Zurück

ⓘ Ishibashi Tanzan, Präfektur Tokio als Sugita Seizō ; † 25. April 1973 war ein japanischer Politiker der Liberaldemokratischen Partei. Er war von 23. Dezember 19 ..



Free and no ads
no need to download or install

Pino - logical board game which is based on tactics and strategy. In general this is a remix of chess, checkers and corners. The game develops imagination, concentration, teaches how to solve tasks, plan their own actions and of course to think logically. It does not matter how much pieces you have, the main thing is how they are placement!

online intellectual game →
Ishibashi Tanzan
                                     

ⓘ Ishibashi Tanzan

Ishibashi Tanzan, Präfektur Tokio als Sugita Seizō ; † 25. April 1973) war ein japanischer Politiker der Liberaldemokratischen Partei. Er war von 23. Dezember 1956 bis 25. Februar 1957 der 36. Premierminister Japans. Von 1952 bis 1968 war er Präsident der Risshō-Universität.

                                     

1. Leben

Ishibashi war der älteste Sohn von Sugita Nippu, einem Priester der Nichiren-shū. Seine Mutter Kin war die zweite Tochter von Ishibashi Tōzaemon. Die Ishibashi-Familie war eine bedeutende Familie des Nichiren-Buddhismus. Der Name Tanzan ist ein Mönchsname, sein profaner Name war Seizō.

Ishibashi studierte an der Waseda-Universität. Anschließend arbeitete er als Journalist für die Yokohama Mainichi Shimbun ohne Verbindung zur heutigen Mainichi Shimbun. Nach seinem Militärdienst kam er zur Tōyō Keizai Shimbun, wo er während des Zweiten Weltkrieges zum Chefredakteur und leitenden Direktor aufstieg. Er war ein Gegner der japanischen Teilnahme am Ersten Weltkrieg, lehnte die Einundzwanzig Forderungen an China ab und gehörte später zu den wenigen sogenannten "kleinjapanischen" Liberalen, die nicht nur die Expansionspolitik in China "Tanaka-Diplomatie" ablehnten, sondern auch auf die bereits bestehenden Kolonien verzichten und sich auf innere wirtschaftliche Entwicklung und internationalen Handel konzentrieren wollten. Wie die meisten Liberalen machte er in den 1930er Jahren politische Zugeständnisse an die Militaristen: Zwar lehnte er die Schaffung des Marionettenstaates Mandschukuo ab, unterstützte nun aber die Forderung nach Handels- und Investitionsvorrechten für das Kaiserreich in China. Nach dem Pazifikkrieg gehörte Ishibashi zunächst zu den Anhängern Yoshida Shigerus, die sich ganz auf die militärische und wirtschaftliche Unterstützung durch die Vereinigten Staaten verlassen wollten und wie die politische Linke, wenn auch aus anderen Motiven, eine umfangreiche Wiederbewaffnung ablehnten. Bald schloss sich Ishibashi aber der revisionistischen außenpolitischen Strömung um Ashida Hitoshi, Hatoyama Ichirō und Kishi Nobusuke an, die den Artikel 9 der Nachkriegsverfassung ändern, die Waffenindustrie vor dem Hintergrund des Koreakriegs für den wirtschaftlichen Wiederaufbau nutzen und eine rasche Wiederbewaffnung durchsetzen wollten.

                                     

2. Eintritt in die Politik

Nach dem Krieg wurde Ishibashi von der Sozialistischen Partei Japans SPJ umworben; er trat aber als Kandidat der Liberalen Partei bei der Shūgiin-Wahl 1946 an, wurde jedoch nicht gewählt. Dennoch berief ihn Premierminister Yoshida Shigeru als Finanzminister in sein Kabinett. Bei der Neuwahl ein Jahr später wurde er schließlich für den 2. Wahlkreis Shizuoka gewählt. Noch im Mai desselben Jahres wurde Ishibashi bei der Säuberung durch die Besatzungsbehörden von politischen Ämtern ausgeschlossen. 1951 wurde das Verbot aufgehoben, er kehrte in die Liberale Partei zurück und blieb bis 1963 Abgeordneter.

Als Anhänger Hatoyama Ichirōs beteiligte sich Ishibashi 1954 an der Gründung der Demokratischen Partei Japans. Nach der Konservativen Fusion aus Liberaler und Demokratischer Partei zur Liberaldemokratischen Partei 1955 gehörte Ishibashi zu den Führungspolitikern der Partei und war Vorsitzender einer eigenen Faktion, des Kayōkai "Dienstagsversammlung". Von 1954 bis 1956 war er Wirtschaftsminister unter Premierminister Hatoyama.

                                     

3. Premierminister

Nach dem Rückzug Hatoyamas wurde Ishibashi am 14. Dezember 1956 mit 258 zu 251 Stimmen gegen Kishi Nobusuke zum Parteivorsitzenden gewählt. Als Premierminister setzte er sich wie sein Vorgänger für eine Verbesserung der Beziehungen zur Sowjetunion ein, sprach sich aber auch für eine Aufnahme von Beziehungen zur Volksrepublik China aus. Nur zwei Monate nach Amtsantritt erlitt er einen Schlaganfall, trat als Parteivorsitzender und Premierminister zurück und wurde von Kishi abgelöst.

Nach seiner Erholung blieb Ishibashi ein Fürsprecher von Verbesserungen der Beziehungen zur Volksrepublik China, 1959 besuchte er das Land und führte Gespräche mit Premierminister Zhou Enlai.

                                     
  • Das Kabinett Ishibashi jap. 石橋内閣, Ishibashi naikaku regierte Japan unter Führung von Premierminister Ishibashi Tanzan vom 23. Dezember 1956 bis zum 25
  • unter dem Künstlernamen Yamamoto Kenkichi Ishibashi Shōjirō 1889 1976 japanischer Unternehmer Ishibashi Tanzan 1884 1973 japanischer Politiker
  • Shimpō Fernöstliche Wirtschaftszeitung von Miura Tetsutarō und Ishibashi Tanzan einer Zeitschrift, die zunächst vor allem für wirtschaftlichen Liberalismus
  • Parteien zur Liberaldemokratischen Partei beteiligt. In der Regierung Ishibashi Tanzans gegen den er im Dezember 1956 in einer Kampfabstimmung um den Parteivorsitz
  • jedoch bis in das Jahr 1580 zurück. Einer ihrer ehemaligen Direktoren Tanzan Ishibashi war von 1956 bis 1957 der 55. Premierminister Japans. Dieser galt
  • Komödiant und Schauspieler Iida Momo 1926 2011 Schriftsteller Ishibashi Tanzan 1884 1973 Politiker Shō Kosugi 1948 Schauspieler Tetsuko Kuroyanagi
  • Rücktritt. Bei der Wahl zum LDP - Parteivorsitz im Dezember 1956 setzte sich Ishibashi Tanzan gegen Kishi Nobusuke knapp als Nachfolger durch. In den Vereinigten
  • Kishi - Faktion, Fukuda - Abe - Mitsuzuka - Mori - Machimura - Faktion Ishibashi - Ishida - Faktion Indirekter Nachfolger der Kaishintō Fortschrittspartei
  • Professor für Rechtswissenschaft Yasuo Fukuda 1936 Politiker Tanzan Ishibashi 1884 1973 Politiker Shinjirō Honryō 1903 1971 Politiker und Rugby - Union - Spieler


                                     
  • Hosoda - Faktion sonstige: Fujiyama - Faktion, Kawashima - Shiina - Faktion Ishibashi - Ishida - Faktion Ursprünglich Indirekter Nachfolger der Kaishintō Fortschrittspartei
  • stellte sich zur Wahl als Bürgermeister Kamakuras und Nachfolger von Tanzan Ishibashi Es blieb bei einem Ausflug in die Politik, da er im gleichen Jahr
  • Shimpotō Innenminister Uehara Etsujirō Herrenhaus Dōseikai Finanzminister Ishibashi Tanzan Shūgiin Liberale Partei Japans Staatsminister, Leiter der Demobilisierungsbehörde
  • im eigenen Land setzt er sich, neben anderen Persönlichkeiten wie Ishibashi Tanzan nachdrücklich für die Wiederaufnahme diplomatischer Beziehungen ein
  • Botschaft Mohammed Sahir Schah Ishibashi Tanzan 75711838175 31. Mai 1956 Abdul Majid Khan Mohammed Sahir Schah Ishibashi Tanzan 75986075875 03. Juli 1963 Eid
  • Geschäftsträger Achille Van Acker Ishibashi Tanzan 75720954625 01. Sep. 1956 Raymond Herremans Achille Van Acker Ishibashi Tanzan 75832491600 16. Juli 1959 E
  •  1955 14 Hatoyama III 75690163350 22. Nov. 1955 Ishibashi Tanzan kommissarisch Kabinett Ishibashi 75731931575 23. Dez. 1956 15 Mizuta Mikio 水田 三喜男
  • Ōno Ishibashi Tanzan kommissarisch 石橋 湛山 Ishibashi 75731931575 23. Dez. 1956 Liberaldemokratische Partei Ishibashi 09 Ishibashi Tanzan 石橋 湛山 75731931575 23
  • Liberale Partei Japans Innenminister Ōmura Seiichi - - Finanzminister Ishibashi Tanzan Unterhaus Liberale Partei Japans Staatsminister bis 15. Juni 1946 Leiter
                                     
  • 5. April 1956 Ichirō Hatoyama 5. April 1956 14. Dezember 1956 Tanzan Ishibashi 14. Dezember 1956 21. März 1957 Nobusuke Kishi 21. März 1957
  • 75726815200 Nov. 1956 Hossein Ghods - Nachai Mohammad Reza Pahlavi Ishibashi Tanzan 75777420800 Feb. 1958 75777420800 Feb. 1958 Abbas Aram Mohammad Reza
  • Minister für Internationalen Handel und Industrie Ishibashi Tanzan Shūgiin Demokratische Partei Japans Ishibashi Verkehrsminister Miki Bukichi Shūgiin Demokratische
  •  1956 Cristoforo Fracassi Ratti Mentone Di Torre Rossano Antonio Segni Ishibashi Tanzan 75787188425 09. Mai 1958 Maurilio Coppini Amintore Fanfani Kishi Nobusuke
  • Mai 1957 die Auslandsvertretung wurde zur Botschaft aufgewertet. Ishibashi Tanzan Manuel Prado y Ugarteche 75751931950 14. Juni 1957 Kohei Teraoka 康平寺岡
  • Shinichi 渋沢信一 11. Oktober 1898 15. Juli 1983 VizeauSenminister Ishibashi Tanzan Plaek Phibunsongkhram 75822723975 07. Apr. 1959 Oe Akira 大江晃 Kishi
  • innerparteiliche Strömungen. Dabei stellte der nationalkonservative Flügel unter Ishibashi Tanzan und Hatoyama Iichirōdie Forderung, den Friedensartikel der neuen Verfassung
  • den Wahlen in Japan vom 2. Juni 1959 kontaktierte Premierminister Ishibashi Tanzan Zhou Enlai, um einen Ausweg aus der Sackgasse zu suchen. Vor dem Hintergrund
  • Liberaldemokratische Partei Hatoyama III 55 36 Ishibashi Tanzan 23. Dezember 1956 25. Februar 1957 Liberaldemokratische Partei Ishibashi 56 37 Kishi Nobusuke 25. Februar


                                     
  • Politiker Ishibashi Ningetsu 1865 1926 japanischer Literaturkritiker und Schriftsteller Ishibashi Noriko, japanische FuSballspielerin Ishibashi Tanzan 1884 1973
  • Staatsoberhaupt: Kaiser Hirohito 1926 1989 Regierungschef: Ministerpräsident Tanzan Ishibashi 1956 25. Februar 1957 Ministerpräsident Nobusuke Kishi 25. Februar
  • 75690163350 22. Nov. 1955 Liberaldemokratische Partei 4. 55 Ishibashi 75731931575 23. Dez. 1956 Ishibashi Tanzan Kishi Nobusuke geschäftsführend Liberaldemokratische

Wörterbuch

Übersetzung
Free and no ads
no need to download or install

Pino - logical board game which is based on tactics and strategy. In general this is a remix of chess, checkers and corners. The game develops imagination, concentration, teaches how to solve tasks, plan their own actions and of course to think logically. It does not matter how much pieces you have, the main thing is how they are placement!

online intellectual game →