Zurück

ⓘ Ernst Heubach, Jurist. Heubach war evangelischer Konfession und Sohn eines Bankdirektors. Er besuchte das Dillmann-Realgymnasium Stuttgart und studierte in Berl ..



                                     

ⓘ Ernst Heubach (Jurist)

Heubach war evangelischer Konfession und Sohn eines Bankdirektors. Er besuchte das Dillmann-Realgymnasium Stuttgart und studierte in Berlin, Leipzig und Tübingen Rechtswissenschaften. In Tübingen wurde er 1919 Mitglied der Landsmannschaft Ghibellinia Tübingen. 1922 absolvierte er die erste, 1924 die zweite höhere Justizdienstprüfung, und 1923 wurde er in Tübingen zum Dr. iur. promoviert. Ab 8. Januar 1925 war in der württembergischen Innenverwaltung beim Oberamt Maulbronn tätig, 1927 wurde er dort Amtmann. Zum 2. Juni 1930 wurde er beim Oberversicherungsamt verwendet.

1933 wurde er Mitglied der NSDAP. Ab 6. November 1933 war er Amtsverweser im Oberamt Neckarsulm, zum 30. Januar 1934 wurde er dort Landrat. Ab 1. November 1935 bis 19. April 1938 war er zugleich kommissarischer Polizeidirektor und Leiter der Gestapo-Außenstelle in Heilbronn. Er folgte in dieser Funktion dem auf Betreiben von NS-Kreisleiter Richard Drauz abgelösten Polizeidirektor Josef Georg Wilhelm 1887–1952 nach, der auch gegen NS-Funktionäre vorgegangen war, die sich strafbar gemacht hatten. Im Gegensatz zu Wilhelm hatte Heubach keine Konflikte mit Drauz.

Ab März 1938 war Heubach im württembergischen Innenministerium tätig, der Heilbronner Landrat Walther Fuchs wurde Amtsverweser im Landkreis Neckarsulm, der zum 1. Oktober 1938 aufgelöst und dem Landkreis Heilbronn zugeschlagen wurde. Nachdem Fuchs zur Behörde des Reichsprotektors für Böhmen und Mähren nach Prag gewechselt war, folgte ihm Heubach in Heilbronn nach und war ab 31. Oktober 1939 Amtsverweser im Landkreis Heilbronn, ab 1940 Landrat. Sein Nachfolger als kommissarischer Leiter der Polizeidirektion Heilbronn wurde der Ulmer Verwaltungsjurist und Regierungsrat Wilhelm Dambacher 1905–1966.

In seiner Funktion als Heilbronner Landrat war Heubach an der Ermordung des Polen Aleksander Krześciak durch die Geheime Staatspolizei unter Führung von Friedrich Mußgay am 8. Januar 1943 bei Güglingen beteiligt.

Nach dem Zusammenbruch des NS-Regimes wurde Heubach im April 1945 zweiter Beamter im Landratsamt Wangen. Ende Mai 1945 wurde er wegen NSDAP-Mitgliedschaft und politischer Betätigung während der NS-Herrschaft aus dem Staatsdienst entlassen und war von Mai 1945 bis Mai 1946 in Heilbronn und Ludwigsburg interniert. Ab August 1946 war er als Bauhilfsarbeiter und Einkäufer eines Bauunternehmens tätig.

Ab 1. Juni 1948 war er wieder in der Verwaltung beschäftigt und stellvertretender Landrat in Ludwigsburg. Am 24. November 1952 wurde er ständiger Vertreter des Regierungspräsidenten von Nordwürttemberg in Stuttgart, am 30. März 1953 Landespolizeipräsident der Polizei Baden-Württemberg. Am 30. November 1963 trat er in den Ruhestand.

                                     
  • Ernst Heubach ist der Name folgender Personen: Ernst Heubach Jurist 1897 1978 deutscher Jurist und Verwaltungsbeamter Ernst Heubach steht für: Ernst
  • Christian Heubach 1769 1797 deutscher Pädagoge, Altphilologe und französischer Regierungsbeamter Ernst Heubach Jurist 1897 1978 deutscher Jurist und
  • Heubach ist eine Stadt im Ostalbkreis in Baden - Württemberg. Sie gehört zur Region Ostwürttemberg und zur Randzone der europäischen Metropolregion Stuttgart
  • und Mähren nach Prag sein Nachfolger als Heilbronner Landrat wurde Ernst Heubach In der besetzten Tschechoslowakei war Fuchs als Ministerialdirigent
  • deutscher Jurist Verwaltungsbeamter und Landrat Heubach Friedrich Wolfram 1944 deutscher Psychologe, Professor der Psychologie Heubach Jeroen
  • Staatssekretär Walter Grube, Archivar Hans Jochen Henke, CDU - Politiker Ernst Heubach Jurist und Verwaltungsbeamter Helmut Helle Hirsch Abitur 1935 Max Horkheimer
  • Gegenwart. Begründet von Ulrich Thieme und Felix Becker. Band 16: Hansen Heubach E. A. Seemann, Leipzig 1923, S. 145 146. Kunst der Bachzeit, Malerei
  • 1782 1832 Jurist und Schriftsteller Carl Christian Heubach 1769 1797 Pädagoge und Altphilologe Theodor Hilgard 1790 1873 Jurist Hieronymus Hofer
  • 1977 im Zuge der Gebietsreform in Hessen eingemeindeten Orten Dorndiel, Heubach Kleestadt, Klein - Umstadt, Raibach, Richen, Semd und Wiebelsbach. Zum Stadtteil
  • 2015 2016 Renate Geil kommissarisch seit 2016 Stefan Ketter Carl Christian Heubach 1769 1797 Pädagoge, Altphilologe, Lehrer am Weilburger Gymnasium ab
  • FDP Ernst Gottfried Schmidt 1763 1795 deutscher Jurist und Hochschullehrer Ernst Günther Schmidt 1929 1999 deutscher Klassischer Philologe Ernst - Heinrich
  • des Juristen Julius Eduard Hitzig begegneten sich unter anderem die Schriftsteller Adelbert von Chamisso, Helmina von Chézy, E. T. A. Hoffmann, Ernst von
                                     
  • John Atanasoff, US - amerikanischer Physiker 1903: Ernst Kaltenbrunner, österreichisch - deutscher Jurist Kriegsverbrecher 1905: Wolfgang Franz, deutscher
  • eine französische Division ihr Lager bei Losbergsgereuth, Gräfenholz und Heubach aufschlug. Nach der Säkularisation des Hochstiftes 1802 03 gelangte Ebern
  • Autor und Journalist Traudl Hecher 1943 Skirennläuferin Margarethe Heubacher - Sentobe 1945 Architektin Hans Köchler 1948 Philosoph Günther
  • Christian Wilhelm Küstner 17. Februar 1785 in Leipzig, Jurist und Bürgermeister 1723, 30. April, Ernst Gottlob Bose 22. September 1788 in Leipzig, Botaniker
  • Landrat des Landkreises Heilbronn Ernst Heubach 16. August 1897 in Stuttgart 19. Juni 1978 ebenda Jurist Leiter der Gestapo - AuSenstelle Heilbronn
  • Dionisio Anzilotti, italienischer Jurist 1867 24. August: Arturo Alessandri, chilenischer Politiker 1868 24. August: Ernst Wiechert, deutscher Schriftsteller
  • Historiker, Spielwarenfabrikant, Kommunalpolitiker Horst Herold 1923 2018 Jurist und ehemaliger Präsident des Bundeskriminalamtes Walter Scheler 1923 2008
  • celle des Suisses dans les differents services de l Europe, Tome VII, J.P. Heubach et Comp., Lausanne 1788, OCLC 832583553. Karl Müller von Friedberg: Chronologische
  • Gebietsaustausch mit der Nachbargemeinde Schiltach. Wolfach trat dabei das Gebiet Vor Heubach ab. Kernstadt Wolfach 1812: 1076 Einwohner 1900: 2047 Einwohner 1933: 2452
  • Für Segelflieger befinden sich in der Umgebung von Aalen die Flugplätze Heubach und Bartholomä. Durch die Stadt führen mehrere Radwanderwege, über die
  • Teilstrecken der Odenwaldbahn und zwar von GroS - Umstadt bis Wiebelsbach - Heubach und von Darmstadt bis Ober - Ramstadt dem öffentlichen Verkehr übergeben
                                     
  • Tänzerin, Tanzpädagogin, Tanzwissenschaftlerin 81 19. Juni Ernst Heubach deutscher Jurist Verwaltungsbeamter und Landrat 80 19. Juni Sven Halvar Löfgren
  • September Ernst Schmidt deutscher Leichtathlet 80 15. September David Shallon israelischer Dirigent 16. September Hans - Joachim Fischer deutscher Jurist und
  • Türkei 15. Januar Karl von Gareis deutscher Jurist Fachautor und Politiker NLP MdR 78 15. Januar Ernst Bessel Hagen deutscher Physiker 71 15. Januar

Wörterbuch

Übersetzung
Free and no ads
no need to download or install

Pino - logical board game which is based on tactics and strategy. In general this is a remix of chess, checkers and corners. The game develops imagination, concentration, teaches how to solve tasks, plan their own actions and of course to think logically. It does not matter how much pieces you have, the main thing is how they are placement!

online intellectual game →