Zurück

ⓘ Burg Muran. Die Burg Muráň ist die Ruine einer Höhenburg in der Mittelslowakei oberhalb der Gemeinde Muráň im Okres Revúca. Die auf dem Berg Cigánka stehende Bu ..

Free and no ads
no need to download or install

Pino - logical board game which is based on tactics and strategy. In general this is a remix of chess, checkers and corners. The game develops imagination, concentration, teaches how to solve tasks, plan their own actions and of course to think logically. It does not matter how much pieces you have, the main thing is how they are placement!

online intellectual game 🡒
Burg Muran
                                     

ⓘ Burg Muran

English version: Muráň Castle

Die Burg Muráň ist die Ruine einer Höhenburg in der Mittelslowakei oberhalb der Gemeinde Muráň im Okres Revúca. Die auf dem Berg Cigánka stehende Burg ist die dritthöchstgelegene Burganlage der Slowakei und liegt im Gebirge Muránska planina, innerhalb der Grenzen des dortigen Nationalparks.

Burg Muráň entstand im 13. Jahrhundert als königliche Burg, deren Hauptaufgabe Schutz eines regionalen Handelsweges war. 1271 wird die Anlage als castrum Mwran erwähnt, dessen Aussehen aber aufgrund eines Umbaus im 15. Jahrhundert nicht mehr bekannt ist, es bestand aber wohl aus einem großen Hof mit mehreren Bastionen. Im frühen 15. Jahrhundert war die Burg ein Versammlungsplatz für die ins damalige Königreich Ungarn eindringenden Hussiten. Nach deren Niederlage war die Burg für lange Zeit ein königliches Gut.

In der Neuzeit wird die Burg mit zwei Besitzern verbunden, die zum Teil in Legenden erwähnt werden. Der erste war der Raubritter Matthias Bašo slowakisch Matej Bašo, der ab 1529 herrschte und mit seiner Gruppe Raubzüge in den Gespanschaften Kleinhont, Gemer und Zips unternahm. Nach einer monatelangen Belagerung durch die kaiserliche Armee im Jahr 1548 wurde Bašo hingerichtet. Nach einer weiteren Periode im königlichen Besitz erwarb das Geschlecht Széchy im frühen 17. Jahrhundert die Burg. Aus diesem Geschlecht stammt die Besitzerin Mária Széchy, auch als die "Venus von Muran" bekannt. Sie war bereits zweimal geschieden, als sie Franz Wesselényi heiratete, den späteren Palatin, unter dessen Führung die Burg stark umgebaut wurde. 1666 war Wesselényi in die Magnatenverschwörung gegen den neuen Kaiser Leopold I. verwickelt und starb ein Jahr danach. 1670 unternahm die kaiserliche Armee erneut eine Belagerung, die trotz starken Widerstand der Burgbesatzung unter Führung Márias nach fünf Tagen endete.

1670–1683 war die Burg von einer deutschen Garnison besetzt. Dennoch wurde sie von anti-habsburgischen Aufständischen erobert, zuerst durch jene von Emmerich Thököly und dann auch von Franz II. Rákóczi. 1720 erwarb das Geschlecht Koháry die Burg, deren Besitz später zum Geschlecht Coburg wechselte, das schließlich bis 1945 Besitzer blieb.

1760 brannte die Burg aus und ist seither verlassen.

                                     
  • 1427 ein Moranalya etwa Muraner Schlossberg erwähnt. Die weitere Geschichte ist von den jeweiligen Herrschern über die Burg geprägt. Berüchtigt ist
  • Geschlecht Széchy: durch eine Heirat mit Mária Széchy, genannt Venus von Muran kam die Burg in die Hände von Franz Wesselényi, dem Palatin von Ungarn. Wegen
  • Die Muránska planina deutsch etwa Muraner Plateau ist eine ca. 25 km lange und 10 km breite Hochebene in der Mittelslowakei. Das Plateau liegt im
  • 16. Jahrhundert dann den Széchys und im 17. Jahrhundert schlieSlich der Muraner Herrschaft. Der Ort hatte stark unter den Türkeneinfällen zu leiden. Die
  • bedeckt sowohl das gleichnamige Gebirge Muránska planina deutsch etwa Muraner Plateau als auch Teile der Nachbargebirge Veporské vrchy und Stolické
  • Niederlage nicht gestoppt werden. Die letzten Zentren des Aufstandes in Muran und Kaschau ergaben sich im April 1711 und es folgte der am 29. April 1711
  • Nebenfluss der Slaná. Der Fluss entspringt in der Muránska planina deutsch Muraner Plateau unterhalb des Sattels Predná Hora bei der StraSe 2. Ordnung 531
  • Handlanger: Killamari den Tintenfisch und Repteel, eine Mischung aus Mensch, Muräne und Zitteraal. Paradigm hat sich entschlossen, alle Menschen in Monster
  • Rote - Meer - Becken. Schwarzspitzen - Riffhaie, zwei Grüne Meeresschildkröten und Muränen schwimmen über den Köpfen der Besucher. Die Städtische Wessenberg - Galerie
  • David Kreiner, österreichischer Nordischer Kombinierer 08. März: Pirjo Muranen finnische Skilangläuferin 08. März: Joost Posthuma, niederländischer Radrennfahrer
  • Stachelrochen, Schalenfische, Dorsche, Meerbarben, Papageienfische und Muränen Die felsigen Strukturen der Unterwasserküste Maltas bieten auSerdem Aalen
                                     
  • Marmelade, Maskerade, Parade, Rochade, Schokolade - äne: Fontäne, Moräne, Muräne - ete: Machete, Rakete - ette: Kassette, Klarinette, Manschette, Marionette
  • auch den Bau von Kloster und Kirche S. Cipriano durch die Gradenigi zu Muran da man die Venedischen Gläser macht als Ersatz für das namensgleiche
  • Aquarium laufen Elsa und Michael vor den Scheiben der Wassertanks, die Haie, Muränen und andere monströs aussehende Meeresbewohner durch Rückprojektion in überdimensionaler
  • Beschreibung Metadaten ja Burg sk Burg Muráň ObjektID: 608 - 528 0 Standort KG: Murán Konskr.Nr.: ruina - Muránsky hrad Burgruine Murán č. NKP: 608 - 528 0 Stand
  • 1994 Sicherungsboot Todendorf - Klasse Wehrbereichskommando Küste Muräne Muräne 1966 1992 Landungsboot Barbe - Klasse Bundesmarine Musquito Musquito
  • Befürchtungen 2012 Leo Enders Oliver Franck 544 Mit harten Bandagen 2012 Michael Muran Bodo Frank 010 Die Erpressung 1999 Steffen Reinke Anja Franke 060 Rhapsodie

Wörterbuch

Übersetzung
Diese Website verwendet Cookies. Cookies erinnern sich an Sie, damit wir Ihnen ein besseres Online-Erlebnis bieten können.
preloader close
preloader