Zurück

ⓘ Michael Holoubek ist ein österreichischer Jurist, Universitätsprofessor und Verfassungsrichter. Holoubek ist aktuell Professor für Öffentliches Recht am Institu ..



Michael Holoubek
                                     

ⓘ Michael Holoubek

Michael Holoubek ist ein österreichischer Jurist, Universitätsprofessor und Verfassungsrichter. Holoubek ist aktuell Professor für Öffentliches Recht am Institut für Österreichisches und Europäisches Öffentliches Recht der Wirtschaftsuniversität Wien sowie Richter am österreichischen Verfassungsgerichtshof. Vorlage:Zukunft/In 5 Jahren

                                     

1. Ausbildung

Michael Holoubek wurde am 5. November 1962 in Wien geboren. Er besuchte von 1973 bis 1981 das Neusprachliche Gymnasium am Zweiten Bundesgymnasium im 19. Wiener Gemeindebezirk Döbling. Anschließend absolvierte er von 1982 bis 1986 das Studium der Rechtswissenschaften an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien und studierte daneben auch Germanistik sowie Publizistik- und Kommunikationswissenschaften. Am 2. Juli 1986 erfolgte die Sponsion zum Magister der Rechtswissenschaften Mag.iur. Direkt im Anschluss daran absolvierte Holoubek in den Jahren 1986/87 sowohl einen Post-Graduate Lehrgang für Internationale Studien an der Universität Wien als auch die Gerichtspraxis. Am 31. März 1989 wurde Michael Holoubek schließlich zum Doktor der Rechtswissenschaften Dr. iur. promoviert.

                                     

2. Beruflicher Werdegang

Im Anschluss an die Absolvierung der Gerichtspraxis war Michael Holoubek als Doktoratsstudent in den Jahren 1987/88 als Assistent am Institut für Verfassungs- und Verwaltungsrecht der Wirtschaftsuniversität Wien angestellt, 1989 und 1990 war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter von Verfassungsrichter Karl Spielbüchler am Verfassungsgerichtshof tätig. Im Jahr 1990 wechselte Holoubek zurück an die Wirtschaftsuniversität Wien, wo er Universitätsassistent am Institut für Verfassungs- und Verwaltungsrecht wurde.

Zwischenzeitlich war Holoubek von 1993 bis Jänner 2006 zunächst stellvertretender Vorsitzender, ab 24. November 1997 Vorsitzender der Bundes-Vergabekontrollkommission und von 1994 bis 2001 Mitglied der Privatrundfunkbehörde des Bundes.

Am 14. Juni 1996 erfolgte schließlich die Habilitation Holoubeks, mit der er die Lehrbefugnis für Öffentliches Recht an der WU Wien erlangte. In den Jahren 1997/98 nahm er daraufhin eine erste Vertretung für eine Professur für Öffentliches Recht am Institut für Technik- und Umweltrecht der Juristischen Fakultät der Technischen Universität Dresden wahr. Eine weitere Berufung auf diese Professur lehnte Holoubek jedoch ab. Im Sommersemester 1998 wurde Michael Holoubek ordentlicher Universitätsprofessor für Öffentliches Recht am Institut für Verfassungs- und Verwaltungsrecht der Wirtschaftsuniversität Wien, eine entsprechende Berufung an die Universität Linz lehnte er im Dezember 1999 ab.

Von 2000 bis 2003 war Michael Holoubek Vorsitzender des Universitätskollegiums der WU Wien, während dieser Zeit von 2001 ab auch Mitglied des erweiterten Präsidiums der Österreichischen Rektorenkonferenz und der Vorsitzenden der obersten Kollegialorgane. Von Oktober 2003 an war er Mitglied des Senats der WU Wien und Vorstand des Instituts für Österreichisches und Europäisches Öffentliches Recht. Eine weitere Stellung in der Universitätsverwaltung nahm Michael Holoubek von Oktober 2007 bis März 2011 als Vizerektor für Infrastruktur und Personal wahr, anschließend wurde er mit April 2011 Rektoratsbeauftragter für Neubauangelegenheiten der Wirtschaftsuniversität. Zwischenzeitlich erfolgte 2005/06 ein Forschungsaufenthalt und eine Gastprofessur Holoubeks an der School of Law der University of Limerick in Irland.

Im Jahr 2010 wurde Holoubek auf Vorschlag der SPÖ vom Nationalrat als Richter am Verfassungsgerichtshof nominiert und 2011 von Bundespräsident Heinz Fischer zum solchen ernannt. Seit März 2011 ist er als Verfassungsrichter auch einer der ständigen Referenten des VfGH.

                                     

3. Publikationen Auszug

  • Grundrechtliche Gewährleistungspflichten, ein Beitrag zu einer allgemeinen Grundrechtsdogmatik = Forschungen aus Staat und Recht ; Band 114, Springer, Wien / New York, NY 1997, ISBN 3-211-82966-0.
  • Rundfunkfreiheit und Rundfunkmonopol, Böhlau, Wien / Köln 1990, ISBN 3-205-05344-3.
  • als Herausgeber: Die Zukunft der Verfassung – die Verfassung der Zukunft? Festschrift für Karl Korinek zum 70. Geburtstag. Spriner, Wien / New York, NY 2010, ISBN 978-3-7091-0507-8.
                                     
  • Pädagoge Jakub Holoubek 1992 tschechischer Skeletonsportler Karl Holoubek 1899 1974 österreichischer Politiker SPÖ Michael Holoubek 1962 österreichischer
  • Kerker verurteilt. Einer der Enkel Karl Holoubeks ist der Rechtsprofessor und Verfassungsrichter Michael Holoubek 1960: GroSes Silbernes Ehrenzeichen für
  • Juristische Gesellschaft, Band 61 Orac, Wien 1992, ISBN 3 - 7007 - 0335 - X. mit Michael Holoubek Grundlagen staatlicher Privatwirtschaftsverwaltung. Verfassungsrechtliche
  • Rechtsstufe Rechtsinstanzen im Sinn des Begriffs in Deutschland. Michael Holoubek Michael Lang Hrsg. Rechtskraft im Verwaltungs - und Abgabenverfahren
  • österreichischen Bundesverfassungsrecht, herausgegeben von Karl Korinek und Michael Holoubek Publikationsliste. Abgerufen am 15. Februar 2013. PDF 76 kB Curriculum
  • S. 157 165. Bernhard Raschauer: Art. 67a B - VG. In: Karl Korinek, Michael Holoubek Hrsg. Österreichisches Bundesverfassungsrecht. Textsammlung und
  • der Staatsformen und Regierungssysteme Vgl. Christoph Grabenwarter Michael Holoubek Verfassungsrecht Allgemeines Verwaltungsrecht. Wien 2009, S. 31
  • Skeletonsportler Holoubek Karl 1899 1974 österreichischer Politiker SPÖ Abgeordneter zum Nationalrat, Mitglied des Bundesrates Holoubek Michael 1962
  • 2012, ISBN 978 - 3 - 200 - 02854 - 8. Eine Generation WGG in: Klaus Lugger, Michael Holoubek Die österreichische Wohnungsgemeinnützigkeit ein europäisches Erfolgsmodell
  • Originaltext - Service GmbH, 6. Mai 1999, abgerufen am 21. Januar 2010. Michael Holoubek Michael Potacs: Handbuch des öffentlichen Wirtschaftsrechts. In: Springers


                                     
  • Verfahren an der Universität Innsbruck 1996: kein Preis vergeben 1997: Michael Holoubek Rechtswissenschaftler Andreas Riedler, Rechtswissenschaftler 1998:
  • Bernd Wieser: Artikel 71 Bundes - Verfassungsgesetz. In: Karl Korinek, Michael Holoubek u. a.: Österreichisches Bundesverfassungsrecht. 14. Ergänzungslieferung
  • Wirtschaftsuniversität Wien am Lehrstuhl des Universitätsprofessors Michael Holoubek als wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig. Hier stieg er im Oktober
  • Aufl. 2011, ISBN 978 - 3 - 531 - 18132 - 5, S. 14. Christoph Grabenwarter, Michael Holoubek Verfassungsrecht Allgemeines Verwaltungsrecht. Facultas, Wien 2009
  • Michael Holoubek Georg Lienbacher Hrsg. Rechtspolitik der Zukunft Zukunft der Rechtspolitik, 1999, S. 121. gemeinsam mit Karl Korinek, Michael Holoubek
  • Betriebswirtschaftslehre Wolfgang Brandstetter österreichischer Justizminister Michael Holoubek Richter am österreichischen Verfassungsgerichtshof Susanne Kalss
  • University Wales Er erhielt auSerdem Schauspielunterricht bei Norbert Holoubek und Alice Mortsch, sowie Gesangsunterricht bei Rita Nikodim und Brigitte
  • Europameisterschaft 1981 in Łódź verletzte er sich im Kampf gegen den Tschechen Holoubek und war im Poolfinale gegen den sowjetischen Sportler Elbrus Korajew nicht
  • über den Begriff des Republikanismus, 1796. Christoph Grabenwarter, Michael Holoubek Verfassungsrecht Allgemeines Verwaltungsrecht. facultas.wuv, 2009
  • Verfassungsrechtlicher Vertrauensschutz und Rechtsprechungsänderungen. In: Michael Holoubek Michael Lang Hrsg. Vertrauensschutz im Abgabenrecht. Linde Verlag
                                     
  • Wurzeln der modernen gemeinnützigen Wohnungspolitik in: Klaus Lugger, Michael Holoubek Die österreichische Wohnungsgemeinnützigkeit - ein europäisches Erfolgsmodell
  • Bauer, Wiener Netze GmbH Michael Bauer, Wiener Linien GmbH Co KG Kurt Wessely, Wiener Linien GmbH Co KG Michael Holoubek Wirtschaftsuniversität Wien
  • Profi - Eishockey an. Seit 2002 ist der HC Energie Tochtergesellschaft der KAREL HOLOUBEK Trade Group a.s., einem der gröSten tschechischen Brennstofflieferanten
  • Gewerkschafter 2019 Kurt Wagner, Militärkommandant von Wien 2019 Michael Holoubek Verfassungsrichter und Universitätsprofessor 2019 Herbert Matis
  • überarbeitete Auflage. WUV, Wien 2005, ISBN 3 - 85114 - 934 - 3. Michael Holoubek Michael Lang Hrsg. Allgemeine Grundsätze des Verwaltungs - und Abgabenverfahrens
  • 1963 1987: Werner Suppan 1963 1988: Wolfgang Ulm 1963 1989: Michael Holoubek 1962 1989: Sieglinde Gahleitner 1965 1989: Susanne Kalss
  • Autors hg. v. Stefan Neuhaus. Interpretationen von Jutta Förtsch, Helmut Holoubek Gert Hübner und Oliver Jahraus. Bamberg 1997 Hefte des Bamberger Germanistenclubs
  • Plenum, Kleine Besetzung Zuständigkeiten des Präsidenten In: Michael Holoubek Michael Lang Hrsg. Das verfassungsgerichtliche Verfahren in Steuersachen
  • Vorstand: Martin Schreier Öffentliches Recht und Steuerrecht Vorstand: Michael Holoubek Privatrecht Vorstand: Franz Marhold Sozioökonomie Vorstand: Ulrike
  • US - amerikanischer Musiker und Schauspieler 2000 21. April: Gustaw Holoubek polnischer Schauspieler 2008 25. April: Anita Björk, schwedische Schauspielerin

Wörterbuch

Übersetzung
Free and no ads
no need to download or install

Pino - logical board game which is based on tactics and strategy. In general this is a remix of chess, checkers and corners. The game develops imagination, concentration, teaches how to solve tasks, plan their own actions and of course to think logically. It does not matter how much pieces you have, the main thing is how they are placement!

online intellectual game →