Zurück

ⓘ Lippisches Landesarchiv. Das Landesarchiv Nordrhein-Westfalen Abteilung Ostwestfalen-Lippe, Westfalen, Detmold-basiert Abteilung der staatlichen archive des Lan ..



Free and no ads
no need to download or install

Pino - logical board game which is based on tactics and strategy. In general this is a remix of chess, checkers and corners. The game develops imagination, concentration, teaches how to solve tasks, plan their own actions and of course to think logically. It does not matter how much pieces you have, the main thing is how they are placement!

online intellectual game →
Lippisches Landesarchiv
                                     

ⓘ Lippisches Landesarchiv

Das Landesarchiv Nordrhein-Westfalen Abteilung Ostwestfalen-Lippe, Westfalen, Detmold-basiert Abteilung der staatlichen archive des Landes Nordrhein -. Für die historische Forschung in der Region Ostwestfalen-Lippe und die Genealogie in ganz Westfalen ist es die zentrale Anlaufstelle.

                                     

1. Geschichte und Zuständigkeit. (History and jurisdiction)

Die Wurzeln der Abteilung Ostwestfalen-Lippe in der ehemaligen Lippischen Landesarchiv, das existiert seit dem Mittelalter. Im Jahre 1947 das bis dahin selbständige Land Lippe in das Bundesland Nordrhein wurde ein Teil von Westfalen. Dadurch wird die Bildung des Regierungsbezirkes Detmold, welcher resultiert aus der Verschmelzung der Lippe mit der ehemaligen preußischen Regierungsbezirk Minden verbunden war. Zunächst war das Archiv für die neue Regierung zuständig, deren Kompetenzen erweitert wurden 1955 auf alle Landesbehörden im Regierungsbezirk. 1957 wurde es-Westfalen – neben Düsseldorf und Münster – drittes Staatsarchiv in Nordrhein-Westfalen. Das Staatsarchiv war in der Lage, sich zu bewegen, 1963 in einen neu errichteten nicht-Wohngebäuden und die Archive, die ordnungsgemäß gelagert. In dem Haus, die bis dahin im Staatsarchiv Münster Lager-Dateien der staatlichen Behörden aus dem ehemaligen Regierungsbezirk Minden ab 1816. Aus dem Detmolder Haus ist ein Doppel-Archiv 1964. Durch Einbeziehung des neu etablierten Leuten-Archiv-Westfalen stand-Lippe, das Staatsarchiv erhielt eine bedeutende Erweiterung. Seitdem Detmold ist eine beliebte Wahl für Familien-Forscher. Im Jahr 1990 wurde das Archiv erweitert: Foto-und restaurierungswerkstatt ein neues Zuhause gefunden, das Foyer dient für Ausstellungen, da dann Häufig ändern, und der service-Bereich wurde erweitert. Am 1. Im Januar 2004, den Staat und die Menschen Staatsarchiv als Abteilung 6 der neue Landesarchiv Nordrhein wurde ein Teil von Westfalen. Im Jahr 2008, der name wurde geändert, um den aktuellen Namen.

                                     

2. Aufgaben. (Tasks)

Den Mitarbeitern der staatlichen archive des Landes Nordrhein-Westfalen

  • Beschädigte archive wiederherstellen, die Fremd und behandelt Sie im Hinblick auf die Erhaltung.
  • Sammeln Datensätze von staatlichen Institutionen, wie z.B. Parteien, Verbänden und Privatpersonen zur Ergänzung der staatlichen Überlieferung.
  • Bekannt machen der im Archiv gehaltenen Bestände mit Publikationen, Archiv, Führungen und Ausstellungen einer breiten Öffentlichkeit.
  • Die Archive gespeichert sind, in den Magazinen der Abteilungen des Landesarchivs unter geeigneten klimatischen Bedingungen, damit es unbeschadet überleben der nächsten Jahrhunderte.
  • Öffnen Sie die übertragenen Dokumente, in Reihenfolge zu erstellen ein komfortabler und informativer Zugang zu Archiven.
  • Entscheiden Sie, was bleibt von der großen Menge von Dokumenten als Datensätze dauerhaft, und nehmen Sie diese Unterlagen an das Archiv.
  • Die Bereitstellung der Archive zu bedienen und beraten, auf die Forschung.
  • Beraten Staatliche Behörden, Gerichte und Einrichtungen in Nordrhein-Westfalen bei der Verwaltung und Sicherung Ihrer Unterlagen.

Die Abteilung Ostwestfalen-Lippe ist für den Regierungsbezirk Detmold zuständig ist.

                                     

3. Die Aktien. (The Shares)

In den Magazinen der Abteilung Ostwestfalen-Lippe, Detmold, etwa 30 Kilometer von Platz im Regal zugewiesen sind, in den Archiven. Die Bestände Gliedern sich in:

  • Rund 12.000 Dokumente. (Around 12.000 Documents)
  • Rund 12.000 Plakate. (Around 12.000 Posters)
  • Etwa 5 km basic-Bücher und Aufzeichnungen.
  • Etwa 20 km von Dateien.
  • Über 400 Video-Filme und.
  • Rund 7.000 von Kirchenbuch-Duplikate und bürgerliche status-Register, sowie 139.000 Zivil-zusätzlich zu registrieren.
  • Rund 36.000 Fotos. (Some 36.000 Photos)
  • Rund 90.000 Karten. (Around 90.000 Cards)

In der Zeit, die Betriebe sind 800 Jahre ostwestfälisch-lippischer Geschichte aus dem Mittelalter bis in die Gegenwart. Sie sind in vier Hauptgruppen unterteilt:

Land Lippe Das frühere lippische Landesarchiv bildet den Kernbestand der heutigen Abteilung Ostwestfalen-Lippe. Von der untersten Ebene bis zur Ministerialsphäre und der Justiz ist das Verwaltungshandeln eines deutschen Kleinstaates seit dem ausgehenden 15. Jahrhundert nahezu vollständig dokumentiert. Aus der Überlieferung der in der Reformationszeit aufgelösten Klöster in Lippe stammt die älteste Urkunde aus dem Jahr 1207. Dazu kommen das lippische Landtagsarchiv, die Akten der Hofbehörden und die des Reichsstatthalters für Lippe und Schaumburg-Lippe, das Archiv des westfälischen Grafenkollegiums und die Reichskammergerichtsakten. Mit den Akten der NSDAP-Kreisleitungen Lemgo, Detmold und Lippe besitzt die Abteilung eine umfassende Überlieferung aus der sonst schlecht dokumentierten Mittelinstanz zwischen Gau- und Ortsgruppenleitung. Regierungen Minden und Detmold Zum Bestand Minden gehören die Akten der preußischen Regierung Minden sowie sämtlicher innerhalb dieses Bezirks gelegenen Verwaltungs- und Justizbehörden. Die Überlieferung setzt 1816 ein und endet 1947. Dazu gehören zum Teil auch Akten der Kreis-, Amts- und Gemeindeverwaltungen. Die Unterlagen von staatlichen Behörden und Einrichtungen, die nach 1947 weiter existierten oder neu eingerichtet wurden, bilden die jüngste Bestandsgruppe Regierung Detmold. Nicht zu vergessen sind die Polizeibehörden, die Justiz sowie die Gesundheits- und Sozialverwaltung. Hinzu kommen Akten von Bundesbehörden wie der Finanz- und Arbeitsverwaltung. Karten und Pläne ergänzen diese Überlieferungen. Durch Behördenablieferungen werden diese Bestände regelmäßig erweitert. Sammlungen Zur Ergänzung des Archivguts staatlicher Herkunft pflegt die Abteilung Ostwestfalen-Lippe seine Sammlungen. Dazu gehören die Nachlässe wichtiger Persönlichkeiten, Bilder von Personen, Gebäuden und Ereignissen, Plakate und Flugschriften. Übernommen werden auch Vereins- und Firmenarchive, die für die Region bedeutsam sind. Die privaten Adelsarchive in Lippe befinden sich als Deposita in der Abteilung. Personenstandsarchiv Das Archiv verwaltet die personenstandsrechtlichen Überlieferungen aus ganz Westfalen und Lippe, d. h. aus den Regierungsbezirken Arnsberg, Detmold und Münster. Dazu gehören im Wesentlichen Kirchenbuchduplikate für die Zeit von 1779 bis 1876, französisch-rechtliche Zivilstandsregister von 1808–1814, Juden- und Dissidentenregister von 1808–1876 sowie die standesamtlichen Nebenregister Zweitbücher für die Jahre von 1874 / 76–1938. Die Dienstbibliothek verfügt über Spezialliteratur zur Genealogie und Familiengeschichte.

                                     

4. Verwenden. (Use)

Grundsätzlich kann jeder nach den Regelungen des Landes Nordrhein-Westfalen, die Archive handeln, die Archivalien des Landesarchivs Nordrhein-Westfalen. Es gibt jedoch gesetzliche Aufbewahrungsfristen, insbesondere zum Schutz der Rechte des einzelnen. Für wissenschaftliche Zwecke, die meisten von diesen Fristen können verkürzt werden, auf Anfrage.

                                     

5. Bibliothek. (Library)

Die wissenschaftliche Präsenzbibliothek des Archivs umfasst rund 72.000 Bände und enthält die wichtigste Literatur der ostwestfälisch-Lippischen Bereich. Neben offiziellen Publikationen, wie zum Beispiel, Gesetz und Verordnung Blätter. Sie helfen oft zu verstehen, den Inhalt einer Datei.

Wörterbuch

Übersetzung
Free and no ads
no need to download or install

Pino - logical board game which is based on tactics and strategy. In general this is a remix of chess, checkers and corners. The game develops imagination, concentration, teaches how to solve tasks, plan their own actions and of course to think logically. It does not matter how much pieces you have, the main thing is how they are placement!

online intellectual game →