Zurück

ⓘ Carl-Ritter-Medaille. Die Carl-Ritter-Medaille oder Karl-Ritter-Medaille ist eine 1878 gestiftete Auszeichnung der Gesellschaft für Erdkunde zu Berlin. Sie wurd ..


                                     

ⓘ Carl-Ritter-Medaille

Die Carl-Ritter-Medaille oder Karl-Ritter-Medaille ist eine 1878 gestiftete Auszeichnung der Gesellschaft für Erdkunde zu Berlin. Sie wurde "für bedeutende Leistungen auf dem Gebiet der Geographie in Fortführung der Arbeiten von Carl Ritter" oder "für eine erste erfolgreiche Pionierreise bzw. für eine verdienstvolle geographische Leistung" verliehen. Allein zwischen 1881 und 1956 wurde sie 65-mal in Silber vergeben.

                                     

1. Preisträger

  • 1885: Wilhelm Koner Silber
  • 1978: Emil Meynen, Ernst Neef Gold; Erik Arnberger, Georg Jensch, Wolfgang Meckelein, Werner Witt Silber
  • 1963: Albert Kolb, Georg Niemeier, Hans Poser Silber
  • 1913: Otto Baschin, Sebastian Finsterwalder, Ernst Kohlschütter, Alfred de Quervain, Johan Peter Koch, Alfred Wegener Silber
  • 1901: Karl Sapper Silber
  • 1891: Bruno Hassenstein Silber
  • 1896: Fritz Sarasin, Paul Sarasin Silber
  • 1918: Sven Hedin Gold; Fritz Baedeker, Walter Behrmann, Theodor Koch-Grünberg Silber
  • 1888: Wilhelm Junker Silber
  • 1923: Joseph Partsch Gold; Fritz Machatschek, Walther Penck Silber
  • 1972: Carl Schott Silber
  • 1956: Hans Bobek, Hans Spreitzer Silber
  • 1968: Edwin Fels Gold
  • 1908: Hermann Wagner Gold; Wilhelm Filchner, Richard Kiepert, Gottfried Merzbacher, Albert Tafel Silber
  • 1897: Sven Hedin Silber
  • 1928: Alfred Hettner Gold; Bjorn Helland-Hansen, Lauge Koch, Harald U. Sverdrup, Hubert Wilkins, Hermann Lautensach Silber
  • 1886: Karl von den Steinen, Otto Clauss Silber
  • 1903: Theobald Fischer, Gerhard Schott Silber
  • 1933: Robert Gradmann Gold; Joseph Fischer, Richard Finsterwalder Silber
  • 1900: Peter Semjonow Gold; Hans Steffen Silber
  • 1953: Siegfried Passarge, Otto Schlüter Gold; Fritz Bartz, Hermann Flohn, Gustav Fochler-Hauke, Hans Kinzl, Herbert Louis, Rudolf Lütgens, Otto Maull, Carl Rathjens sen., Joachim Heinrich Schultze, Hans Spethmann, Franz Termer, Herbert Wilhelmy, Hermann von Wissmann d. J. Silber
  • 1894: Lajos Lóczy Silber
  • 1887: Paul Reichard Silber
  • 1899: Alfred Philippson Silber
  • 1881: Oskar Lenz Silber
  • 1892: Ludwig von Höhnel Silber
  • 1979: Ernst Plewe Gold; Hanno Beck Silber
  • 1895: Gustav Adolf von Götzen Silber
  • 1893: Oskar Baumann, Franz Stuhlmann Silber
  • 1898: Erich von Drygalski Silber
  • 1889: Fridtjof Nansen Silber
  • 1983: Herbert Liedtke Silber
  • 1890: Richard Kund Silber
  • 1954: Otto Quelle Silber
  • 1883: Hermann von Wissmann d. Ä. Silber
  • 1959: Hans W. Ahlmann, Carl Troll Gold; Julius Büdel, Shinzō Kiuchi, Reinhard Maack, Erich Otremba Silber

Liste möglicherweise unvollständig

                                     
  • Erdkunde wurde bis in die 1980er Jahre die Carl - Ritter - Medaille verliehen. In Quedlinburg wurde Carl Ritter 1865 am Eingang zum Brühl ein Denkmal gesetzt
  • Carl Richard Ritter 12. Februar 1836 in Merseburg 28. Mai 1917 in Halle Saale war ein deutscher Klavierbauer. Carl Richard Ritter erlernte nach
  • Carl Heinrich Otto Joseph Anton Ritter und Edler Mayer von Mayerfels 18. November 1825 in München 8. Februar 1883 ebenda war ein deutscher Heraldiker
  • Alexander - von - Humboldt - Medaille die goldene oder silberne Carl - Ritter - Medaille beide gestiftet 1878 die goldene oder silberne Gustav - Nachtigal - Medaille gestiftet
  • übliche Praxis ist. Bis 1976 war die verliehene Medaille aus Gold. Auf der einen Seite ist ein Porträt von Carl von Linné mit der Aufschrift CAROLUS LINNÆUS
  • Carl Wilhelm Gümbel, seit 1882 Ritter von Gümbel, 11. Februar 1823 in Dannenfels, Pfalz 18. Juni 1898 in München war ein deutscher Geologe. Carl
  • Carl Ludwig Adolf HeS, ab 1912 Ritter von HeS, 7. März 1863 in Mainz 28. Juni 1923 in Possenhofen war ein deutscher Ophthalmologe in Marburg, Würzburg
  • Die Johann Joseph Ritter von Prechtl - Medaille ist eine Medaille die im Jahr 1950 durch das Professorenkollegium der Technischen Universität Wien gestiftet
  • letzte groSe Reise nach Syrien und in den Irak. 1955 wurde er mit der Carl - Ritter - Medaille der Gesellschaft für Erdkunde zu Berlin ausgezeichnet. Ende der 1930er
                                     
  • Kleine goldene Medaille Königliche Akademie der Künste Berlin, 1887 GroSe goldene Medaille Königliche Akademie der Künste Berlin, 1888 Medaille der Weltausstellung
  • Die C. Rich. Ritter Halle a S Pianoforte Fabrik ab 1902 Ritter Halle a S Pianoforte Fabrik GmbH war ein deutsches Unternehmen in Halle Saale das von
  • Friedrich Ritter das auch Waterloo - Ehrenducaten genannte Stück in der Münzstätte in Braunschweig fertigen zu lassen. Die Medaille fertigte Johann Carl Haeseler
  • Die Gesellschaft für Erdkunde zu Berlin verlieh Kiepert 1908 die Carl - Ritter - Medaille in Silber. Richard Kiepert starb am 4. August 1915 im Alter von 68
  • Holmes Meier, New York, NY u. a. 2000, ISBN 0 - 8419 - 1390 - 0. 1892: Carl - Ritter - Medaille William Astor Chanler: Through jungle and desert. Travels in Eastern
  • Sachsen - Ernestischen Hausordens Goldene Medaille für Kunst und Wissenschaft Palmen der Académie française Literatur von und über Carl Schroeder im Katalog der Deutschen
  • gemacht haben. Diese Medaille ersetzt die von 1975 bis 2011 verliehene Ferdinand - Schlemmer - Medaille Preisträger der Elsa - Ullmann - Medaille seit 2013 2013 Ursula
  • Fern und Nah, Verlag Walter de Gruyter Co, Berlin 1956. 1918: Carl - Ritter - Medaille Definition der Behrmann - Zylinderprojektion englisch Literatur von
  • verfasste er 37 Beiträge. 1961 wurde er mit der Rudolf - Diesel - Medaille ausgezeichnet. Carl Graf von Klinckowstroem war seit 1953 mit Charlotte Anders verheiratet
  • Die Peninsula - Medaille auch Ehrenmedaille für die Feldzüge in Spanien und Portugal genannt, wurde am 30. Oktober 1824 von Herzog Carl II. von Braunschweig
  • gehabt haben, wenn sie fast ständig zusammen gewesen seien. Carl war seit 28. August 1801 Ritter des Bayerischen Hubertusordens und später Träger des
  • Heinrichs - Orden GroSkreuz Kommandeur I. und II. Klasse Ritter Militär - St - Heinrichs - Medaille Gold Silber Der barocke Orden würdigte zum Zeitpunkt seiner


                                     
  • Machatschek Träger der silbernen Carl - Ritter - Medaille der Gesellschaft für Erdkunde 1923 sowie der Franz - von - Hauer - Medaille der Österreichischen Geographischen
  • Ritter I. Klasse Ritter II. Klasse Verdienstkreuz Medaille I. Klasse Silber mit goldenem Kreuz Medaille II. Klasse Silber Medaille III. Klasse Bronze
  • S. 12 online Carl Orff: Lebensdaten. Abgerufen am 3. Juni 2018. Homepage des DieSener Carl - Orff - Museums Die Carl - Orff - Medaille des Verbandes Bayerischer
  • Carl Friedrich Hergenhahn 8. Juli 1793 in Wiesbaden 21. August 1868 ebenda war nassauischer Generalleutnant. Carl Friedrich Hergenhahn trat am 15
  • Carl Paul Gottfried Linde, seit 1897 Ritter von Linde, 11. Juni 1842 in Berndorf bei Thurnau 16. November 1934 in München war ein deutscher Ingenieur
  • Förderung oder Würdigung wissenschaftlicher Arbeit. Die Karl - Ritter - von - Frisch - Medaille ist ein Wissenschaftspreis der Deutschen Zoologischen Gesellschaft
  • Accademia dei Lincei. AuSerdem wurden ihm die Carl - Ritter - Medaille in Silber 1903 und die Eduard - Rüppell - Medaille verliehen. Studien über das Klima der Mittelmeerländer
  • Ordination fand am 15. November 1825 in der Ritter - und Domkirche durch Oberpastor Hörschelmann statt. Carl Gotthard Hammerbeck gründete die erste estnischsprachige
  • Erwähnung von Bürgermeister Ritter von Borscht Webseite zu den Münchner Ehrenbürgern, mit Erwähnung von Bürgermeister Ritter von Borscht. Webseite zum Grab

Wörterbuch

Übersetzung