Zurück

ⓘ Burg Kost. Die Burg Kost befindet sich im Böhmischen Paradies in Podkost bei Libošovice, Okres Jičín, Tschechien. Sie wird derzeit umfassend restauriert und ist ..

Free and no ads
no need to download or install

Pino - logical board game which is based on tactics and strategy. In general this is a remix of chess, checkers and corners. The game develops imagination, concentration, teaches how to solve tasks, plan their own actions and of course to think logically. It does not matter how much pieces you have, the main thing is how they are placement!

online intellectual game 🡒
Burg Kost
                                     

ⓘ Burg Kost

English version: Kost Castle

Die Burg Kost befindet sich im Böhmischen Paradies in Podkost bei Libošovice, Okres Jičín, Tschechien. Sie wird derzeit umfassend restauriert und ist bis zur Wiedereröffnung 2021 geschlossen.

                                     

1. Geschichte

Erstmals erwähnt wurde die mittelalterliche Burg Kost 1349 als Burg des Bauherren Beneš von Wartenberg. Fertiggestellt wurde sie durch seinen Sohn Peter. Seither hat sich die Silhouette nicht mehr verändert. Sie erhebt sich wie eine Bastion, aus der Landschaft heraus. Wahrzeichen der Burg ist der "Weiße Turm". Etwa 1414 wurden die Zajíc von Hasenburg Eigentümer der Burg. In den Jahren 1497–1524 bewohnten die mit ihnen verwandten Schellenberg z Sselmberka, die den westlichen Flügel anbauten, Kost. Bis Mitte des 16. Jahrhunderts wurde auf dem Weg zur Burg noch der Biberstein-Palas angebaut. Unter den Lobkowicz bis 1576 entstanden die Gebäude vor der Burg, die befestigt und in die Burg eingegliedert wurden. Ende des 17. Jahrhunderts gelangte die Burg an die Familie Czernin von und zu Chudenitz.

Mitte des 18. Jahrhunderts kaufte sie Wenzel Kasimir Graf Netolitzky von Eisenberg 1700–1760, auf Lochovice und Kost, Kreishauptmann des Bechiner Kreises, Burggraf von Königgrätz, Oberstlandhofrichter und Generalkriegskommissär. Durch Erbschaft kam die Grundherrschaft Kost an dessen Tochter Theresia Netolitzky von Eisenberg, verstorben 1760, verehelicht 1754 mit Franz Wenzel Graf Wratislaw von Mitrowitz aus dem Hause Kost, verstorben 1779. Deren Tochter Theresia Gräfin Wratislaw-Netolitzky ; verehelicht 1810 mit Joseph Graf Pozzo di Borgo, k. k. Kämmerer, wurde Erbin von Burg Kost und nach ihr deren Sohn Flaminio cavaliere Dal-Borgo-Netolitzky. Die Burg Kost überstand den Zweiten Weltkrieg unbeschädigt und war 1945 Besitz des Grafen Pio Paolo dal Borgo-Netolitzky. Die Burg Kost war während der nachfolgenden Tschechoslowakei für öffentliche Besichtigung freigegeben.

Nach Beginn des Staates Tschechien gelangte sie 1993 durch Restitution an die Grafen Kinsky dal Borgo.

Die Burg ist gut erhalten und diente 2007 als Kulisse für den Kinofilm Hannibal Rising – Wie alles begann, sowie 2016 für die TV-Verfilmung von Das Geheimnis der Hebamme.

                                     

2. Besonderheiten

Nach der Schlacht bei Königgrätz 1866 im Deutschen Krieg kam eine Vielzahl von Besuchern nach Kost. Unter diesen auch Kronprinz Rudolf von Österreich-Ungarn.

Eine Besonderheit ist der Turm, der eine trapezähnliche Form aufweist. Solche unregelmäßigen Formen wurden bei manchen Burgen verwendet, um die Bauten vor Kanonenbeschuss zu schützen. Die Kugeln konnten ohne einen Schaden anzurichten abprallen, wenn sie die Wand nicht im rechten Winkel trafen.

                                     

3. Forschung

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts verfasste der Historiker Josef Pekař eine umfangreiche Abhandlung über die Burg und die Grundherrschaft Kost mit Schwerpunkt auf dem 17. und 18. Jahrhundert. Er verwendete dazu Archivmaterial, das sich im Besitz der Familie Czernin von und zu Chudenitz erhalten hatte. Die Czernin besaßen Kost von 1637 bis 1738. Das Werk behandelt im ersten Teil die Geschichte der Burg und der adligen Besitzer, im zweiten Teil schildert es die Herrschaft und die Lebens- und Besitzverhältnisse der bäuerlichen Untertanen vor dem Revolutionsjahr 1848. Die beiden Bände des "Buches über Kost" erschienen 1910/1911 im Selbstverlag, 1935 in zweiter Auflage bei Melantrich in Prag.

2019 wurden Reste eines Sudhauses freigelegt, das zu Zeiten der Renaissance und des Barock hier betrieben wurde.

                                     
  • Kost steht für: Burg Kost in Böhmen Kost Familienname zu Namensträgern siehe dort zubereitete Nahrung, siehe Gericht Speise Verköstigung mit Nahrungsmitteln
  • ab 1876 ist die Schreibweise Kost in der Schweiz unverändert geblieben. In Böhmen im Zusammenhang mit der Burg Kost Der Name ist vor allem in der Zentralschweiz
  • Nepřívěc, Podkost, Rytířova Lhota und Vesec u Sobotky. Burg Kost im Ortsteil Podkost gut erhaltene Burg aus dem 14. Jahrhundert, ausgewiesen als Nationales
  • p3 Die Kurfürstliche Burg auch Alte Burg genannt, ist eine hochmittelalterliche Burg in Boppard in Rheinland - Pfalz und gehörte zur mittelalterlichen Stadtbefestigung
  • Sohn Johannes, dass ihn die Toggenburger aller kost und schaden, so wir oder unser vatter sailig an der burg ze Kaphenstain verbuwen oder gehept han entschädigt
  • Grabungsschnitten, die Emil Kost im Jahr 1949 am Randbereich des zentralen Burghügels durchführte, wurden Keramikscherben gefunden, die Kost in die Zeit zwischen
  • Für die SanierungsmaSnahmen rechnet man mit Kosten von etwa einer Million Euro. Alois Schneider: Die Burgen im Kreis Schwäbisch Hall Eine Bestandsaufnahme
  • Heinrich von Bolanden die halb vollendete Burg zu einem unbekannten Zeitpunkt gekauft und auf eigene Kosten vollendet hat. Dies geht aus der für Bischofstein
  • Angesichts der hohen Kosten entschloss sich die Verwaltung von Nassau - Usingen, zu dem Burgschwalbach inzwischen gehörte, die Burg verfallen zu lassen.
  • vom Emil Kost im Jahr 1948 gefunden wurden, deutet darauf hin. Wer die Burg erbaute und bewohnte, ist nicht bekannt. Die Funktion der Burg könnte damals


                                     
  • Zajíc von Hasenburg auf Kost 1469 wurde die Burg vom königlichen Feldherren Jiří z Poděbrad eingenommen. Danach wechselte die Burg noch mehrfach den Besitzer
  • die Landgrafschaft Hessen - Kassel gegeben. Sie sollte für unbezahlten Kosten bürgen die im Zusammenhang mit der Befreiung der Stadt Hanau von der Belagerung
  • Gottfried V. verpfändete die Burg 1096 an Otbert von Lüttich, um die Kosten für den ersten Kreuzzug aufbringen zu können. Die Burg ging damit in den Besitz
  • musste schlieSlich verhandeln und fünf Burgen im eigenen Besitz schleifen lassen. Aufgrund der gewaltigen Kosten die der gewonnene Krieg gegen Rothenburg
  • Schloss Burg auch Schloss Burg an der Wupper ist eine ab dem späten 19. Jahrhundert rekonstruierte Höhenburg im Solinger Stadtteil Burg an der Wupper
  • w1 Die Burg Königstein gehört zur hessischen Stadt Königstein im Taunus im Hochtaunuskreis in Hessen und ist deren Wahrzeichen. Sie ist eine der gröSten
  • Herzogtum, was wahrscheinlich auf die Kosten des Burgbaus zurückzuführen ist. In seiner ursprünglichen Form war die Burg eher ein Kastell. Die Vorbilder für
  • Die Burg Elberfeld war die erste Befestigung des Ortes Elberfeld, heute Stadtteil von Wuppertal. Ab dem 7. Jahrhundert erfolgte die relativ späte und spärliche
  • verpfändete nach dem Kauf die Burg an seinen Misterialen Konrad III. von Auffenstein. Konrad III. lieS die Burg bis 1328 umbauen, die Kosten wurden unter Herzog
                                     
  • behielten sich lediglich den Besitz an der Burg vor, doch war bald klar, dass die Mieteinnahmen die Kosten für die Instandhaltung nicht deckten. Sie verkauften
  • hohen Kosten gab das Hochstift nur die notwendigsten Reparaturen in Auftrag. Der Sitz des augsburgischen Pflegamtes wurde anschlieSend auf die nahe Burg Burgberg
  • Amtsgericht Marburg: Die Burg kam in den Besitz des Landes, das der bisherigen Eigentümerin im Gegenzug 7500 Euro zahlte. Die weiteren Kosten für die Sanierung
  • Die Bahnstrecke Kirchhain Burg - und Nieder - Gemünden, auch bekannt als Ohmtalbahn, ist eine Eisenbahnnebenstrecke in Mittelhessen, die vom Bahnhof Kirchhain
  • Kosten teilen sich der Kreis, die Gemeinde, Denkmalpflege - schutz und der Eigentümer. Rudolf Knappe: Mittelalterliche Burgen in Hessen. 800 Burgen
  • Jahrhunderts erfolgte eine Restaurierung, die Kosten in Höhe von 200.000 DM verursacht hatte. Commons: Burg Eibach  Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • dient die Burg als Jugendherberge sowie als Kulturzentrum. Ab Oktober 2010 wurde die Burg im Rahmen der zwei Projekte Burg Kreuzen mit Kosten von 2, 2
  • Es dürfen ihr keine Kosten entstehen. Eine erste gröSere Spende kam von einem Nachfahren der alten Ritter. Heinz Firmenich: Burgen und Schlösser im Rheinisch - Bergischen
  • Die Burg Tittmoning ist eine Höhenburg auf einem aufragenden Bergkegel bei etwa 388 m ü. NHN südlich über der Altstadt von Tittmoning im Landkreis Traunstein
  • p3 Die Burg Volmarstein ist die Ruine einer Höhenburg im Stadtteil Volmarstein der Stadt Wetter Ruhr im Ennepe - Ruhr - Kreis in Nordrhein - Westfalen. Sie
  • Als Burg Nürings ist der Rest einer Höhenburg auf 500 m ü. NHN direkt neben der Südseite der Burg Falkenstein im Naturschutzgebiet Burghain Falkenstein

Wörterbuch

Übersetzung
Diese Website verwendet Cookies. Cookies erinnern sich an Sie, damit wir Ihnen ein besseres Online-Erlebnis bieten können.
preloader close
preloader