Zurück

ⓘ Georg Philipp Holscher war der Sohn des Superintendenten und späteren Oberkonsistorialrates Achaz Holscher in Hannover. Er studierte ab 1811 Medizin an der Univ ..



                                     

ⓘ Georg Philipp Holscher

Georg Philipp Holscher war der Sohn des Superintendenten und späteren Oberkonsistorialrates Achaz Holscher in Hannover. Er studierte ab 1811 Medizin an der Universität Göttingen, wo er Mitglied des Corps Hannovera wurde. Nach dem Studium sammelte er 1815 erste berufliche Erfahrungen als Militärarzt in England und in Frankreich. Ab 1816 war er in seiner Heimatstadt Hannover als Arzt tätig. Er gründete ein Institut für arme Augenkranke, wurde einer der Gründer des Städtischen Krankenhauses und dessen erster ärztlicher Direktor.

1837 bis 1839 assistierte ihm August Dyes. 1839 gründete Holscher eine private Augenheilanstalt in der Burgstraße in Hannover. Entsprechend wurde er 1830 Königlich Hannoverscher Leibchirurg, 1843 Hofrat und 1847 Direktor der neu geschaffenen Medizinalkollegiums des Königreichs.

Als aktives und profiliertes Mitglied der 48er-Bewegung wurde er zum General der Bürgerwehr. Holscher formulierte am 16. März 1848 Die 12 Wünsche der Hannoveraner an den König. Dieses politische Engagement wurde ihm von einem Teil seiner Patienten im Nachhinein übelgenommen und wirkte sich in den Folgejahren nachteilig auf die wirtschaftliche Situation seiner Praxis aus.

Sein jüngerer Corpsbruder und Berufskollege Louis Stromeyer skizzierte ihn in seinen Erinnerungen als

Als Fachautor veröffentlichte er in der Zeit von 1836 bis 1847 die Hannöverschen Annalen der gesamten Heilkunde und wurde hierbei in den letzten Jahren von seinem Corpsbruder Adolf Mühry unterstützt.

Holscher war als Freimaurer seit 1817 Mitglied der Loge zur Ceder in Hannover und dort seit 1830 Meister vom Stuhl. Seine Loge hielt ihm eine Trauer-Loge ab und setzte ihm ein Denkmal im Garten des Logenhauses. Er war Ritter des Guelphen-Ordens.

                                     
  • Holscher ist der Familienname folgender Personen: Johann Konrad Achaz Holscher 1755 1840 deutscher lutherischer Theologe Georg Philipp Holscher 1792 1852
  • zeigte das von dem Königlich Hannoverschen Hofrat und Leibchirurg Georg Philipp Holscher herausgegebene Periodikum beispielsweise den Aerzten unseres Landes
  • Kurz darauf verstarb er im Alter von 35 Jahren. Klops Logenbruder Georg Philipp Holscher hielt 1840 eine Trauerrede. Klops Logenbrüder von der Freimaurerloge
  • Georg Lodemann Medizinalrat und Hofmedikus Carl Mühry 1837: Leibchirurg Georg Philipp Holscher Medizinalrat, Hof - und Oberstabschirurg Johann Georg Spangenberg
  • Hannover, wo er durch eine Empfehlung einer Verwandten des Mediziners Georg Philipp Holscher Zugang zur Hofgesellschaft des Königreichs Hannover fand und diese
  • dem Älteren und dem Mediziner Dieffenbach. Ab 1837 war er unter Georg Philipp Holscher als Assistent tätig am Krankenhaus Hannover, wechselte 1839 als
  • In: Hannoversche Annalen für die gesammte Heilkunde. Hrsg. v. Georg Philipp Holscher Neue Folge. Siebenter Jahrgang, Erstes Heft. Hahn, Hannover 1847
  • der Astronomin Caroline Herschel, des Hofrats Georg Philipp Holscher sowie des Leibarztes Johann Georg Spangenberg. Nachdem zu Weihnachten desselben Jahres
  • Gottfried Less 1794 1798: August Georg Uhle 1798 1804: Heinrich Philipp Sextro 1805 1816: Johann Gericke 1816 1840: Achaz Holscher 1841 1868: Friedrich Leopold
  • Philipp Krementz 1. Dezember 1819 in Koblenz 6. Mai 1899 in Köln war Kardinal seit 1893 Bischof von Ermland 1867 1886 und Erzbischof von Köln
  • Zweiter und anschlieSend bis 1849 Erster Aufseher der Loge. Unter Georg Philipp Holscher wurde er von 1848 bis 1849 zum deputierten Logenmeister gewählt
  • Archäologin Hölscher Friedrich 1859 deutscher Architekt Hölscher Friedrich 1935 2013 deutscher Politiker FDP MdB Holscher Georg Philipp 1792 1852
                                     
  • preuSisch - russischen Grenze nahm er zusammen mit dem Leibchirurg Georg Philipp Holscher die dortigen Kontumaz - Anstalten in Augenschein und errichtete eine
  • Leipzig, verh., 18. September 1618 in Eimsleben mit Maria Heupt auch: Holscher Holscherus um 1580 in Osnabrück 16. April 1624 in Hannover Sommersemester
  • Dr. Joseph Dietl s anatomische Klinik der Gehirnkrankheiten. In: Georg Philipp Holscher Hrsg. Hannoversche Annalen für die gesammte Heilkunde. Eine Zeitschrift
  • Brandt der Bildhauer trat 1973 Friedrich zum weiSen Pferde bei. Georg Philipp Holscher erhielt ein Denkmal im Garten des Logenhauses Karl August Devrient
  • Mittelrheinisches Urkundenbuch, Band I, Coblenz: Hölscher 1860, S. 147 dilibri.de Johann Friedrich Schannat, Georg Bärsch: Eiflia illustrata oder geographische
  • Gustav Philipp Jakob Bieling, Nürnberg 1789, S. 120, 1213 Eduard Döring: Handbuch der Münz - Wechsel - Mass - und Gewichtskunde. Verlag J. Hölscher Koblenz
  • Mittelrheinisches Urkundenbuch. Band II. Hölscher, Coblenz 1865, S. 13 dilibri.de Philipp de Lorenzi: Beiträge zur Geschichte sämtlicher Pfarreien der Diöcese Trier
  • Kulturgeschichte der Antiken Welt. Bd. 22 Herausgegeben von Erika Simon. Verlag Philipp von Zabern, Mainz 1984, ISBN 3 - 8053 - 0802 - 7. Homerica. Mit Kommentaren herausgegeben
  • Rostropowitsch, Ludwig Hoelscher Ferdinand Leitner und Karl Richter. In den vergangenen Jahren gastierten z. B. John Eliot Gardiner, Philippe Herreweghe, Ton
  • Münz - Wechsel, Mass - und Gewichtskunde. Verlag J. Hölscher Koblenz 1862, S. 273. Johann Philipp Bronner: Der Weinbau in königreich Würtemberg.
  • Hannover, Bände 8 14, S. 283 u.ö. Digitalisat über Google - Bücher Georg Philipp Holscher Hrsg. Hannoversche Annalen für die gesammte Heilkunde. Eine Zeitschrift
                                     
  • ihre nächste Umgebung von Metz bis Coblenz. J. Hölscher Koblenz 1841, S. 241 242 Digitalisat Georg Dehio: Handbuch der Deutschen Kunstdenkmäler. Rheinland - Pfalz
  • Bruch Hieronymus Brückner Hieronimus Hans Bruns Walter Bubert Franz Georg Philipp Buchenau Ernst Wilhelm Buchfelder Paul Buchholz Ingrid Buck Caspar Heinrich
  • Verlagsangestellter der Firma Hölscher in Koblenz fertigten davon Kupferstiche in Aquatinta - Technik an der Verleger und Buchhändler Jakob Hölscher in Koblenz gab sie
  • Google Books Statistisches Landesamt Rheinland - Pfalz: Regionaldaten. Philipp de Lorenzi: Beiträge zur Geschichte sämtlicher Pfarreien der Diöcese Trier
  • 130 133. Uvo Hölscher Georg Steindorff: Die Ausgrabung des Totentempels der Chephrenpyramide durch die Sieglin - Expedition 1909. In: Georg Steindorff Hrsg
  • Douglas Evanoff und David Hoelscher Globalization and Systemic Risk, 2009 als Herausgeber mit Douglas Evanoff und Philipp Hartmann: The First Credit
  • Tageblatt, 16.12.2015 Ralph Philipp Ziegler: Ein bewegtes Künstlerleben, Gelnhäuser Neue Zeitung, 20. 4. 2015. Ralph Philipp Ziegler: Das stille Tal

Wörterbuch

Übersetzung
Free and no ads
no need to download or install

Pino - logical board game which is based on tactics and strategy. In general this is a remix of chess, checkers and corners. The game develops imagination, concentration, teaches how to solve tasks, plan their own actions and of course to think logically. It does not matter how much pieces you have, the main thing is how they are placement!

online intellectual game →