Zurück

ⓘ Erich von Holst war auch ein leidenschaftlicher Musiker. Weitgehend autodidaktisch begann er recht spät, nämlich 17-jährig, sich das Spiel auf der Viola anzueig ..



                                     

ⓘ Erich von Holst

Erich von Holst war auch ein leidenschaftlicher Musiker. Weitgehend autodidaktisch begann er recht spät, nämlich 17-jährig, sich das Spiel auf der Viola anzueignen und zu perfektionieren. Am liebsten musizierte er im Quartett oder als Solist.

In erster Ehe war Erich von Holst seit 1936 mit Hildegard Schawaller * 1906 verheiratet, in zweiter Ehe seit 1951 mit Eveline Grisebach 1922–2001, einer Ärztin, der Tochter des Kunsthistorikers August Grisebach.

Sein Sohn Dietrich von Holst, geboren 1937 in Danzig, wurde ebenfalls ein bedeutender Biologe: Der Emeritus des Instituts für Tierphysiologie der Universität Bayreuth forschte insbesondere über den sozial bedingten Stress bei Säugetieren.

                                     

1.1. Leistungen Verhaltensphysiologische Forschungen

Erich von Holst war ein handwerklich überaus begabter Experimentator. Auf der Suche nach Problemlösungen entwickelte er raffinierte Versuchsanordnungen und Modelle. Unübertroffen blieben seine mittels Gummimotor getriebenen Flugmodelle von Vögeln und Flugsauriern. Die umfangreichen verhaltensphysiologischen Erkenntnisse, durch die von Holst zu einem der Mitbegründer der Neuroethologie wurde, charakterisiert Bernhard Hassenstein in acht Punkten:

  • Entdeckung und Erforschung des M-Effekts als zentralnervös koordinierendes Prinzip der relativen Koordination bei der Lokomotion der Wirbeltiere,
  • Ermittlung von Funktionszusammenhängen des instinktiven Verhaltens durch Hirnreizversuche an Hühnern sowie Formulierung des Prinzips der niveau-adäquaten Terminologie.
  • Erkennen des Eigenreflexes als funktioneller Anteil eines Folgeregelkreises,
  • Entdeckung des Reafferenzprinzips Sollwert Verstellung bei aktiver Bewegung – gemeinsam mit Horst Mittelstaedt,
  • Nachweis physiologischer Eigenaktivität des Zentralnervensystems,
  • Deutung optisch-geometrischer Täuschungen als Konstanzleistung im Dienste des räumlichen Sehens,
  • Entdeckung der Scherung als adäquater Reiz der Sinneszellen des Statolithenapparates,
  • Beschreibung des Zusammenwirkens von Flügelarm und Flügelhand beim Vogelflug sowie Aufklärung des Flugprinzips von Libellen,
                                     

1.2. Leistungen Beiträge zu Musik- und Instrumentenkunde

Systematisch analysierte von Holst den Einfluss verschiedener Bauteile auf den Klang selbst gebauter, konzertreifer Geigen und Bratschen. Zur Lösung des sogenannten Bratschenproblems – bequem zu haltende Bratschen sind für die geforderte Stimmung zu klein – entwickelte er, dem biologischen Prinzip der Allometrie folgend, eine asymmetrische Bratsche, die erstaunlicherweise klanglich nicht von symmetrischen Instrumenten zu unterscheiden war siehe Bratsche#Kurioses. Sein Buch Geigenkunde für Liebhaber konnte er nicht mehr vollenden.

                                     

2. Schriften

  • Untersuchungen über die Funktionen des Zentralnervensystems beim Regenwurm, Gustav Fischer, Jena 1932 DNB 570706548, OCLC 45622317, S. 547–588.
  • Biologische und aerodynamische Probleme des Tierfluges. In: Die Naturwissenschaften. 29. Jahrgang, Nr. 24/25, 1941, S. 348–362.
  • Untersuchungen zur Flugbiophysik, I. Messungen zur Aerodynamik kleiner schwingender Flügel. In: Biologisches Zentralblatt. Band 63, Nr. 7/8, 1943, S. 289–326.
  • mit Horst Mittelstaedt: Das Reafferenzprinzip. Wechselwirkungen zwischen Zentralnervensystem und Peripherie. In: Die Naturwissenschaften. 37. Jahrgang, Nr. 20, 1950, S. 464 ff.
  • Entwurf eines Systems der lokomotorischen Periodenbildungen bei Fischen, in: Zeitschrift für vergleichende Physiologie. Band 26, Heft 4 ISSN 0044-362X, Springer, Berlin 1939, DNB 57070653X, OCLC 250258874, S. 481–528 Habilitationsschrift Universität Göttingen 17. Mai 1939, 48 Seiten.
  • Zur Verhaltensphysiologie bei Tieren und Menschen. Gesammelte Abhandlungen in 2 Bänden. Piper Paperback, München 1969 Band I und 1970 Band II, ISBN 3-492-01784-3


                                     
  • Holst ist ein Familienname. Etymologisch stammt er von der Landschaft Holstein ab und gehört somit zu den Herkunftsnamen. Adolf Holst 1867 1945 deutscher
  • Hermann Valentin von Holst 1874 Er ist ein Verwandter des Biologen und Verhaltensforschers Erich von Holst 1908 1962 Holst studierte an den Universitäten
  • Gründungsdirektoren Erich von Holst und Konrad Lorenz als geländebeschreibende Adresse. Das Institut wurde zum 30. November 1999 mit der Emeritierung von Wolfgang
  • Das Reafferenzprinzip wurde etwa in der Mitte des 20. Jahrhunderts von Erich von Holst gemeinsam mit Horst Mittelstaedt entdeckt, benannt und beschrieben
  • München war ein deutscher Biologe und Kybernetiker. Zusammen mit Erich von Holst beschrieb er im Jahre 1950 erstmals das Reafferenzprinzip. Horst Mittelstaedt
  • Susanne Holst 19. September 1961 in Hamburg ist eine deutsche Ärztin, Medizinjournalistin, Buchautorin und Fernsehmoderatorin. Susanne Holst studierte
  • Mitarbeiter des Max - Planck - Instituts für Verhaltensphysiologie in Seewiesen. Erich von Holst hatte ihn aufgrund seiner Forschungen zu Hühnern ans MPI geholt. 1964
  • Orchester nach dem englischen Komponisten Gustav Holst 1874 1934 Gegründet wurde die Holst - Sinfonietta 1996 von ihrem Dirigenten und künstlerischen Leiter
  • Ammersee, rund 40 Kilometer südwestlich von München. Den Namen Seewiesen wählten die Gründungsdirektoren Erich von Holst und Konrad Lorenz für das ab 1955 auf
  • Bindewald, Sebaldus Verlag, Nürnberg 1948 Helen s Kinderchen, Übers. Erich von Holst Ill. Kurt Tessmann, Droemer Knaur, München 1954 Helens Kinderchen
  • Handlungsbereitschaften ins Spiel. Vorreiter in Deutschland war hier vor allem Erich von Holst Wladimir Bechterew: Die kollektive Reflexologie. Halle 1928 Volker
  • Susanne Holst Am 11. September 2001 moderierte er die ersten Tagesschau - Sendungen einschlieSlich der 20 - Uhr - Ausgabe nach den Terroranschlägen von New York
  • Erich Wolfgang Korngold 29. Mai 1897 in Brünn 29. November 1957 in Los Angeles war ein austroamerikanischer Komponist, Dirigent und Pianist. Als Komponist
                                     
  • Hans Drischel Bernhard Hassenstein Horst Mittelstaedt Frederic Vester Erich von Holst Franco Zucconi Medizinische Kybernetik Botanik online: Kybernetik Universität
  • Mustergatte unter der Regie von Wolfgang Liebeneiner mit Heinz Rühmann, Leny Marenbach und Hans Söhnker und Gewitterflug zu Claudia von Erich Waschneck mit Willy
  • Wirtschaftswissenschaftlerin Holst Elling 1849 1915 norwegischer Mathematiker Holst Emil 1991 dänischer Badmintonspieler Holst Erich von 1908 1962 deutscher
  • Zeitschrift Enkel von Ludwig Friedländer Jan - Erik Dehio 1964 Kaufmännischer Leiter CFO von Siemens Deutschland Erich von Holst 1908 1962 Biologe
  • und baut Holsten das Unterhaltungsetablissement wieder auf und verleiht diesem neuen Glanz. Eines Tages steht der Original - Torreani vor Holstens Tür er
  • es ist durch die Band MIA. Friedemann Holst - Solbach 2010 Leid unverstanden. Vertonte Gedichte von Erich Fried, Carl Albert Lange und Ingeborg Drews
  • in welchem in den folgenden Jahren Bücher von 4000, Thomas Kapielski, Funny van Dannen, Matthias Baader Holst Peter Wawerzinek oder Harry Hass erschienen
  • in Katzen auszulösen wie Wut. Ähnliche Experimente verfolgte später Erich von Holst bei Hühnern und José Manuel Rodriguez Delgado Yale University bei
  • Erich II. um 1288 12. März 1325 war von 1312 bis 1325 Herzog von Schleswig oder auch Sonderjylland. Er war einziger ehelicher und somit erbberechtigter
  • Ranulph Glanville Ernst von Glasersfeld Stephen Grossberg Gotthard Günther Walter Giers Bernhard Hassenstein Hermann Haken Erich von Holst Herman Kahn Wilhelm
                                     
  • 1958 holten Konrad Lorenz und Erich von Holst Aschoff nach Seewiesen. Von Erich von Holst lernte er viel über die Kopplung von Oszillatoren und dem Phänomen
  • Erich Buchwald - Zinnwald 14. September 1884 in Dresden 27. März 1972 in Krefeld war ein deutscher Landschaftsmaler und Holzschneider. Erich Buchwald
  • Erich Gutkind Eric Pseudonym: Volker 9. Februar 1877 in Berlin August 1965 in New York City war ein esoterischer Mystiker. Seine Eltern waren
  • Sinnesphysiologie. Frühe Vertreter der Verhaltensphysiologie waren Karl von Frisch und Erich von Holst Untersucht werden in diesem Fachgebiet heute in der Regel
  • Walter Erich Schäfer 16. März 1901 in Hemmingen 28. Dezember 1981 in Stuttgart war Landwirt, Schriftsteller, Dramaturg und von 1949 bis 1972 Generalintendant
  • Harry Fiebig und Matthias Griebel Texte für Gustav und Erich Die Sketche von Gustav und Erich nahmen den Alltag des kleinen Mannes im Sozialismus der
  • Erich Fehr 17. August 1968 in Biel Bienne, Kanton Bern ist ein Schweizer Politiker SP und Stadtpräsident von Biel Bienne. Erich Fehr ist seit dem

Wörterbuch

Übersetzung
Free and no ads
no need to download or install

Pino - logical board game which is based on tactics and strategy. In general this is a remix of chess, checkers and corners. The game develops imagination, concentration, teaches how to solve tasks, plan their own actions and of course to think logically. It does not matter how much pieces you have, the main thing is how they are placement!

online intellectual game →