Zurück

ⓘ Schloss Kalmar in der schwedischen Stadt Kalmar ist einer der besterhaltenen Renaissanceschlösser in Nordeuropa. Durch seine Lage an der einstigen Grenze zu Dän ..

Free and no ads
no need to download or install

Pino - logical board game which is based on tactics and strategy. In general this is a remix of chess, checkers and corners. The game develops imagination, concentration, teaches how to solve tasks, plan their own actions and of course to think logically. It does not matter how much pieces you have, the main thing is how they are placement!

online intellectual game 🡒
Schloss Kalmar
                                     

ⓘ Schloss Kalmar

English version: Kalmar Castle

Schloss Kalmar in der schwedischen Stadt Kalmar ist einer der besterhaltenen Renaissanceschlösser in Nordeuropa. Durch seine Lage an der einstigen Grenze zu Dänemark spielte die einstige Burg eine wichtige Rolle in der schwedischen Geschichte. Das Schloss steht auf einer kleinen Halbinsel an der Ostseeküste und ist durch einen Burggraben von Festland getrennt. Es ist seit 1935 als Byggnadsminne eingestuft.

Das Schloss geht zurück auf einen 1180 unter der Regierung von Knut Eriksson erbauten Verteidigungsturm Kastal zum Schutz gegen Piraten und andere Feinde, die von der See her die Stadt bedrohten. Magnus Ladulås ließ Ende des 13. Jahrhunderts eine Ringmauer samt vier Türmen um den eigentlichen Verteidigungsturm errichten.

Das Schloss war der erste Aufenthaltsort Gustav Wasas in Schweden nach seiner Flucht aus dänischer Gefangenschaft. Deswegen findet man im Schloss einen Brunnen, der nach ihm benannt ist, und ein Monument zu seinen Ehren. Gustav und seine Söhne ließen das Schloss weiter ausbauen. Gustav selbst ließ es durch einen Stein- und Erdwall ergänzen, der als Verteidigung gegen die neu aufkommende Artillerie gedacht war. Die Söhne Erik XIV. und Johann III. legten mehr Augenmerk auf die künstlerische Ausstattung des Schlosses. Für die Inneneinrichtung des Bauwerkes verpflichteten sie ausländische Architekten und Künstler.

Zum Ende des 17. Jahrhunderts begann eine lange Zeit des Verfalls. Die Festung, welche unter den vorangegangenen 395 Jahren 22-mal belagert wurde, aber nie erstürmt werden konnte, wurde zum Gefängnis, Getreidespeicher und zur königlichen Schnapsbrennerei degradiert. Große Teile der alten Einrichtung wurden zerstört, und es gab sogar Vorschläge, das Schloss abzureißen. In den 1850er Jahren begann man mit Rekonstruktionsarbeiten, die zwischen 1920 und 1940 intensiviert wurden. Wegen der wirtschaftlichen Lasten des Zweiten Weltkrieges mussten diese Arbeiten allerdings vorzeitig eingestellt wurden. Die Wiederherstellung des Äußern konnte damit zwar abgeschlossen werden, doch im Innern sind nur wenige Räume wieder vollumfänglich hergestellt, zahlreiche andere blieben bis zum heutigen Tag weitgehend leer.

Die Kapelle der Burg wird heute gerne für Hochzeiten genutzt.

                                     

1. Aufbau des Schlosses

In der ursprünglichen Fassung aus dem 12. Jahrhundert war Kalmar von einer unregelmäßigen Ringmauer umgeben. Zur besseren Verteidigung errichtete man den Donjon zur Seeseite hin und schützte ihn durch zwei massive Rundtürme. Zwei quadratische Tortürme sicherten die Einfallswege am Tor. Die runden Türme – eigentlich eine französisch-deutsche Entwicklung – waren lange Jahre die einzigen Türme ihrer Art in Skandinavien.

Gustav Wasa baute die Burg grundlegend um. Aus der mittelalterlichen Zeit erhalten blieb einzig der alte Donjon, die Wohnbauten dagegen wurden palastartig neu errichtet. Anstelle der bisherigen Türme baute er niedrigere, aber massivere Bastionen für die Artillerie. Ein zusätzlicher Außenwall ergänzte die verstärkte Befestigung.

                                     
  • Kalmar ist eine Stadt in der südschwedischen Provinz Kalmar län und der historischen Provinz Småland. Die Stadt liegt an dem zur Ostsee gehörenden Kalmarsund
  • Der Dom zu Kalmar ist ein Kirchengebäude in der südschwedischen Stadt Kalmar Er wurde zwischen 1660 und 1699 nach Plänen des Architekten Nicodemus Tessin
  • 3556Koordinaten: 56 40 N, 16 21 O Kalmar ist eine Gemeinde schwedisch kommun in der schwedischen Provinz Kalmar län und der historischen Provinz Småland
  • zählt zu den am besten erhaltenen Wasaburgen gemeinsam mit Schloss Gripsholm und Schloss Kalmar und ist die eigentliche Renaissanceburg Schwedens. Haupttor
  • Namensänderung, als IK Örnen in Kalmar Idrottsklubb umgetauft wurde. 1917 schlossen sich IK Falken und Kalmar Idrottsklubb zum Kalmar Allmänna Idrottsklubb zusammen
  • Gunnebo Schloss Göksholm Schloss Hörningsholm Schloss Johannishus Johannishus Schloss Kalmar Kalmar Schloss Karlberg Schloss Krapperup Schloss Läckö
  • Juni 1397 wurde der GroSneffe von Margarete I., Erik VII., auf dem Schloss Kalmar zum Unionskönig gekrönt. Anwesend waren 67 Adlige aus den drei Ländern
  • Rundtürme erbaut. Einige Türme wurden zu Burgen ausgebaut, wie etwa Schloss Kalmar Auf Gotland sind Kastale bei drei Kirchen erhalten: Kirche von Gammelgarn
  • Südschweden. Die Provinz entspricht den heutigen Bezirken län Jönköping, Kalmar und Kronoberg, sowie Teilen von Östergötlands und Hallands län. Småland
  • Hof von Schloss Kalmar 1579 1581 Grabmal für Königin Katharina Jagiellonica im Dom zu Uppsala 1583 Norrköpingshus Entwurfspläne für Schloss Johannisborg
  • Johann I. kämpfte für die Wiederherstellung der Kalmarer Union Schloss Kalmar das Symbol der Kalmarer Union, wurde von Dänen verzweifelt verteidigt Schwedens
                                     
  • Vorlage: Infobox Staat Wartung NAME - DEUTSCH Die Kalmarer Union war eine Vereinigung der Königreiche Dänemark, Norwegen und Schweden, die von 1397 bis 1523
  • deutsch Goldvogel Arena ist ein FuSballstadion in der schwedischen Stadt Kalmar Die Bauarbeiten begannen am 12. Dezember 2009, und am 11. April 2011 wurde
  • palatset, Stockholm Dom zu Kalmar Kalmar Schloss Drottningholm nahe Stockholm Schloss Skokloster Schloss Strömsholm Schloss Näsby nahe Stockholm Stenbocksches
  • Viktor Elm 13. November 1985 in Kalmar ist ein schwedischer FuSballspieler. Der Mittelfeldspieler gewann mit Kalmar FF den schwedischen Meistertitel
  • Henric Lantz 10. Mai 1977 in Kalmar ist ein schwedischer FuSballspieler. Lantz schloss sich im Alter von sechs Jahren Kalmar FF an, bei dem er anschlieSend
  • schwedischen Insel Öland und Hauptort der gleichnamigen Gemeinde in der Provinz Kalmar län. Sie liegt an der Westküste der Insel am Kalmarsund. Auf dem Hof des
  • Elm 10. Januar 1983 in Broakulla, Kalmar län ist ein schwedischer FuSballspieler. Der Stürmer, der mit Kalmar FF und IF Elfsborg jeweils einmal schwedischer
  • eindrucksvollen Bartwuchs. 1557 erhielt er Kalmar Kronobergs län und Öland, worauf er aus Schloss Kalmar Hof hielt. In dieser Zeit war auch das Verhältnis
  • dem FuSballspielen bei Lindsdals IF. 2005 schloss der Mittelfeldspieler sich der Jugendabteilung von Kalmar FF an. In der Folge machte er auch die Verantwortlichen
  • Ruine, Polen Schloss Kronborg, Dänemark Burg Häme, Finnland Schloss Arensburg in Kuressaare auf Ostseeinsel Saaremaa Ösel, Estland Schloss Kalmar Schweden


                                     
  • Hallengren studierte von 1993 bis 1996 an der Universität Kalmar Erziehungswissenschaften und schloss das Studium 1996 mit einem Bachelor ab. Sie lebt mit
  • Västervik ist eine Gemeinde schwedisch kommun in der schwedischen Provinz Kalmar län und der historischen Provinz Småland. Der Hauptort der Gemeinde ist
  • aber auch den herumziehenden Hof beherbergen sollten. Schloss Gripsholm, Schloss Kalmar und Schloss Vadstena beeindrucken durch ihre massiven Mauern, aber
  • in Kalmar ist ein schwedischer FuSballspieler. Der Mittelfeldspieler, der 2009 in der schwedischen Nationalmannschaft debütierte, gewann mit Kalmar FF
  • Sachpekidis wurde im Sommer 1997 in der Küstenstadt Kalmar geboren. Noch in jungen Jahren schloss er sich der Lindsdals IF, nur unweit seiner Geburtsstadt
  • dem FuSballspielen bei Vallens IF. 1989 wechselte er zum Zweitligisten Kalmar FF. Bis 1993 lief er für den Klub auf. AnschlieSend ging er zum Ligarivalen
  • war, schloss er sich der Jugendmannschaft von Boavista SC an. Im Frühjahr 2007 verlieS er sein Heimatland und ging zum schwedischen Verein Kalmar FF. In
  • Spielzeit 2006 07 verlieS Sorin daher sein Heimatland und schloss sich dem schwedischen Klub Kalmar FF an. In der Allsvenskan etablierte er sich als Stammspieler
  • Schiffers Hinrich Möller in der Nähe von Kalmar in Schweden an. Er wurde auch freundlich im Kalmarer Schloss von der dortigen Befehlshaberin, Anna Eriksdotter

Wörterbuch

Übersetzung
Diese Website verwendet Cookies. Cookies erinnern sich an Sie, damit wir Ihnen ein besseres Online-Erlebnis bieten können.
preloader close
preloader