Zurück

ⓘ Zoltán Hetényi ist ein ungarischer Eishockeytorwart, der seit 2017 bei den Knoxville Ice Bears aus der Southern Professional Hockey League unter Vertrag stand. ..



Zoltán Hetényi
                                     

ⓘ Zoltán Hetényi

Zoltán Hetényi ist ein ungarischer Eishockeytorwart, der seit 2017 bei den Knoxville Ice Bears aus der Southern Professional Hockey League unter Vertrag stand. Sein Bruder Péter Hetényi ist ebenfalls Eishockeyspieler.

                                     

1. Karriere

Zoltán Hetényi begann seine Karriere beim ungarischen Serienmeister Alba Volán Székesfehérvár und etablierte sich bald als Backup-Torhüter hinter Krisztián Budai. Der Durchbruch gelang ihm in der Saison 2007/08, als er mit sensationellen Leistungen in der Österreichischen Eishockey-Liga Aufsehen erregte und die Saison als zweitbester Torhüter der Liga abschloss. Bei den an die EBEL anschließenden Playoffs der ungarischen Liga erzielte er souverän eine sensationelle Fangquote von 94.36 %.

In der Saison 2008/09 agierte er als Backup von Szuper, der als erster Torhüter zu Alba Volán gewechselt war, konnte jedoch die hervorragenden Leistungen der vorangegangenen Saison nicht wiederholen. Deshalb wurde nach dem Wechsel von Szuper zu den Hannover Scorpions der Finne Tommi Satosaari als erster Torhüter vor Hetényi verpflichtet. In der Saison 2010/11 stand er insgesamt 32 Mal für seine Mannschaft in der ÖEHL zwischen den Pfosten, musste aufgrund der Defensivschwäche seiner Mannschaft jedoch bei einer guten Fangquote von 91 Prozent im Schnitt 3.65 Tore pro Spiel hinnehmen.

Neben dem Spielbetrieb in der österreichischen Liga, kommt Hetényi regelmäßig für Alba Volán in der ungarischen Eishockeyliga zum Einsatz und gewann mit seiner Mannschaft 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010 und 2011 sieben Mal in Folge den nationalen Meistertitel. Zur Saison 2011/12 wechselte er zu Jokerit Helsinki aus der finnischen SM-liiga. Für die Mannschaft bestritt er in der Saisonvorbereitung zwei Spiele in der European Trophy. Für den weiteren Saisonverlauf war er zudem als Leihspieler für Kiekko-Vantaa aus der zweitklassigen Mestis spielberechtigt. Am Ende der Saison belegte er mit Jokerit den dritten Rang der finnischen Meisterschaft, erhielt jedoch keinen neuen Vertrag. Die Saison 2012/13 verbrachte er bei den Cincinnati Cyclones und Orlando Solar Bears aus der ECHL, ehe er im Mai 2013 von Tappara Tampere verpflichtet wurde. Für Tappara lief er zunächst in der European Trophy 2013 auf, ehe er an Lempäälän Kisa aus der Mestis ausgeliehen wurde. Im November 2013 kehrte er zu seinem Heimatverein nach Székesfehérvár zurück und erreichte in der Spielzeit 2013/14 die beste Fangquote der österreichischen Eishockey-Liga. Nachdem er in der Spielzeit 2014/15 verletzungsbedingt nicht zum Einsatz kam, stand er ein Jahr später bereits wieder bei 28 Spielen in der ÖEHL zwischen den Pfosten seines Klubs. 2017 wechselte er in die Vereinigten Staaten zu den Knoxville Ice Bears aus der Southern Professional Hockey League, spielte aber auch dreimal für die Greenville Swamp Rabbits aus der ECHL.

                                     

1.1. Karriere International

Für Ungarn nahm Hetényi im Juniorenbereich an der U18-Junioren-Weltmeisterschaft der Division II 2004 und der U18-Junioren-Weltmeisterschaft der Division I 2006 sowie der U20-Junioren-Weltmeisterschaft der Division II 2005 und den U20-Junioren-Weltmeisterschaften der Division I 2006 und 2008 teil.

Im Seniorenbereich stand er im ungarischen Aufgebot bei den Weltmeisterschaften der Division I 2008, 2010, 2011 und 2014. Beim Turnier 2008 in Japan löste er Budai als Backup des ungarischen Nationalteam-Goalies Levente Szuper ab und erzielte bei seinem einzigen Spiel ein Shutout gegen Kroatien. Zudem lief er für Ungarn bei den Weltmeisterschaften der Top-Division 2009, als Ungarn erstmals nach 70 Jahren wieder auf höchstem Niveau an einer Weltmeisterschaft teilnahm, und 2016 in insgesamt vier Spielen auf. Darüber hinaus vertrat er seine Farben bei den Qualifikationsturnieren für die Olympischen Winterspiele in Vancouver 2010 und in Pyeongchang 2018.

                                     

2. Erfolge und Auszeichnungen

International

  • 2010 Beste Fangquote der Weltmeisterschaft der Division I, Gruppe B
  • 2005 Aufstieg in die Division I bei der U20-Junioren-Weltmeisterschaft der Division II
  • 2008 Aufstieg in die Top-Division bei der Weltmeisterschaft der Division I
  • 2010 Niedrigster Gegentorschnitt der Weltmeisterschaft der Division I, Gruppe B
                                     

3. Statistiken

Nationalteams

Legende zur Torhüterstatistik: GP oder Sp = Spiele insgesamt; W oder S = Siege; L oder N = Niederlagen; T oder U oder OT = Unentschieden oder Overtime- bzw. Shootout-Niederlage; Min. = Minuten; SOG oder SaT = Schüsse aufs Tor; GA oder GT = Gegentore; SO = Shutouts; GAA oder GTS = Gegentorschnitt; Sv% oder SVS% = Fangquote; EN = Empty Net Goal; 1 Play-downs/Relegation; Kursiv: Statistik nicht vollständig

                                     
  • ungarischer Komponist Ernő Hetényi 1912 1999 ungarischer Buddhologe und buddhistischer Ordensleiter Zoltán Hetényi 1988 ungarischer Eishockeytorwart
  • erreichte, und 2010, als er nach dem Ungarn Zoltán Hetényi wie im Vorjahr den zweitbesten Gegentorschnitt und nach Hetényi und dem Briten Stephen Murphy erneut
  • 1986 1991 Péter Kun Gitarre 1991 1993 László Kicska Bass 1991 - heute Zoltán Hetényi Schlagzeuger 1997 - heute Die Band verkaufte mehr als 5 Millionen Alben
  • wurde, 2010, als er mit der zweitbesten Fangquote hinter dem Ungarn Zoltán Hetényi zum besten Torhüter des Turniers gewählt wurde, 2011, als er mit der
  • Tommi Satosaari während der Saison entlassen hatte, verletzte sich Zoltán Hetényi wenige Runden vor Saisonende. Bálizs übernahm die Torhüter - Position
  • Farkas und Werner Egk auf. Sie vervollkommnete ihre Ausbildung bei Kálmán Hetényi in Budapest und lieS sich 1968 in München nieder. In Konzerten und Oratorien
  • 1912 1999 ungarischer Buddhologe und buddhistischer Ordensleiter Hetényi Zoltán 1988 ungarischer Eishockeytorwart Hetep, altägyptischer König
  • Szabó Sándor Takács István Varga Károly Vass Sándor Vass Männer Antal Hetényi Halbmittelgewicht: 5. Platz László Ipacs Mittelgewicht: 13. Platz Mihály
  • österreichischer Schriftsteller, Publizist, Journalist und zionistischer Politiker Zoltán Hetényi 1988 Eishockeytorwart George de Hevesy 1885 1966 Chemiker und
  • 45 1.00 3. Miklós Rajna Budapest 9 6 367: 40 231 212 19 91.77 3.10 4. Zoltán Hetényi Fehérvár 7 6 365: 00 158 145 13 91.77 2.13 5. Peter Sevela Dunaújváros
  • SVS GAA 1. Miklós Rajna Budapest 5 5 278: 57 212 200 12 94.33 2.58 2. Zoltán Hetényi Fehérvár 5 4 239: 14 151 141 10 93.37 2.50 3. Peter Sevela Dunaújváros


                                     
  • Ungarischer Meister Alba Volán Székesfehérvár Torhüter: Zoltán Becze, Krisztián Budai, Zoltán Hetényi Feldspieler: Borbás Gergely, Borostyán Gergely, József
  • Monat Sieger Prozent Stimmen Nominierte Oktober Zoltán Hetényi Torhüter 34, 34  3.731 Christian Dolezal Stürmer, 32, 06  3.483 Youssef Riener Verteidiger
  • Ungarischer Meister Alba Volán Székesfehérvár Torhüter: Krisztián Budai, Zoltán Hetényi Feldspieler: Borostyán Gergely, Vladimir Buril, József Csibi, Szabolcs
  • Ungarischer Meister Alba Volán Székesfehérvár Torhüter: Zoltán Becze, Zoltán Hetényi Levente Szuper Verteidiger: Ryan Bonni, Andreas Byström, Blake Forsyth
  • erging es dem ungarischen Teilnehmer Alba Volán Székesfehérvár, wo Zoltán Hetényi in den ersten Runden für Tommi Satosaari einspringen musste. In der
  • 32 92.69 3 Krisztián Budai Alba Volán 14 838 377 27 350 1.93 92.29 4 Zoltán Hetényi Alba Volán 3 179 119 10 109 3.35 90.83 5 Kamil Konda Újpest 8 419 253
  • wurde später fest verpflichtet. Alba Volán Székesfehérvár Mit Torhüter Zoltán Hetényi Dávid Jobb, Dániel Fekete, Roger Holéczy, Artyom Vaszjunyin verlieS
  • Rang Spieler Team GP GPI MIP GA GAA SOG SVS SVS SO W L OTL A PIM 1 Zoltán Hetényi AVS 27 27 1547: 25 69 2, 68 941 872 92, 67 2 14 2 6 2 Luka Gračnar RBS
  • Ljubljana 43 42 42 2366: 23 128 3, 25 1529 1401 91, 63 1 9 29 3 Ungarn Zoltán Hetényi Fehérvár 54 28 24 1515: 42 71 2, 81 849 778 91, 64 1 10 13 1 Slowenien
  • Dong - hwan 5 4 3 7 5 2 Beste Torhüter Spieler Sp Min GT SO Sv GTS Ungarn Zoltán Hetényi 5 280: 00 6 2 95, 42 1, 29 Vereinigtes Konigreich Stephen Murphy 4 240: 20
  • Ungarn Ungarn András Benk, Omar Ennaffati, Dániel Fekete, Tamás Gröschl, Zoltán Hetényi Roger Holéczy, András Horváth, Balázs Kangyal, Csaba Kovács, Balázs
  • Dornbirn 54 52 52 3036: 27 150 2, 96 1670 1520 91, 02 4 21 22 9 Ungarn Zoltán Hetényi Sapa Fehérvár AV19 53 27 25 1544: 24 84 3, 26 909 825 90, 76 0 12 12 3


                                     
  • Charpentier Capitals 28 27 27 1636: 10 838 777 61 92, 72 2, 24 5 19 5 3 Ungarn Zoltán Hetényi Alba Volán 25 13 11 706: 21 406 374 32 92, 12 2, 72 0 2 8 1 Osterreich
  • Jordan Parise KAC 17 14 13 815: 18 417 383 34 91, 85 2, 50 1 6 6 2 Ungarn Zoltán Hetényi Alba Volán 51 21 18 1123: 47 718 656 62 91, 36 3, 31 0 7 8 4 Vereinigte
  • 15. Juni 1982 Zoltán Juhár 15. Juni 1982 bis 25. Juni 1987 Finanzminister Lajos Faluvégi 15. Mai 1975 bis 27. Juni 1980 István Hetényi 27. Juni 1980 bis
  • 69 5. Juli James Norman Hall US - amerikanischer Autor 64 5. Juli Albert Hetényi Heidelberg ungarischer Komponist für Operette, Kabarett und Chanson 76

Wörterbuch

Übersetzung
Free and no ads
no need to download or install

Pino - logical board game which is based on tactics and strategy. In general this is a remix of chess, checkers and corners. The game develops imagination, concentration, teaches how to solve tasks, plan their own actions and of course to think logically. It does not matter how much pieces you have, the main thing is how they are placement!

online intellectual game →