Zurück

ⓘ Burg Inuyama. Die Burg Inuyama liegt auf einer Anhöhe über dem Kiso-Fluss in der Stadt Inuyama, Präfektur Aichi. Sie besitzt einen der zwölf aus der Edo-Zeit er ..

Free and no ads
no need to download or install

Pino - logical board game which is based on tactics and strategy. In general this is a remix of chess, checkers and corners. The game develops imagination, concentration, teaches how to solve tasks, plan their own actions and of course to think logically. It does not matter how much pieces you have, the main thing is how they are placement!

online intellectual game 🡒
Burg Inuyama
                                     

ⓘ Burg Inuyama

English version: Inuyama Castle

Die Burg Inuyama liegt auf einer Anhöhe über dem Kiso-Fluss in der Stadt Inuyama, Präfektur Aichi. Sie besitzt einen der zwölf aus der Edo-Zeit erhaltenen Burgtürme, wobei dieser als Nationalschatz eingestuft ist.

                                     

1. Geschichte

Die erste Burg Inuyama wurde 1469 von Oda Hirochika erbaut, dem jüngere Bruder des Oda Toshihiro, Shugo-Vertreter in den oberen vier Landkreisen der Provinz Owari. Die Burg soll dann im Jahre 1537 vom Hausältesten der Oda, die als Shugo-Vertreter in den unteren vier Landkreisen eingesetzt waren, nämlich von Oda Nobuhide, übernommen worden sein. Der jüngere Bruder von Nobuhide, Nobuyasu, baute eine Burg einen Kilometer nördlich, die er aber nach der Schlacht von Komaki-Nagakute 1584 verlor. Danach erbaute Ishikawa Mitsuyoshi, Minister unter Toyotomi Hideyoshi, an der gegenwärtigen Stelle eine Burg, die er aber nach der Schlacht von Sekigahara als Verlierer abgeben musste. An seiner Stelle wurde Ogasawara Yoshitsugu 1548–1616 Burgherr und modernisierte die Burg 1601. Aus dieser Zeit stammt der gegenwärtige Burgturm.

1607 übernahm Hiraiwa Chikayoshi 1542–1611, Feldherr und Vertrauter des Tokugawa Ieyasu die Burg. Da dieser keine Nachkommen hatte, wurde nach dessen Tode Naruse Masanari 1567–1628 mit der Burg betraut, die er 1616 förmlich als Unter-Hausverwalter des Tokugawa Yoshinao, Chef des Owari-Zweiges, übernehmen konnte. Die Naruse blieb en dann Unter-Hausverwalter des in Nagoya regierenden Tokugawa-Klans bis zur Meiji-Zeit. 1868 wurde Naruse Masamitsu 1836–1903 von der neuen Regierung zum Daimyō ernannt. Mit der Meiji-Restauration fiel aller Feudalbesitz, und damit auch die Burg, an den Staat.

Beim Mino-Owari-Erdbeben im Jahr 1891 wurde die Burg beschädigt. In der Folge wurde sie wieder an die Naruse-Familie übergeben, unter der Bedingung, dass diese für die Reparaturen aufkommt. 2004 wurde die Burg an eine Stiftung übergeben.

                                     

2. Die Burganlage

Die Burg Inuyama liegt auf einer 40 m hohen Hügel direkt am südlichen Ufer des Kiso-Flusses. Die 1 innere Burg Hommaru, einst geschützt durch vier Wachtürme Yagura und Burgturm, enthielt zunächst auch die Residenz. Der Burgturm ist ein Beispiel für seine frühe Form, bei der oberste Ausguck auf dem Dach sitzt. Er besitzt fünf Stockwerke, die von außen gesehen als drei Stockwerke erscheinen. Dazu kommt ein Kellergeschoss.

Die 2 Vorburg Ni-no-maru ist der welligen Umgebung stufenförmig angepasst und ist vier Gebiete unterteilt, die Baumnamen tragen: 2a Sugi-, 2b Momi-, 2c Kiri- und 2d Matsu-maru. Später wurde die Residenz in den Kiefern-Bereich verlegt. Unterhalb der Vorburg ist das San-no-maru angelegt mit Wohnungen für die höheren Vasallen. Als typische Burgstadt schloss sich weiter südlich der planmäßig angelegte Bezirk der einfachen Samurai an.

Der konfuzianische Gelehrte Ogyū Sorai war vom Anblick des Burgturms über dem Kiso-Fluss so begeistert, dass er die Burg nach einem Gedicht von Li Bai Hakutei-jō "Burg des weißen Kaisers" nannte.

Nach der Aufgabe der Burg 1868 wurden ein Teil der die Yagura und Tore der Bevölkerung, Tempeln und Schreinen überlassen, so dass schließlich kaum noch Bauwerke vorhanden waren. Der Rest wurde beim Großen Nobi-Erdbeben 1891 zerstört, der Burgturm wurde stark beschädigt. Der Staat gab daraufhin die Anlage an die Familie Naruse zurück mit der Auflage, den Burgturm zu reparieren. Die Burg kam so – als Ausnahme – in Privatbesitz.

                                     
  • Hauptartikel: Burg Inuyama Die Burg Inuyama erhebt sich 40 m über die Stadt und überblickt den Fluss Kiso. Sie ist auch bekannt als Hakutei - jō Burg des weiSen
  • Er diente den Tokugawa in Nagoya und wurde 1616 mit der Führung der Burg Inuyama samt Lehen mit ebenfalls von 34.000 beauftragt. Dort lebten sein ältester
  • Atsumi - Halbinsel Burg Inuyama 1537 errichtet, in Inuyama Meiji Mura: einer der ersten Themenparks in Japan mit 63 Gebäuden aus der Meiji - Zeit, in Inuyama Horaiji - Berg:
  • Gebiet um Ōno in der Provinz Echizen erhalten. Zunächst hatte er die alte Burg Inuyama 戌山城 der Asakura genutzt, die aber nicht verkehrsgünstig gelegen war
  • diesen bei der Verwaltung der Provinz Owari. Er selbst residierte auf der Burg Inuyama mit einem Einkommen von 100.000 Koku. Er starb Anfang Februar 1612 folgenden
  • wurde. Es handelte sich weiterhin fast ausschlieSlich um Landschaften. Burg Inuyama Segel vor dem Fuji GroSe Wellen Blühender Baum Dorf am Wasser Brücke
  • Nationalschätze sind auf vier Burgen verteilt: Die Burg Himeji besitzt fünf, die Burgen Hikone, Inuyama und Matsumoto je einen. Die Burgen können entsprechend ihrer
  • Burgturm Japans handeln. Er zeigt, wie der ebenfalls frühe Burgturm von Inuyama einen Ausguck auf dem Dach. Nach dem Grundriss schlieSt man auf einen Bau
  • beherbergt ein Museum. Zug: Nagoya - Eisenbahn Nagoya - Hauptlinie Nagoya - Eisenbahn Inuyama - Linie StraSe: Higashi - Meihan - Autobahn NationalstraSe 22, 302 Kiyosu ist


                                     
  • 1969 Vereinigte Staaten Portsmouth, Vereinigte Staaten, seit 1985 Japan Inuyama Japan, seit 2000 Komura Jutaro 1855 1911 Politiker, Diplomat Miyazaki
  • Shiba, folgten diesen in die Provinz Owari und erhielten dort 1435 die Burg Inuyama Nobuhide 信秀 1511 1551 ein Nachkomme Chikazanes in der 17. Generation
  • 尾張三山 Owari Sanzan die anderen beiden sind Owari - fuji und Hongū - san in Inuyama Durch das Stadtgebiet flieSen auSerdem viele Flüsse und Bewässerungskanäle
  • Enthauptungen diente, so auch nach der Schlacht von Sekigahara. Owada, Yasutsune: Inuyama - jo in: Miura, Masayuki Hrsg. Shiro to jinya. Tokoku - hen. Gakken, 2006
  • Ausgabe von 1910 durch Tuttle, 1972. ISBN 0 - 8048 - 0996 - 8. Owada, Yasutsune: Inuyama - jo in: Miura, Masayuki Hrsg. Shiro to jinya. Tokoku - hen. Gakken, 2006
  • Ehime Inawashiro - jō 猪苗代城 Inawashiro, Präfektur Fukushima Inuyama - jō 犬山城 Inuyama Präfektur Aichi T Nationalschatz Iwaki Taira - jō 磐城平城
  • 100 bedeutende Burgen Japans jap. 日本百名城, Nihon Hyaku - Meijō ist eine Auswahl japanischer Burgen und Festungsanlagen auf Grund ihrer kulturellen und geschichtlichen
  • Geschichte. Seit Juni 1992 besteht eine Partnerschaft mit der japanischen Stadt Inuyama Sankt Goarshausen liegt im Rheintal, das hier zum Rheinischen Schiefergebirge
  •  November 2012 japanisch 名鉄犬山ホテル有楽苑 如庵 Hotel Meitetsu in Inuyama Urakuen Joan Meitetsu Inuyama Hotel, abgerufen am 14. November 2012 japanisch irimoya - zukuri
                                     
  • Japans Burgen Die Kategorie Burg 城郭 Jōkaku umfasst acht Nationalschätze an vier verschiedenen Orten: Himeji - jō, die Burg Matsumoto, die Burg Inuyama und
  • ehemaligen Shūgiin - Abgeordneten Yoshihiro Ishida, ehemals Bürgermeister von Inuyama Kawamura gewann die Wahl deutlich gegen Ishida und zwei weitere Kandidaten
  • Hakubutsukan Meiji Mura, deutsch Meiji - Museumsdorf ist ein Freilichtmuseum in Inuyama in der Präfektur Aichi. Das Museum wurde am 18. März 1965 eröffnet und
  • schlieSlich von der Oberschicht über die Samurai - Kaste bis hin zu den Bürgern verbreitet. Es folgten Phasen, in denen sich sowohl besonders prunkvolle
  • Shiawase no Katachi Koitsu The Hakkenden Dōsetsu Inuyama The Hakkenden Shinshō Dōsetsu Inuyama Wild 7 Happyaku Vampire Hunter Zabel Zarock Web - Anime

Wörterbuch

Übersetzung
Diese Website verwendet Cookies. Cookies erinnern sich an Sie, damit wir Ihnen ein besseres Online-Erlebnis bieten können.
preloader close
preloader