandelt hatte und der als Vertrag von Montgomery bekannt ist. Die eigentlichen Verhandlungen fanden in Shrewsbury statt, in der Burg fanden nur die Huldigung des walisischen Fürsten vor dem englischen König und die anschließenden Feierlichkeiten statt. Trotz des Friedensvertrags kam es in den nächsten Jahren zu weiteren Kämpfen zwischen den Walisern und den englischen Marcher Lords. Unweit der Burg entstand das walisische Dolforwyn Castle, weshalb auch Montgomery weiter ausgebaut wurde. In dieser Bauperiode entstanden die Küche und das Brauhaus im inneren Burghof. Während des zweiten Feldzugs von König Eduard I. zur Eroberung von Wales war die Burg Sammelpunkt der englischen Armee, die im Dezember 1282 gegen Builth Wells vorstieß und dort Fürst Llywelyn in einem Gefecht tötete. Während des walisischen Aufstands von 1294 bis 1295 sammelte sich im Anfang 1295 ein Teil der englischen Armee des Earl of Warwick vor der Burg, die dann einen Teil der Aufständischen in der Schlacht von Maes Madog schlagen konnte. Nach der Niederschlagung des walisischen Aufstands verlor die Burg ihre militärische Bedeutung. Sie wurde vernachlässigt und vornehmlich als Gefängnis genutzt.

                                     

1.5. Geschichte Spätere Geschichte

Im 14. Jahrhundert kam die Burg in den Besitz der Familie Mortimer. Während der Rebellion von Owain Glyndŵr konnten die Rebellen 1402 erneut die Stadt erobern und plündern, doch die Burg widerstand dem Angriff. Nach der Eingliederung von Wales unter Heinrich VIII. entstanden unter Rowland Lee, der als Bischof von Coventry und Lichfield auch von 1534 bis 1543 Vorsitzender des Council of the Marches war, neue Wohngebäude im inneren und mittleren Burghof. Ab 1622 ließ Sir Edward Herbert durch John und Samuel Scampion ein aufwändig gestaltetes, dreiflügliges Herrenhaus aus Ziegelstein und Fachwerk im mittleren Burghof errichten. Während des Englischen Bürgerkriegs besetzte 1643 eine königliche Garnison die Burg, worauf die Burg im Sommer 1644 durch Parlamentstruppen unter Thomas Myddelton erobert wurde. Im September 1644 kam es zwischen königlichen Truppen unter John Byron und Parlamentstruppen unter John Meldrum und Thomas Mytton zur Schlacht bei Montgomery, die mit einem klaren Sieg der Parlamentstruppen endete. Nach dem Ende des Bürgerkriegs befahl das Parlament 1649 die vollständige Schleifung der Burg. Dabei wurde auch das neue Herrenhaus zerstört. In den nächsten Jahrhunderten diente die Ruine als Steinbruch. 1800 stürzte ein großer Teil der noch vorhandenen Mauern ein.

Heute wird die Ruine von Cadw betreut und ist zu besichtigen.

                                     

2. Anlage

Die spärlichen Ruinen der einst mächtigen Burg liegen westlich der Stadt auf dem Gipfel des sogenannten Castle Hill, einem an drei Seiten steil abfallenden Basaltfelsen. Nach den Zerstörungen ab 1649 sind von weiten Teilen der Burg nur die Grundmauern erhalten. Vermutlich entwarf Hubert de Burgh, der schon Burg Chinon in Frankreich sowie Dover Castle bei Belagerungen verteidigt hatte und auch die walisischen Burgen Skenfrith, Grosmont und White Castle erbauen oder umbauen ließ, selbst die Pläne für den Bau von Montgomery Castle. Der innere Burghof, später auch Donjon genannt, war von einer hohen Ringmauer umgeben und durch ein stark befestigtes Torhaus mit zwei D-förmigen Wehrtürmen geschützt. Die Wohngebäude waren von innen an die Ringmauer angebaut. Durch einen in den Stein gehauenen Graben war die innere Burg vom mittleren und dem davor liegenden kleinen äußeren Burghof getrennt. Im mittleren Burghof befand sich im 17. Jahrhundert an drei Seiten das Herrenhaus von Edward Herbert.



                                     
  • unterhalb des vom englischen König Heinrich III. um 1223 errichteten Montgomery Castle von dem nur noch Ruinen erhalten sind. Die Besiedlung in der Gegend
  • König in Montgomery Castle die Hommage zu erweisen. Am 29. September reiste der König mit seinen Söhnen und der Delegation nach Montgomery Castle wo sie
  • übertrug der junge König Heinrich III. seinem Justiciar Hubert de Burgh Montgomery Castle zur Verwaltung. Um die englische Stellung auszubauen, lieS de Burgh
  • Lucy Maud Montgomery OBE 30. November 1874 in Clifton, heute New London, Prince Edward Island, Kanada 24. April 1942 in Toronto, Kanada, beigesetzt
  • Eingangshalle. Commons: Blair Castle Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien Offizielle Seite engl. Hugh Montgomery - Massingsberd: Schlösser und
  • Grundstein für die Gärten. Das heutige Stobo Castle entstand nach Abbruch von Hill House durch James Montgomery 2. Baronet zwischen 1805 und 1811. Die Porte - cochère
  • Burgh vor dem 23. September Builth Castle entsetzen. AnschlieSend zog das Heer nach Norden, wo es bei Montgomery mit dem Bau einer neuen königlichen
  • Herrschaften in den Welsh Marches erworben, darunter Montgomery Castle sowie die three Castles Skenfrith, White Castle und Grosmont. Nach einem gescheiterten Feldzug
  • New Castle ist eine Stadt im New Castle County im US - Bundesstaat Delaware, Vereinigte Staaten, mit 5.285 Einwohnern Stand: 2010 Das Stadtgebiet hat
  • Thirlestane Castle ist ein Schloss nahe der Stadt Lauder in den schottischen Borders. Das Schloss ist auf einer Anhöhe, dem Castle Hill, im Lauderdale
                                     
  • George Montgomery Letz 29. August 1916 in Brady, Montana 12. Dezember 2000 in Rancho Mirage, Kalifornien war ein US - amerikanischer Filmschauspieler
  • the Castles in England, Wales and the Islands. Band 1: Anglesey Montgomery Kraus International Publications, 1983. Commons: Knaresborough Castle Sammlung
  • Stranraer Castle in Stranraer erbauen lieS. Der Anbau des kleinen Nordflügels wird Hugh Montgomery 1. Viscount Montgomery zugeschrieben, der Dunskey Castle 1620
  • Arnulf de Montgomery um 1068 1118 22 war ein anglo - normannischer Ritter, der eine Rolle in der Geschichte von England, Wales und Irland spielte
  • ISBN 3 - 7913 - 0594 - 8, S. 334. Commons: Pembroke Castle Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien Offizielle Seite des Pembroke Castle englisch
  • Shropshire - Regiments. Commons: Shrewsbury Castle Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien Shrewsbury Castle Website inoffiziell History of the Magna
  • Killyleagh Castle irisch Caisleán Chill Ó Laoch ist ein Schloss im Dorf Killyleagh im nordirischen County Down. Das Schloss dominiert den kleinen Ort
  • neue Heldin Nikki Heat dient. Im Laufe der Serie schreibt Castle weitere Heat - Bücher. Castle wird als Comedy - Drama bezeichnet, das sich von anderen
  • Lochranza Castle früher auch Loch Ranza Castle geschrieben, ist eine Burgruine in der schottischen Ortschaft Lochranza am nördlichen Ende der Isle of
  • Castle Levan, auch Leven Castle und seltener Levan Castle ist ein Tower House in der schottischen Stadt Gourock in Inverclyde, etwa 37 Kilometer nordwestlich
  • bis 2003 beim Centre for International Briefing, Farnham Castle Von 1994 bis 2006 war Montgomery Präsident der Anglo - Belgian Society und von 2001 bis 2006
  • Vanbrugh mit dem Umbau. Grimsthorpe Castle ist damit der letzte groSe Auftrag, den der Architekt von Schlössern wie Castle Howard und Blenheim Palace übernahm
                                     
  • Dolforwyn Castle ist eine Burgruine im walisischen County Powys, etwa 4 Meilen von Montgomery in der Nähe des Dorfes Abermule. Sie wurde auf einem bewaldeten
  • Robert Montgomery Bird 5. Februar 1806 in New Castle Delaware 23. Januar 1854 in Philadelphia, Pennsylvania war ein nordamerikanischer Schriftsteller
  • Engländer bei Montgomery Castle eine walisische Streitmacht besiegen, doch andererseits eroberten die Waliser am 28. März Mold Castle Erst daraufhin
  • Thomas Montgomery of Faulkborn, KG um 1433 1495 war ein englischer Ritter. Sir Thomas Montgomery war ein Sohn von Sir John Montgomery und Elizabeth
  • Montgomery Monty Arnold 26. Juni 1967 in Mönchengladbach ist ein deutscher Schauspieler, Komiker und Synchronsprecher. Montgomery Arnold zog im
  • Am Standort von Polnoon Castle befand sich einst eine Motte. Nach der Schlacht von Otterburn im Jahre 1388 lieS John Montgomery von seinem Lösegeldanteil
  • Burg gehörte der Familie De Lacy, die auch die Burgen Ludlow Castle und Ewyas Harold Castle besaS. Walter de Lacy war als Lord of Meath einer der mächtigsten
  • integriert. Die Burg gehörte dem Clan Stewart, aber 1570 fiel sie an den Clan Montgomery Ein Cunningham, einer der Tabakkönige, kaufte das Anwesen 1779 von Sir

Wörterbuch

Übersetzung
Diese Website verwendet Cookies. Cookies erinnern sich an Sie, damit wir Ihnen ein besseres Online-Erlebnis bieten können.
preloader close
preloader