Zurück

ⓘ Ulrich Hübner, Archäologe. Ulrich Hübner ist ein deutscher evangelischer Theologe, Biblischer Archäologe. Von 1994 bis 2017 war er Professor am Institut für Alt ..



                                     

ⓘ Ulrich Hübner (Archäologe)

Ulrich Hübner) ist ein deutscher evangelischer Theologe, Biblischer Archäologe. Von 1994 bis 2017 war er Professor am Institut für Alttestamentliche Wissenschaft und Biblische Archäologie der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

                                     

1. Leben

Ulrich Hübner studierte von 1973 bis 1979 in Mainz, Basel, Bethel und Tübingen die Fächer Evangelische Theologie, Altorientalische Sprachen und Vorderasiatische Archäologie. 1979 legte er das Erste Theologische Examen ab. Von 1984 bis 1986 absolvierte er das Vikariat in Bad Kreuznach.

Von 1979 bis 1984 arbeitete Ulrich Hübner als Wissenschaftlicher Mitarbeiter für Altes Testament und Biblische Archäologie an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Mainz. Zeitgleich hatte er von 1980 bis 1984 einen Lehrauftrag für Biblisches Hebräisch an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Mainz. Nach dem Vikariat war Ulrich Hübner von 1986 bis 1994 Assistent für Altes Testament und Biblische Archäologie an der Theologischen Fakultät Heidelberg, wo er 1991 bei Manfred Weippert promoviert wurde. Thema der 1992 von der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen mit dem Hanns-Lilje-Preis zur Förderung der theologischen Wissenschaft ausgezeichneten Dissertation war Die Ammoniter. Untersuchungen zur Geschichte, Kultur und Religion eines transjordanischen Volkes im 1. Jahrtausend v. Chr.

Seit 1994 ist Ulrich Hübner Professor für Religionsgeschichte Israels und Archäologie Palästinas und Syriens und Direktor des Instituts für Alttestamentliche Wissenschaft und Biblische Archäologie an der Theologischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Von 2004 bis 2006 war er Dekan der Theologischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

Daneben hat Ulrich Hübner an zahlreichen Ausgrabungen auf dem Tell es-Seba, der Hirbet al-Mšaš im Negev 1974–1975, auf dem Tell el-Oreme Kinneret/Galiläa 1982–1985 sowie in Gadara Umm Qais/Nordjordanien 1998 teilgenommen. 1999 arbeitete er zeitweilig im Museum in Hama/Syrien.

Von 1998 bis 2012 war Ulrich Hübner Vorsitzender des Deutschen Vereins zur Erforschung Palästinas. Er ist Mitherausgeber der Buchreihe Asien und Afrika des Zentrums für asiatische und afrikanische Studien an der Universität Kiel.

Seit 1997 bzw. 2001 Kodirektor bzw. Direktor des Petra-Regional-Surveys in Südjordanien. Seit 1996 leitet er die archäologischen Surveys in der Region um Petra in Südjordanien und die Ausgrabungen auf Umm Saisaban. Er verfasste einige Artikel im Biographisch-Bibliographischen Kirchenlexikon BBKL.

Seit 2017 ist er im Ruhestand.

                                     

2. Werke

  • Spiele und Spielzeug im antiken Palästina. Orbis Biblicus et Orientalis 121, Fribourg – Göttingen 1992, ISBN 978-3525537558
  • HÜBNER U. / RICHTER A. edd., Wasser – Lebensmittel, Kulturgut, politische Waffe Asien und Afrika. Beiträge des Zentrums für Asiatische und Afrikanische Studien an der Christian- Albrechts-Universität Kiel Bd. 9, Hamburg-Schenefeld 2004; ISBN 978-3930826834
  • HÜBNER U. / KAMLAH J. / REINFANDT L. edd., Die Seidenstraße – Handel und Kulturaustausch in einem eurasiatischen Wegenetz Asien und Afrika. Beiträge des Zentrums für Asiatische und Afrikanische Studien an der Christian-Albrechts-Universität Kiel Bd. 3, 2. Auflage Hamburg 2005, ISBN 978-3930826636
  • HÜBNER U. ed., Palaestina exploranda. Studien zur Erforschung Palästinas im 19. und 20. Jahrhundert anläßlich des 125-jährigen Bestehens des Deutschen Vereins zur Erforschung Palästinas Abhandlungen des Deutschen Palästina-Vereins 34, Wiesbaden 2006, ISBN 978-3447048958
  • Die Ammoniter. Untersuchungen zur Geschichte, Kultur und Religion eines transjordanischen Volkes im 1. Jahrtausend v. Chr. Abhandlungen des Deutschen Palästina-Vereins 16, Wiesbaden 1992, ISBN 978-3447032759
                                     
  • Jurist 1942 2008 deutscher Rechtswissenschaftler Ulrich Hübner Archäologe 1952 deutscher Archäologe Ulrich Hübner Musiker deutscher Hornist
  • 1952 deutscher Archäologe Ulrich Hübner Musiker deutscher Hornist Ursula Hübner 1957 österreichische Künstlerin Uwe Hübner Autor 1951
  • Häser Deutsche, 1961 James K. Hoffmeier US - Amerikaner, 1951 Ulrich Hübner Deutscher, 1952 Jigael Jadin Israeli, 1917 1984 Ehud Netzer Israeli
  • ansässige Ingenieur, Architekt und Archäologe Gottlieb Schumacher oder der in Jerusalem lebende Architekt, Archäologe und Missionar Conrad Schick. Aber
  • 22 Ulrich Hübner Volkmar Fritz 12. Februar 1938 bis 21. August 2007 in: Mitteilungen der Deutschen Orientgesellschaft, S. 9f. Ulrich Hübner Fritz
  • Biblisch - Archäologischen Institut Wuppertal. Rahden Westfalen 2003. Ulrich Hübner u. a. Hrsg. Nach Petra und ins Königreich der Nabatäer. Notizen von
  • Theologe, biblischer Archäologe Hübner Ursula 1957 österreichische Künstlerin Hübner Uwe 1951 deutscher Autor Hübner Uwe 1961 deutscher
  • 3 - 447 - 04245 - 1 zugleich Dissertation, Tübingen 1999 als Herausgeber mit Ulrich Hübner und Lucian Reinfandt: Die SeidenstraSe. Handel und Kulturaustausch in
  • Johannes Vahlen und Adolf Kirchhoff sowie die Historiker Hermann Dessau, Emil Hübner Heinrich von Treitschke und Wilhelm Wattenbach und die Philosophen Wilhelm
  • 1931 2002 Würdigung seines Lebenswerks zur Erforschung Palästinas. In: Ulrich Hübner Hrsg. Palaestina exploranda. Harrassowitz, Wiesbaden 2006, S. 306 316
  • Plastik von Arthur Lewin - Funcke, trat dann in das Meisteratelier von Ulrich Hübner ein, und heiratete die Innenarchitektin Marie - Luise Martienssen. Im


                                     
  • Rechtswissenschaftler Ulrich Engel 1928 Germanist Johannes Engels 1959 Althistoriker Josef Engemann 1926 Christlicher Archäologe Joseph Ennemoser
  • Hondius Niederländer, 1897 1950 Marietta Horster Deutsche, 1961 Emil Hübner Deutscher, 1834 1901 Christian Hülsen Deutscher, 1858 1935 Adolf von
  • Horst Marburger Kunsthistoriker Joseph Anton Huber Dillingen Alfred Hübner Göttinger Germanist, später Leipzig Valerius Hüttig Dresdner Ingenieur
  • Klassischer Archäologe Rudolf Dentler 1924 2006 Goldschmied, Künstler und selbsternannter König von Ulm Franz Fischer 1925 2016 Archäologe Peter Raisch
  • Sabine Hübner Deutsche, 1976 Liselot Huchthausen Deutsche, 1927 Werner HuS Deutscher, 1936 Ulrich Huttner Deutscher, 1965 Hans Ulrich Instinsky
  • Berliner Philharmoniker Johannes Hübner 1921 1977 Lyriker und Kabarettist Anton Moortgat 1897 1977 Archäologe Heinrich Richter - Berlin 1884 1981
  • Handballspieler 1989: Lars Gudat, deutscher Handballspieler 1989: Benjamin Hübner deutscher FuSballspieler 1990: Jake Gardiner, US - amerikanischer Eishockeyspieler
  • Deutungen einer Stadt am indischen Ausläufer der SeidenstraSen. In: Ulrich Hübner u. a. Hrsg. Die SeidenstraSe. Handel und Kulturaustausch in einem
  • Volksratspräsident, Mitglied der Volksgruppenführung in Rumänien Karl Hübner 1902 1981 Maler, Graphiker Hilde von Stolz 1903 1973 Schauspielerin
                                     
  • In der Liste der Klassischen Archäologen an der Humboldt - Universität zu Berlin werden alle Hochschullehrer gesammelt, die an der Friedrich - Wilhelms - Universität
  • Frey, US - amerikanischer Musiker, Sänger und Songschreiber 1948: Robert Hübner deutscher SchachgroSmeister 1948: Bernd Zimmer, deutscher Maler und Vertreter
  • österreichischer Archäologe 1858: Carl Auer von Welsbach, österreichischer Chemiker und Unternehmer 1858: Paul Wolters, deutscher klassischer Archäologe 1859: Richard
  • Schauspieler 2005: Christoph Lindert, deutscher Schauspieler 2005: Heinz Werner Hübner deutscher Journalist 2006: Ed Benedict, US - amerikanischer Trickfilmer 2007:
  • an Klassische Archäologen Mit der Satzungsänderung des DAI von 1874 wurden fünf Stipendien eingerichtet, vier für Klassische Archäologen damals häufig
  • Piazzi Smyth, britischer Astronom und Esoteriker aus Schottland 1901: Emil Hübner deutscher Altphilologe und Epigrafiker 1902: Emil Holub, österreichischer
  • Thomas Stiller 1961 Filmregisseur, Drehbuchautor und Schauspieler Bruno Hübner 1961 FuSballspieler und - Manager Wolfgang Bergmann 1962 Publizist
  • André, französischer Gärtner, Gartengestalter und Botaniker 1840: Franz Hübner deutscher Missionar und Bischof 1842: Georg von Schönerer, österreichischer
  • Schauspieler, Synchronsprecher und Theaterregisseur Hartmann Reim 1942 Archäologe Ulrich Reuling 1942 2000 Historiker und Weltmeister im Diskuswurf Bert
                                     
  • Reinhard Klimmt 1942 Politiker SPD Alfons Kolling 1922 2003 Archäologe und Landeskonservator Wilfried Loth 1948 Politikwissenschaftler und

Wörterbuch

Übersetzung