Zurück

ⓘ Schloss Ecouen. Das Schloss Écouen ist ein Schloss aus dem 16. Jahrhundert im Ort Écouen im Département Val-d’Oise. Es beherbergt das Musée national de la Renai ..

Free and no ads
no need to download or install

Pino - logical board game which is based on tactics and strategy. In general this is a remix of chess, checkers and corners. The game develops imagination, concentration, teaches how to solve tasks, plan their own actions and of course to think logically. It does not matter how much pieces you have, the main thing is how they are placement!

online intellectual game 🡒
Schloss Ecouen
                                     

ⓘ Schloss Ecouen

English version: Château dÉcouen

Das Schloss Écouen ist ein Schloss aus dem 16. Jahrhundert im Ort Écouen im Département Val-d’Oise. Es beherbergt das Musée national de la Renaissance.

                                     

1. Schloss

Im Februar 1028 erhielt Bouchard I. de Montmorency von Graf Fulko III. Nerra von Anjou die Burgen von Écouen und Marly übertragen. Anstelle der Burg Montmorency wurde die Burg Écouen bald zum Hauptsitz des bedeutenden Adelsgeschlechts Montmorency. Mit dem Bau des auf einer Hügelkuppe liegenden heutigen Schlosses wurde 1538 von Anne de Montmorency, Connétable von Frankreich, begonnen. Dazu wurde die dort befindliche mittelalterliche Befestigung – eine von mehr als 130 Burgen und Schlössern, die Anne de Montmorency besaß – abgerissen.

Der ursprüngliche Plan von 1538 eines unbekannten Architekten sah einen vierseitigen Bau mit Pavillons an jeder Ecke vor. 1547 beauftragte Montmorency Jean Bullant mit der Fertigstellung des Nordflügels und dem Bau einer Säulenhalle im Südflügel, die zwei Skulpturen Michelangelos aufnehmen sollte, den "sterbenden Sklaven" und den "aufständischen Sklaven", die er von König Heinrich II. geschenkt bekommen hatte.

Im Zusammenhang mit der Hinrichtung von Henri II. de Montmorency 1632 konfiszierte König Ludwig XIII. das Schloss, um es dessen Halbschwester Charlotte, Herzogin von Angoulême, zurückzugeben. Es kam dadurch, zusammen mit dem Montmorencyschen Schloss Chantilly und vielen anderen Besitzungen der Familie, an das Haus Bourbon-Condé.

Durch die Französische Revolution wurde das Schloss konfisziert. Der Westflügel wurde 1797 zerstört und 1807 durch ein flacheres Bauwerk ersetzt. Das Schloss beherbergt seit 1805 ein Ausbildungszentrum der Ehrenlegion Maison d’education de la legion d’honneur, wozu Napoleon es bestimmte.

                                     

2. Musée national de la Renaissance

André Malraux entschied in den 1960er Jahren, die Renaissance-Sammlungen des Hôtels de Cluny im Schloss unterzubringen. Das daraus gebildete Musée national de la Renaissance wurde 1977 eröffnet. Es beherbergt vor allem die Schmucksammlung, welche die Baronin Rothschild 1922 gestiftet hatte, osmanische Keramiken, Emailarbeiten aus Limoges, die Waffensammlung Édouards de Beaumont, die Terrakotta des Masséot Abaquesne, Wandteppiche zum Beispiel der David-und-Bathseba-Zyklus und vieles mehr.

                                     
  • Schlössern und Festungen in Burgund Nach Département: Liste von Burgen, Schlössern und Festungen im Département Ardennes Liste von Burgen, Schlössern
  • Cormeilles Fort de Domont Fort de Montlignon Fort de Montmorency Fort de Ecouen Fort de Stains Ostlager Ourcqkanal bis rechtes Seineufer Fort de Vaujours
  • befindet sich im Museum der Renaissance Musée national de la Renaissance im Schloss Écouen Frankreich Es stammt von 1544, die Jahreszahl befindet sich zwei
                                     
  • Sant Augustinus und sant Cyrillus - Schloss Ecouen
  • Archéologique - Le Trésor Echirolles Musée de la viscose Musée Géo - Charles Ecouen Musée de la Renaissance - château d Ecouen Elbeuf - sur - Seine Musée d Elbeuf

Wörterbuch

Übersetzung
Diese Website verwendet Cookies. Cookies erinnern sich an Sie, damit wir Ihnen ein besseres Online-Erlebnis bieten können.
preloader close
preloader