Zurück

ⓘ Wolfgang Iser. Iser studierte in Leipzig, Tübingen und Heidelberg Anglistik, Philosophie und Germanistik. 1950 wurde er in Heidelberg promoviert, wo er sich 195 ..



Free and no ads
no need to download or install

Pino - logical board game which is based on tactics and strategy. In general this is a remix of chess, checkers and corners. The game develops imagination, concentration, teaches how to solve tasks, plan their own actions and of course to think logically. It does not matter how much pieces you have, the main thing is how they are placement!

online intellectual game →
                                     

ⓘ Wolfgang Iser

Iser studierte in Leipzig, Tübingen und Heidelberg Anglistik, Philosophie und Germanistik. 1950 wurde er in Heidelberg promoviert, wo er sich 1957 auch habilitierte. An der Universität Würzburg war er seit 1960 Ordinarius. Im Jahre 1963 ging er an die Universität Köln. Von 1966 bis 1991 lehrte Wolfgang Iser an der Universität Konstanz. Er gehörte mit Hans Robert Jauß und Hans Blumenberg zu den Begründern der Forschergruppe "Poetik und Hermeneutik".

                                     

1. Wirken

Iser erlangte internationale Anerkennung durch seine Theorie der Wirkungsästhetik, die er in dem kurzen Text Die Appellstruktur der Texte 1970 erstmals umriss, um sie zwei Jahre später in Der Implizite Leser an verschiedenen literarischen Beispielen durchzuspielen und schließlich 1976 in Der Akt des Lesens theoretisch auszuarbeiten. Später eröffnete er mit seiner Theorie der literarischen Anthropologie ein neues Forschungsfeld Skizzen dieser literarischen Anthropologie finden sich allerdings bereits in den Werken der 70er Jahre, so z. B. in Der Akt des Lesens.

                                     

2. Auslandsaufenthalte

  • 1978: Fellow an der Princeton University, USA
  • 1991: Fellow an der Rockefeller Foundation
  • 1985–1986: Fellow am Institute for Advanced Study, Hebräische Universität in Jerusalem
  • 1973–1974: Research Fellow am Netherland Institute for Advanced Study, Wassenaar, Niederlande
  • 1970–1971: Research Fellow am Center for the Humanities, Wesleyan University
  • Ständige Gastprofessur an der University of California in Irvine Kalifornien
                                     

3. Wesentliche Theoriemodelle

  • In seiner Wirkungsästhetik formulierte Iser die Theorie, dass ein literarischer Text seine Wirkung erst im Akt des Lesens entfaltet. Dadurch wertet Iser den Leser gegenüber den beiden Instanzen Autor und Text erheblich auf, da nun der vom Autor geschaffene Text seine Wirkung niemals ohne einen Leser entfalten kann. Bei der Untersuchung dieses Akt des Lesens gelangt Iser in Anschluss an Roman Ingarden zur Theorie der Leerstelle im Text, sowie des impliziten Lesers. Texte schaffen damit die Möglichkeit zum Dialog mit dem Leser. Literatur wird zur Kommunikation.
  • Literarische Anthropologie: Da alle Kulturen seit jeher Literatur produzieren, stellt Iser sich die Frage nach der speziellen Leistung von Literatur. Er arbeitet in seinem Werk Das Fiktive und das Imaginäre 1991 Fiktionsbedürftigkeit als anthropologische Konstante heraus.
                                     

4. Auszeichnungen und Mitgliedschaften

  • Honorary Foreign Member of American Academy of Arts and Sciences
  • Heidelberger Akademie der Wissenschaften
  • Ehrenmitglied: Modern Language Association of America MLA
  • Academia Europaea
  • Ehrendoktorwürde der Universitäten Sofia, Bukarest, Gießen und Siegen
  • Ehrenmitglied: British Comparative Literature Association
                                     

5. Schriften Auswahl

  • Das Fiktive und das Imaginäre – Perspektiven literarischer Anthropologie 1991
  • Prospecting: From Reader Response to Literary Anthropology 1989
  • The Range of Interpretation 2000
  • How to do theory 2005
  • Die Appellstruktur der Texte. Unbestimmtheit als Wirkungsbedingung literarischer Prosa. 1970
  • Shakespeares Historien. Genesis und Geltung 1988
  • Die Weltanschauung Henry Fieldings 1952
  • Emergenz: Nachgelassene und verstreut publizierte Essays 2013
  • Spensers Arkadien-Fiktion und Geschichte in der englischen Renaissance 1970
  • Walter Pater. Die Autonomie des Ästhetischen 1960
  • Der Akt des Lesens. Theorie ästhetischer Wirkung 1976
  • Laurence Sternes "Tristram Shandy". Inszenierte Subjektivität 1987
  • Der implizite Leser. Kommunikationsformen des Romans von Bunyan bis Beckett 1972
  • Die Artistik des Mißlingens 1979
                                     
  • 1826 1907 deutscher Reichsgerichtsrat Iosif Iser 1881 1958 rumänischer Maler jüdischer Abstammung Wolfgang Iser 1926 2007 deutscher Anglist und Literaturwissenschaftler
  • Grundbegriff der Rezeptionsästhetik wurde vom Anglisten Wolfgang Iser in die Literaturtheorie eingeführt. Iser knüpfte damit an das Konzept der Unbestimmtheitsstellen
  • Robert JauS, der Latinist Manfred Fuhrmann, der Anglist Wolfgang Iser sowie der Germanist Wolfgang Preisendanz. Die Rezeptionsästhetik ist im gröSeren Kontext
  • überarbeiteten Antrittsvorlesung des Anglisten Wolfgang Iser am 9. Juni 1969 an der Universität Konstanz. Iser stellt in diesem rezeptionsästhetischen Grundlagentext
  • und Jacob Taubes, die Literaturwissenschaftler Wolfgang Preisendanz, Hans Robert JauS, Wolfgang Iser Karlheinz Stierle, Peter Szondi, Werner Krauss
  • rezeptionsästhetisches Konzept seit den 1970er Jahren vor allem von Wolfgang Iser geprägt wurde, bezeichnet in der Literaturwissenschaft, Lesertheorie
  • Dä Kölsche Boor en Iser kölsch für: Der Kölnische Bauer in Eisen ist das Kölner Kriegswahrzeichen und eines der künstlerisch ambitioniertesten Nagelbilder
  • Hans Robert JauS, dem Latinisten Manfred Fuhrmann und dem Anglisten Wolfgang Iser mit dem Germanisten Preisendanz das letzte Mitglied der renommierten
  • intensivere Beschreibung insbesondere der Diversität der Kulturen. Wolfgang Iser hingegen prägte den Begriff der literarischen Anthropologie zwar ebenfalls
  • Sprachwissenschaften. In: Kant - Studien 38. Frankfurt, 1933. S. 19 90. Wolfgang Iser Die Appellstruktur der Texte. Unbestimmtheit als Wirkungsbedingung
  • literaturwissenschaftlicher Terminus von Hans Robert JauS zusammen mit Wolfgang Iser entwickelt. In seiner frühen richtungsweisenden Antrittsvorlesung Literaturgeschichte


                                     
  • Einschätzungsverordnung festgelegt. Hansjörg Hofer, Wolfgang Iser Karin Miller - Fahringer, Max Rubisch, Wolfgang Willi: Behindertengleichstellungsrecht. NWV Verlag
  • Aisthesis - Studienbuch. 2 Aisthesis, Bielefeld 2001, S. 50. Wolfgang Iser Das Komische, ein Kipp - Phänomen. In: Wolfgang Preisendanz, Rainer Warninger Hrsg. Das Komische
  • Universität Konstanz 1967 1976 gehörte er neben Hans Robert JauS und Wolfgang Iser zum Kern der Forschergruppe Poetik und Hermeneutik Von 1977 bis 1993
  • 1939 Peter Jost Huber 1934 Nathan Irvin Huggins 1927 1989 Wolfgang Iser 1926 2007 Holger Windekilde Jannasch 1927 1998 Jiri Jonas 1932
  • 9783499556340. Marquard, Odo: Kunst als Antifiktion Hg. in Henrich, Dieter Iser Wolfgang Poetik und Hermeneutik - Funktionen des Fiktiven., Verlag Wilhelm Fink
  • Lämmert und Gert Kaiser, 1982 die Habilitation in Konstanz bei Wolfgang Preisendanz, Wolfgang Iser und Hans Robert JauS. Nach der Habilitation ging Haverkamp
  • Aufbaustudium absolvierte sie unter anderem bei Anselm Haverkamp, Wolfgang Iser Renate Lachmann, Wolfgang Preisendanz und Albrecht Wellmer. 1988 promovierte sie
  • kölsche Boor en Iser 3, 50 m hohes Standbild aus Holz, als Nagelplastik zugunsten von Kriegsopfern 1915: Saisonvereinsdenkmal St. Wolfgang Seepromenade
  • klassische Texte zurück, wie andere Literaturtheoretiker wie z. B. Wolfgang Iser dies in ihren Theorien tun, sondern beschäftigt sich mit modernistischen
  • romanischer Wortgeschichte, Frankfurt: Klostermann 1966 zusammen mit Wolfgang Iser Dargestellte Geschichte in der europäischen Literatur des 19. Jahrhunderts
  • Hienger, Kaspar H. Spinner. Vandenhoeck Ruprecht, Göttingen 1976. Wolfgang Iser Eine Poetik aus Zürcher Tradition. Johannes Anderegg. Sprache und Verwandlung


                                     
  • Klotz Geigenmacher zu Mittenwald an der Iser 1697 Mathias Klotz Lauten und Geigenmacher in Mittenwald an der Iser Anno 1695 Mathias Kloz Lautenmacher Instrumente
  • Kloepfer sich bedient, sind die Wirkungs - bzw. Rezeptionsästhetik von Wolfgang Iser und Hans Robert JauS und die Erzähltheorie von Michail Bachtin. Besonders
  • Laurentius - Kirche in Fahretoft. Derzeitige Pastorin ist seit April 2006 Antje Iser - Asmussen. Zu ihren Vorgängern gehören Christian Nicolaus Bruhn von 1823
  • Brunner Wojtek Czyz Jörg Frischmann Ali Ghardooni Siegmund Hegeholz Ulrich Iser Lutz Langer Marc Lembeck Thomas Loosch Mathias Mester Heinrich Popow Matthias
  • Er kaufte ein verfallendes, als Stall genutztes Wohnhaus Jizerka Klein - Iser 8 schwemmte mittels eines umgeleiteten Bächleins zentnerweise den Mist
  • Gottfried Reichel 1925 2015 Bildschnitzer, geboren in Pobershau Wolfgang Iser 1926 2007 Anglist und Literaturwissenschaftler Elfriede Spiegelhauer
  • Kranke kümmerte. Kittel heiratete am 25. November 1727 in Gablonz an der Iser Jablonec nad Iserou, Pfarrei Morchenstern Smržovka Anna Maria, geborene
  • sowie an der Freien Universität Berlin. Im Juli 1988 wurde sie bei Wolfgang Iser an der Universität Konstanz mit einer Dissertation zum Thema Entziffernde

Wörterbuch

Übersetzung
Free and no ads
no need to download or install

Pino - logical board game which is based on tactics and strategy. In general this is a remix of chess, checkers and corners. The game develops imagination, concentration, teaches how to solve tasks, plan their own actions and of course to think logically. It does not matter how much pieces you have, the main thing is how they are placement!

online intellectual game →