Zurück

ⓘ Karl Hetzel war ein deutscher Fußballspieler, der im Spieljahr 195152 als Mittelstürmer des Meidericher Spielvereins in der Fußball-Oberliga West mit 25 Treffer ..



                                     

ⓘ Karl Hetzel

Karl Hetzel war ein deutscher Fußballspieler, der im Spieljahr 1951/52 als Mittelstürmer des Meidericher Spielvereins in der Fußball-Oberliga West mit 25 Treffern die Torschützenkrone erobert hat.

                                     

1.1. Laufbahn Gauliga Niederrhein, bis 1944

Die ersten Erfolge feierte der schnelle und mit enormer Schusskraft ausgestattete Mittelstürmer Karl "Bubi" Hetzel bereits mit Westende Hamborn während des Zweiten Weltkriegs in der Gauliga Niederrhein. Nach dem Abstieg 1941 folgte umgehend 1942 die Rückkehr in die Gauliga und in der Runde 1942/43 holte sich der Bergarbeiterklub BSG Westende vor TuS Helene Altenessen im Gau 10 die Meisterschaft. Titelverteidiger und Lokalkonkurrent SV Hamborn 07 belegte den fünften Rang. Im Tschammer-Pokal 1942 hatte sich Hetzel in den drei Spielen gegen Borussia Fulda, Arminia Bielefeld und Schalke 04 jeweils als Torschütze ausgezeichnet. Im Endrundenspiel am 16. Mai 1943 beim VfR Mannheim erlebte er aber gegen die Rasenspieler – Walter Danner, Philipp Rohr, Karl Striebinger – eine hohe 1:8-Niederlage.

                                     

1.2. Laufbahn Anfänge nach dem Zweiten Weltkrieg, 1945 bis 1949

Nach dem Zweiten Weltkrieg setzte Hetzel seine Laufbahn beim Meidericher Spielverein fort. Zunächst startete die erste Fußballnachkriegsmeisterschaft im Herbst 1945 auf Kreisebene. Die verschiedenen Kreise wurden dann zu Bezirken zusammengefasst und die Kreismeister spielten um die Bezirksmeisterschaft. Die Bezirksmeister wiederum kämpften anschließend um die Niederrheinmeisterschaft. In der Endrunde der Stadtmeister des rechten Niederrheins belegte der Meidericher SpV 1945/46 hinter SC RW Oberhausen den zweiten Rang. Der Mittelstürmer aus Meiderich hatte in diesen Spielen auf sich aufmerksam gemacht und agierte im Repräsentativspiel von Westdeutschland gegen Süddeutschland am 30. Juni 1946 in Köln als Mittelstürmer der West-Auswahl. Hetzel erzielte einen Treffer für den Westen bei der 3:4-Niederlage. Im zweiten Jahr, 1946/47, belegte er in der Bezirksliga Rechter Niederrhein mit dem MSV – hinter Rot-Weiß Oberhausen, Hamborn 07, Duisburger SpV – den vierten Rang und wechselte zur Runde 1947/48 – Startsaison der neuen Fußballoberliga West – zu den "Löwen" nach Hamborn.

Die Premierensaison der Westoberliga startete am 14. September 1947. Hamborn 07 empfing im Stadion an der Buschstraße vor 33.000 Zuschauern den FC Schalke 04 mit deren Innensturm Fritz Szepan, Herbert Burdenski und Ernst Kuzorra. "Burger" Hetzel erzielte mit seinem Führungstreffer in der 30. Minute das erste Oberligator für Hamborn. Unterstützt durch seine Mannschaftskameraden Bernd und Max Oles sowie Ernst Rupieta konnte er mit seinem zweiten Treffer in der 57. Minute durch das 2:2 Endergebnis den Schwarz-Gelben den ersten Punktgewinn in der neuen Liga sichern. Die Runde beendete der Torjäger am 18. April 1948 bei dem 5:0-Heimerfolg gegen den Absteiger VfL Witten 92 mit drei Treffern und Hamborn belegte damit im Abschlussklassement den vierten Rang, hinter dem Debüt-Meister Borussia Dortmund, Sportfreunde Katernberg und STV Horst-Emscher. In der Zonenmeisterschaft Britische Zone verloren die Hamborner am 9. Mai 1948 im Niederrhein-Stadion vor 40.000 Zuschauern in Oberhausen mit 0:1 Toren das Viertelfinalspiel gegen den Hamburger SV. In der zweiten Oberligarunde, 1948/49, kam Hetzel mit Hamborn auf den sechsten Rang. Nach 38 Oberligaspielen mit 19 Toren schloss sich Hetzel zur Saison 1949/50 wiederum dem Meidericher Spielverein 02, der in der 2. Liga West, Gruppe 2 sein Verbandsspiele bestritt, an.

                                     

1.3. Laufbahn Meidericher Spielverein, 1949 bis 1956

Mit den "Zebras" schaffte "Burger" Hetzel unter Trainer Willi Multhaup in der Saison 1950/51 als Meister der 2. Liga West – vor ETB Schwarz-Weiß Essen und dem Duisburger FV 08 – den Aufstieg in die Oberliga West. Die Leistungen des Torjägers führten ihn am 12. November 1950 beim Spiel der Regionalverbände Süddeutschland gegen Westdeutschland in Frankfurt in den Angriff der West-Mannschaft. Mit Felix Gerritzen, Alfred Preißler, Hans Schäfer und Bernhard Klodt bildete er bei der 4:5-Niederlage die Offensive der West-Auswahl. Hetzel schoss wie Gerritzen, Schäfer und Klodt ein Tor. Mit dem Oberligaaufsteiger Meiderich belegte Hetzel 1951/52 den achten Tabellenplatz. Mit dem 2:1-Heimerfolg am 30. Dezember 1951 gegen Preußen Dellbrück – 16. Spieltag – rangierten Hetzel und seine Mannschaftskameraden Erwin Pajonk, Paul Hufnagel, Heinrich Kreienberg, Hans Krämer, Kurt Küppers, Ferdinand Mühlenberg, Erich und Kurt Neumann sowie Wilhelm "Ömmes" Schmidt mit 20:12 Punkten zwischenzeitlich sogar auf dem vierten Tabellenrang. Persönlich triumphierte "Burger" Hetzel mit 25 Treffern in der West-Torschützenliste vor dem RW Essen-Trio mit Bernhard Termath, Helmut Rahn je 20 Tore und August Gottschalk mit 19 Treffern und dem Dortmunder Alfred Niepieklo mit ebenfalls 19 Toren. Am 14. Oktober 1951 führte er auch den Angriff – nur Hetzel sprengte dabei den Sturm von Preußen Münster als Mittelstürmer – der Westauswahl beim Repräsentativspiel in Kiel gegen Norddeutschland an. Beim 2:2-Remis zeichnete er sich zusammen mit Siegfried Rachuba als Torschütze aus. Im zweiten MSV-Oberligajahr, 1952/53, verbesserte sich Meiderich auf den vierten Rang und der 32-jährige Torschütze vom Dienst bewies mit erneut 25 Toren seine Treffsicherheit. Damit belegte Hetzel hinter Hans Schäfer, der sich mit 26 Toren die Torjägerkrone sicherte, den zweiten Platz in der Torschützenliste. Am 1. Februar 1953 bestritt der Meidericher Sturmführer ein weiteres Spiel in der Westauswahl gegen Südwestdeutschland. Auch hier trug er sich wie gewohnt bei der 3:5-Niederlage in Düsseldorf gegen die von Fritz Walter angeführte Südwest-Elf in die Torschützenliste ein.

Als der 34-Jährige in der Saison 1954/55 nochmals 27 Oberligaspiele für den MSV absolvierte und dabei zehn Tore erzielte, konnte er an der Seite seiner Mitspieler Kurt Carel, Paul Hufnagel, Kurt Küppers und Kurt Nolden nicht den Abstieg der "Zebras" verhindern. Mit der 0:2-Niederlage am 1. Mai 1955 – 30. Spieltag – beim SV Sodingen rutschte Meiderich mit 26:34 Punkten – punktgleich mit Borussia Mönchengladbach und Westfalia Herne – auf den 15. Tabellenplatz und musste mit dem jetzt 35-jährigen Hetzel den Weg in die 2. Liga antreten. Von 1951 bis 1955 hatte Karl Hetzel für den Meidericher Spielverein in der Fußball-Oberliga West 100 Spiele absolviert und dabei 65 Tore erzielt.



                                     

1.4. Laufbahn Ende der Laufbahn und berufliches Auskommen

Hetzel, der sich einer vorbildlichen Lebensführung während seiner aktiven Zeit befleißigte – kein Alkohol, keine Zigaretten – und kulturelle Vorlieben für das Theater und das Kabarett pflegte, beendete 1956 verletzungsbedingt seine Karriere. Danach blieb er dem MSV als langjähriger Klubhausgastwirt verbunden. Er starb im April 1972 mit 52 Jahren an den Folgen eines Herzinfarktes.

                                     
  • Karl Hetzel 1923 16. Mai 2003 war ein deutscher Rosenzüchter mit dem Code HEL. Karl Hetzel war gelernter Elektrotechniker. Er wohnte in Beutelsbach
  • Jahren Hans Hetzel Politiker 1870 1949 deutscher Politiker Wirtschaftspartei Karl Hetzel 1920 1972 deutscher FuSballspieler Karl Hetzel Rosenzüchter
  • George Hetzel auch Georg Hetzel 17. Januar 1826 in Hangviller, Département Moselle 4. Juli 1899 in Allegheny City bei Pittsburgh, Pennsylvania
  • gemeinsam mit Hans Krämer, Paul Hufnagel, Karl Hetzel sowie Kurt Küppers die Angriffsreihe des MSV. Während Hetzel über Jahre als Torjäger in Erscheinung
  • gröSeren Umfang verstärkt hatte und weiterhin auf bewährte Spieler wie Karl Hetzel Kurt Neumann, Hans Krämer oder Heinrich Kreienberg setzte. Der MSV zählte
  • dar. Der Offensivspieler hatte in einer Mannschaft mit Akteuren wie Karl Hetzel Kurt Küppers oder Kurt Nolden erhebliche Konkurrenz und wurde somit
  • MdR Hetzel Hans 1926 1988 deutscher Metzgermeister, Opfer eines Justizirrtums Hetzel Karl 1920 1972 deutscher FuSballspieler Hetzel Karl 1923 2003
  • Dialekt veröffentlichte. Zu Ehren Werner von Blons hat der Rosenzüchter Karl Hetzel 1993 eine neu gezüchtete Kletterrose nach ihm benannt, die eine weite
  • Mittelstürmer und Torjäger Karl Hetzel bildete der Flügelstürmer ein gefürchtetes Sturmduo. Krämer schlug die Flanken, Hetzel vollendete. Als Aufsteiger
  • war er Vorsitzender des Stuttgarter Künstlerbundes. Der Rosenzüchter Karl Hetzel nannte 1980 eine rosa Strauchrose nach Otto Ludwig Kunz, der bereits
                                     
  • Spielverein durchsetzen und somit den Titel gewinnen. Gemeinsam mit Karl Hetzel und Georg Gawliczek formte Trapphoff während dieser Zeit ein bekanntes
  • mit 22 Ligaeinsätzen und sieben Toren an der Seite von Mittelstürmer Karl Hetzel der Stammformation der Zebras an. In der Saison 1954 55 stieg er überraschend
  • Hermann Lindemann auf junge Spieler setzte und erfahrene Akteure wie Karl Hetzel Ferdinand Mühlenberg, Wilhelm Schmidt und auch Matzko nur noch sporadisch
  • Kapitän Kurt Neumann Achter und brachte mit dem 25 Mal erfolgreichen Karl Hetzel den Torschützenkönig der Liga hervor. Im Sommer 1952 endete Steinbrücks
  • Erstklassigkeit. Er hatte unter Trainer Willi Multhaup und neben Mitspielern wie Karl Hetzel und Kurt Neumann 28 Ligaspiele absolviert und ein Tor erzielt. Zu Beginn
  • wurden in acht Teilen gezeigt, da zwei Fälle ProzeS Mariotti und Der Fall Hetzel jeweils in zwei Folgen ausgestrahlt wurden. Autor Stemmle hatte bereits
  • hinter Hans Schäfer 26 Tore von Vizemeister 1. FC Köln 86: 42 Tore und Karl Hetzel 25 Tore vom Meidericher SV den 3. Rang. Ab der Weltmeisterrunde 1953 54
  • Arbeitsproduktivität. Christian Hetzel Arbeitsbedingungen und Gesundheit bei älteren Personen in Familienbetrieben, 2012, S. 247 Christian Hetzel Arbeitsbedingungen
  • Bestandteil eines erfolgreichen Sturms. Mit 20 Treffern war er hinter Karl Hetzel 26 Tore und vor Hans Krämer 19 Tore zweitstärkster Schütze seines


                                     
  • Heimspiel gegen den FC Schalke 04. Mit zwei Treffern von Mittelstürmer Karl Hetzel erreichten die schwarz - gelben Löwen ein 2: 2 - Remis gegen Königsblau
  • Borussia Dortmund 24 Tore 1951: Hans Kleina FC Schalke 04 25 Tore 1952: Karl Hetzel MSV Duisburg 25 Tore 1953: Hans Schäfer 1. FC Köln 26 Tore 1954:
  • hat. Der Roman wurde erstmals 1908 posthum von dem Verlag Pierre - Jules Hetzel veröffentlicht. Eine Vorab - Veröffentlichung erschien erstmals unter dem
  • Elsass - Lothringen 1899, S. 356 Marius Hetzel Die Anfechtung der Rassenmischehe in den Jahren 1933 - 1939 Tübingen 1997, S. 102. Friedrich Karl Kaul: Geschichte des Reichsgerichts
  • Alfredo Kraus, Éva Marton 1992: Berislav Klobucar, Willy Dirtl 1993: Gerhart Hetzel 1940 1992, posthum Erster Konzertmeister der Wiener Staatsoper und der
  • dabei gegen das niederrheinische Innentrio mit Clemens Wientjes, Karl Klug und Karl Hetzel durch. Den ersten überregionalen Erfolg im Verein verzeichnete
  • Deutschen Evangelischen Kirchen 1918 bis 1949. Göttingen 2010, S. 47. Marius Hetzel Die Anfechtung der Rassenmischehe in den Jahren 1933 1939. Die Entwicklung
  • Position seines Bruders Kurt auf Halblinks ein und versuchte Mittelstürmer Karl Hetzel und den LinksauSen Kurt Küppers in Szene zu setzen. Lulu Nolden kam
  • zur 600 - Jahr - Feier der Ruperto Carola. Heidelberg 1986, S. 401. Marius Hetzel Die Anfechtung der Rassenmischehe in den Jahren 1933 1939. Die Entwicklung
  • Seite 249, 250. Totenliste Speziallager Mühlberg, Lfd. Nr. 429 Marius Hetzel Die Anfechtung der Rassenmischehe in den Jahren 1933 1939 Tübingen 1997
  • Heilig - Kreuz - Gemeinde waren Alois Rölli 1946 1963 Walter Hetzel 1963 1993 Michael H.F. Brock 1994 2001 Karl Hanns Haas 2001 2008 sowie Oliver Lahl 2010 2017

Wörterbuch

Übersetzung
Free and no ads
no need to download or install

Pino - logical board game which is based on tactics and strategy. In general this is a remix of chess, checkers and corners. The game develops imagination, concentration, teaches how to solve tasks, plan their own actions and of course to think logically. It does not matter how much pieces you have, the main thing is how they are placement!

online intellectual game →