Zurück

ⓘ Reimar Hobbing war Sohn eines Gymnasiallehrers. Im Stuttgarter Unternehmen seines Onkels lernte er das Verlagsgeschäft von Grund auf kennen. Anschließend ging e ..




Reimar Hobbing
                                     

ⓘ Reimar Hobbing

Reimar Hobbing war Sohn eines Gymnasiallehrers. Im Stuttgarter Unternehmen seines Onkels lernte er das Verlagsgeschäft von Grund auf kennen. Anschließend ging er nach Bremen, wo er Pressesprecher des Norddeutschen Lloyd wurde. Als nächste Station wurde Hobbing Geschäftsführer des Leipziger Mode-Verlages Vobach.

Im Jahre 1903 schließlich ging er nach Berlin, wo er seinen eigenen Verlag gründete und rasch Erfolg hatte. 1905 konnte er die konservative Monatsschrift für Stadt und Land übernehmen, die er in Konservative Monatsschrift für Politik, Kunst und Literatur umbenannte. Hobbings Verlag gab sowohl Zeitschriften als auch Bücher heraus, und es gelang ihm das Unternehmen im konservativen Spektrum stetig weiter auszubauen. Im Jahre 1917 übernahm er die Norddeutsche Buchdruckerei und Verlagsanstalt. Dazu gehörte die Norddeutsche Allgemeine Zeitung, die er mithilfe von Otto Karl Stollberg zur Deutschen Allgemeinen Zeitung umgestaltete.

Hobbing knüpfte Kontakte zur Reichsregierung und gab auch deren offiziellen Reichsanzeiger heraus. Der Reimar Hobbing Verlag zählte neben den Verlagen von Julius Springer, Walter de Gruyter und Paul Parey zu den größten Verlagen von Berlin. Als Reimar Hobbing 1919 starb übernahm Hugo Stinnes seinen Verlag. Hobbings Grab befindet sich auf dem Luisenstädtischen Friedhof.

Hobbing war mit der Kaufmannstochter Marianne Buresch verheiratet, mit der er drei Kinder hatte, darunter der Bildhauer Edzard Hobbing.

                                     
  • Hobbing 1909 1974 deutscher Bildhauer Maria Hobbing 1958 deutsche Malerin und Künstlerin Reimar Hobbing 1874 1919 deutscher Kaufmann und Verleger
  • Edzard Hobbing 14. Mai 1909 in Berlin 25. Mai 1974 in Heidelberg war ein deutscher Bildhauer. Edzard Hobbing war Sohn des Verlegers Reimar Hobbing und
  • Menschenrechtsaktivist Reimar von Güntersberg 1418 Herrenmeister des Johanniterordens Reimar Hobbing 1874 1919 deutscher Verleger Reimar Hollmann 1921 1986
  • Eisenbahnwesen der Gegenwart. Reimar Hobbing Berlin 1911. Hof, Krumbier, Anger: Das deutsche Eisenbahnwesen der Gegenwart. Reimar Hobbing Berlin 1923. Werner
  • Verlegerarbeit. Als redaktioneller Leiter des 1903 in Berlin gegründeten Reimar Hobbing Verlages war er selbst auch als philosophisch - politischer Publizist
  • Verbandsgeschäftsführers in der Wirtschaft, Berlin: Reimar Hobbing 1926 Neue Beiträge zum Kartellproblem, Berlin: Reimar Hobbing 1929 Wirtschaftsgestaltung als geistiges
  • Eisenbahnwesen der Gegenwart. Reimar Hobbing Berlin 1911. Hoff: Das deutsche Eisenbahnwesen der Gegenwart. Reimar Hobbing Berlin 1923. Reichsverkehrsministerium:
  • Reimar Hobbing Berlin 1913 Deutsche Männer und Frauen Biographische Skizzen vornehmlich zur Geschichte PreuSens im 18. und 19. Jahrhundert. Reimar
  • 1928. Reimar Hobbing Berlin 1931. mit Robert Nieschlag: Umsatz, Lagerhaltung und Kosten im deutschen Einzelhandel 1924 bis 1932. Reimar Hobbing Berlin
  • Friedrich List: Schriften, Reden, Briefe, Bd. 8. Tagebücher und Briefe 1812 - 1846, hrsg. Erwin von v. Beckerath, Berlin : Reimar Hobbing 1933, S. 577.
  • 432 Reimar Hobbing Reichsarbeitsblatt. Sonderheft zum Reichsarbeitsblatt, Bände 46 49, Berlin: Verlag des Reichsarbeitsblattes Reimar Hobbing 1928
  • Unternehmen wurde 1917 von dem Verleger Reimar Hobbing übernommen, und Stollberg wurde alleiniger Manager. Zusammen mit Hobbing gestaltete er die Norddeutsche
                                     
  • Führende Männer des rheinisch - westfälischen Wirtschaftslebens. Verlag von Reimar Hobbing Berlin 1930, S. 98. Solinger Bürgermeister auf zeitspurensuche.de Geschichte
  • Verlag R. Hobbing Berlin 1932. Das Ruhrgebiet im Wechselspiel von Land und Leuten, Wirtschaft, Technik und Politik. Bde. 1 3: Verlag Reimar Hobbing Berlin
  • Gegenwart, Band II. von Reimar Hobbing Berlin 1911. Das Deutsche Eisenbahnwesen der Gegenwart, Band I. von Reimar Hobbing Berlin 1923. Handbuch der
  • Friedrich Münters Reisen und Briefe in ihren europäischen Bezügen. reimar hobbing verlag, Essen 1987, a: wurde S. 125, b: war ebenda S. 125 c: angestellt
  • Vorderen Orient gefördert würden. Man gab eine Reihe von Schriften heraus Reimar Hobbing Berlin, 1918 1919, insgesamt 268 Seiten in acht Heften Am 15. Dezember
  • Verwaltungsakademie Berlin: Gegenwartsfragen der Kommunalverwaltung. Reimar Hobbing Berlin 1929, S. 115 138. Steuerhandbuch für Gemeinden und Gemeindeverbände
  • Herbert Grundmann. 1982 wurde die Edition Röhrscheid und 1990 der Verlag Reimar Hobbing in die Verlagsstrukturen integriert. Seit 2003 ist es wieder ein eigenständiges
  • Düsseldorf 1911. R. Wilhelm Hoff: Das deutsche Eisenbahnwesen der Gegenwart. Reimar Hobbing Berlin 1911, Band 2. Sebastian Beck: Der Unternehmer Emil von Gahlen
  • StraSenbahnen U - Bahnen Hoff: Das deutsche Eisenbahnwesen der Gegenwart. Reimar Hobbing Berlin 1923. Wolfgang Theurich: 150 Jahre Waggonbau in Görlitz. EK
                                     
  • Otto Runge, der das Blatt bis 1917 leitete. 1917 erwarb der Verleger Reimar Hobbing das bis dahin regierungsoffiziöse Blatt und sollte ihm im Kaiserreich
  • weiteren Urnengang. www.wahlen - in - deutschland.de Alfred Schulze: Das Reichstagswahlrecht. 2. Auflage, Verlag von Reimar Hobbing Berlin 1924, S. 123 124.
  • Berlin, Reimar Hobbing 1933. Mit 48 Kupfertiefdruckbildern nach Aufnahmen des Verfassers. Lieberenz, Paul: Das Rätsel Abessinien. Berlin, Hobbing ohne
  • Webarchiven Das Deutsche Eisenbahnwesen der Gegenwart. Band II. Verlag Reimar Hobbing Berlin 1911, S. 201. Der Dampfspritzenbau. Nicht mehr online verfügbar
  • Kaiser - Wilhelm - Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften. Verlag von Reimar Hobbing Berlin 1928 218 S., online Henkel Cie GmbH Hrsg. 100 Jahre
  • Leistungsfähigkeit. Springer, Berlin 1928. Lärmarbeit und Ohr. mit Karl Beck Reimar Hobbing Berlin 1929. Gewerbehygiene und Berufskrankheiten: Einführung für Betriebe
  • PDF, 2 MB In: Vierteljahreshefte zur Konjunkturforschung, Verlag Reimar Hobbing Berlin. Wiktionary: Schweinezyklus  Bedeutungserklärungen, Wortherkunft
  • deutsche Eisenbahnwesen der Gegenwart. Reimar Hobbing Berlin 1923. Das Eisenbahnwesen der Gegenwart. Verlag Reiman Hobbing Berlin, Ausgabe von 1923 E. Born
  • bis Band 46, 1939 Die Werke Friedrichs des GroSen, 10 Bände, Berlin, Reimar Hobbing 1913 1914 mit Ernst Berner: Aus der Zeit des Siebenjährigen Krieges

Wörterbuch

Übersetzung
Free and no ads
no need to download or install

Pino - logical board game which is based on tactics and strategy. In general this is a remix of chess, checkers and corners. The game develops imagination, concentration, teaches how to solve tasks, plan their own actions and of course to think logically. It does not matter how much pieces you have, the main thing is how they are placement!

online intellectual game →