Zurück

ⓘ Werner Hettich. Hettich stammt aus dem südbadischen Vörstetten. Er begann beim dortigen Athletikverein als Jugendlicher mit dem Ringen. Während seiner ganzen La ..



                                     

ⓘ Werner Hettich

Hettich stammt aus dem südbadischen Vörstetten. Er begann beim dortigen Athletikverein als Jugendlicher mit dem Ringen. Während seiner ganzen Laufbahn konzentrierte er sich dabei nicht auf eine Stilart, sondern betätigte sich in beiden Stilarten, griechisch-römischer und freier Stil. Im Jahre 1963 wurde er deutscher Jugendmeister im griechisch-römischen Stil in der Klasse bis 57 kg Körpergewicht, dem er im Jahre 1964 den im freien Stil in derselben Gewichtsklasse folgen ließ.

Auch in der nächsten Altersgruppe, den Junioren war er bei den deutschen Meisterschaften erfolgreich. Zwar belegte er bei der deutschen Juniorenmeisterschaft 1965 im griechisch-römischen Stil im Bantamgewicht hinter Eduard Schwaben aus Aschaffenburg nur den zweiten Platz, dafür gewann er ein Jahr später, 1966, den Juniorentitel im freien Stil im Federgewicht.

1966 war Hettich auch schon bei den Senioren sehr erfolgreich. Er wurde sowohl im griechisch-römischen Stil als auch im freien Stil deutscher Meister im Federgewicht. Im Verlaufe seiner weiteren Karriere, in der er 1968 zum Bundesligisten AV Freiburg-St.Georgen wechselte, gewann er noch vier weitere deutsche Meistertitel, drei im griechisch-römischen Stil und einen im freien Stil.

Die internationale Ringerkarriere von Hettich begann ebenfalls schon im Jahre 1966. Er belegte in diesem Jahr bei den Europameisterschaften in Karlsruhe im freien Stil den 12. Platz. In den nächsten Jahren war er dann noch einige Male bei Welt- und Europameisterschaften am Start. Er platzierte sich dabei zwischen den Plätzen 5 Weltmeisterschaft 1969, freier Stil in Mar del Plata und 9 Europameisterschaft 1968 im griechisch-römischen Stil in Västerås. Das beste Ergebnis seiner Laufbahn erzielte er bei der Europameisterschaft 1969 in Modena, wo die starken Ringer aus den Ostblockstaaten fehlten, weil sich der italienische Starte weigerte die Flagge der DDR zu hissen. Er nutzte diese Gelegenheit zu seinen Gunsten und belegte in Modena mit fünf Siegen einen hervorragenden 2. Platz. Lediglich im Finale musste er sich dem Türken Metin Alakoc geschlagen geben.

Bei der Europameisterschaft 1972 in Kattowitz verletzte er sich nach seinen ersten drei Kämpfen so schwer, dass er das Turnier aufgeben musste und auch die nachfolgenden Qualifikationsturniere für die Olympischen Spiele nicht bestreiten konnte.

Nach dieser Enttäuschung beendete Werner Hettich seine Ringerlaufbahn.

                                     

1. Internationale Erfolge

                                     

2. Länderkämpfe

  • 1967, Rumänien gegen Bundesrepublik Deutschland, F, Fe, Unentschieden gegen Gheorghe,
  • 1968, Bundesrepublik Deutschland gegen Italien, F, Fe, Punktsieg über Arcangelo Patrono,
  • 1968, Bundesrepublik Deutschland gegen Jugoslawien, F, Fe, Punktsieg über Marinko,
  • 1967, Rumänien gegen Bundesrepublik Deutschland, GR, Fe, Aufgabesieg gegen Bolocan,
  • 1970, Bundesrepublik Deutschland gegen Polen, GR, Fe, Punktniederlage gegen Kazimierz Lipień
  • 1967, Bundesrepublik Deutschland gegen Schweden, F, Fe, Punktniederlage gegen Johansson,
  • 1968, Bundesrepublik Deutschland gegen Österreich, F, Fe, Schultersieg über Mollich,
  • 1968, Bundesrepublik Deutschland gegen Schweiz, F, Fe, Schultersieg über Steiger,
  • 1968, Rumänien gegen Bundesrepublik Deutschland, F, Fe, Punktsieg über Alionescu,
  • 1968, Rumänien gegen Bundesrepublik Deutschland, F, Fe, Punktsieg gegen Popa,
                                     

3. Deutsche Meisterschaften

  • 1967, 2. Platz, F, Fe, hinter Fritz Schrader u. vor Waldemar Schöffler, AV Freiburg-St.Georgen,
  • 1973, 2. Platz, F, Le, hinter Klaus Rost, KSV Witten u. vor Gerhard Weisenberger, Aschaffenburg,
  • 1967, 2. Platz, GR, Fe, hinter Fritz Schrader u. vor Otto Mink, Frankfurt am Main 86,
  • 1966, 1. Platz, F, Fe, vor Fritz Schrader, KSV Witten u. Berthold Oßwald, Stuttgart-Münster,
  • 1968, 2. Platz, GR, Fe, hinter Fritz Schrader u. vor Bernd Fleig,
  • 1968, 1. Platz, F, Fe, vor Fritz Schrader u. Bruno Steinmetz, ASV Mainz 1888,
  • 1970, 1. Platz, GR, Fe, vor Bernd Fleig u. Eduard Schwaben, Aschaffenburg,
  • 1969, 1. Platz, GR, Fe, vor Bernd Fleig u. Otto Mink,
  • 1973, 1. Platz, GR, Fe, vor Harald Buchfink, ASV Daxlanden u. Alfons Sahner, KSV Hüttigweiler,
  • 1974, 3. Platz, F, Fe, hinter Eduard Giray, AV Freiburg-St.Georgen u. Reiner Brockhoff, KSV Witten
  • 1966, 1. Platz, GR, Fe, vor Fritz Hagen, ASV Nendingen u. Bernd Fleig, SV Freiburg-Haslach


                                     
  • Grafik - Designer und Maler Urban Hettich 1953 deutscher Nordischer Kombinierer Werner Hettich 1946 deutscher Ringer Hettich bezeichnet: eine Unternehmensgruppe
  • Gewichtsklasse - 100 kg. Beste Deutsche waren Rolf Lacour, Paul Neff, Werner Hettich und Adolf Seger, die alle jeweils Platz 5 in ihrer Gewichtsklasse belegten
  • auf den 6. Platz. Bei der Europameisterschaft besiegte er dabei auch Werner Hettich aus Freiburg im Breisgau und rang bei den Olympischen Spielen gegen
  • Europameisterschaft 1968 in Skopje, denn er siegte dort im Federgewicht über Werner Hettich aus der Bundesrepublik Deutschland, Jorma Liimatainen aus Finnland und
  • Hettich, Urban 1953 deutscher Nordischer Kombinierer und Trainer Hettich Werner 1946 deutscher Ringer Hettier de Boislambert, Claude 1906 1986
  • dritter Platz, Griechisch - römisch, Mittelgewicht: 1975 Vizemeister Werner Hettich Griechisch - römisch, Feder: 1969, 1970 und 1973 Meister, 1968 Vizemeister
  • Fujimoto 1969, 1. Platz, WM in Mar del Plata, GR, Fe, mit Siegen über Werner Hettich BRD, Petre Coman, Rumänien, James Hazewinkel und Noriaki Kiguchi, Japan
  • zum Beispiel in der nordischen Kombination Urban Hettich Hans - Peter Pohl, Christian Dold, Georg Hettich und die Skispringer Hansjörg Jäkle und Alexander
  • Tierpark. Im Jahr 1876 war auf der Feuerbacher Heide ein vom Kaufmann Adolf Hettich eingerichtete Züchterei von Doggen betrieben worden. Zwei Jahre später
  • Kunzmann, Berghausen, 1965, 2. Platz, F, Ba, hinter Fritz Stange und vor Werner Hettich Freiburg im Breisgau, 1966, 2. Platz, GR, Ba, hinter Fritz Stange und
                                     
  • im Breisgau, 1974, 1. Platz, F, Fe, vor Rainer Brockhoff, Witten und Werner Hettich Freiburg, 1975, 1. Platz, F, Fe, vor Martin Knosp, Urloffen und Detlef
  • Leitung von Max Tiedemann, Reinhold Tögel, Konrad Menhard und Wolfgang Hettich Im Anschluss an diese Praxisausbildung arbeitete Gienow als Homöopath
  • historistischen Stil gehaltenes Romäus - Gemälde des Malers Manfred Hettich verziert. Werner Huger: Der Riese Romäus. Wirklichkeit, Legende und Deutung. In:
  • Lola ist der letzte Film der BRD - Trilogie des Regisseurs Rainer Werner Fassbinder aus dem Jahr 1981. Lola spielt im Jahre 1957 in einer spieSigen bayerischen
  • Unwetter tobte am 24. 25. Juni 2016 über Eppingen, S. 74 78. Alexander Hettich Brandstifter Jakob Müller: Die Spur des Pyromanen, S. 79 92. Petra Binder:
  • und 1964 fünfmal und die Brüder Werner und Jürgen King zwischen 1991 und 1994 dreimal Radballweltmeister. Janina Hettich deutsche Biathletin. siehe Hauptartikel:
  • HauSmann, DVP Hans Hege, Vertreter der Landwirte Jakob Hering, SPD Karl Hettich SPD Karl Hettinger, SPD Fridolin Heurich, CDU Theodor Heuss, Kultminister
  • Marti, op. cit., S. 58 59 Kosmol, op. cit., S. 68 Vgl. Hettich Zencke, op. cit., S. 39 Hettich und Zencke führen den Beweis zwar nur für den Fall des
  • Arbeitsplätze Stand 30. Juni 2014 GröSter Arbeitgeber ist die Firma Hettich Die Hettich Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Kirchlengern ist ein Zulieferer
  • Gesundheit und Soziales Daniel Albietz CVP Finanzen und Steuern Daniel Hettich LDP Mobilität und Versorgung Christine Kaufmann EVP Kultur, Freizeit
  • Quintin, ehelichte am 4. Mai 1604 Martha oder Maria Hettich Tochter des Patriziers Lubentius Hettich bannbevollmächtigter Syndicus des Domstifts und des
                                     
  • Herrmann, Schnurr, Wacker, Albrecht, Bauknecht, Enzmann, Herzog, Wirth, Hettich Wasmer, WeiSer, Rauber, Relisperger, Burckert, Schrady, Schilli, Wunsch
  • Symbolen, 2D - und 3D - Materialien verschiedener Hersteller wie Häfele, Hettich Grassmann, Egger, Ostermann oder Thermopal. ElementsCAD Basic integriert
  • Arnd Morkel 1928 1987 1995: Jörg Hasler 1935 1995 1999: Rainer Hettich 1941 2000 2000 2011: Peter Schwenkmezger 1946 2018 seit 2011: Michael
  • 1972 1. Senioren F Leicht vor Hermann Lohr u. Erich Lorbach 1973 1. Senioren F Leicht vor Werner Hettich Freiburg u. Gerhard Weisenberger, Aschaffenburg
  • bewerben konnten, den Vortritt lassen. Aufstellung: Werner Steffe, Heinz Kirsch, Friedel Klein, Werner Rarrasch, Hans Czerny, Günter Neuser, Willi Elze
  • deutsche Mannschaft. In der Nordischen Kombination holt der Schonacher Georg Hettich überraschend Gold und sorgt damit für den erfolgreichsten deutschen Olympia - Auftakt
  • Sommerspiele 1988, GDR Goldmedaille, Radsport Sprint Männer Bahn Hettich Georg Ski Nordisch 1 - 2 - 1 Olympische Winterspiele 2002, GER Silbermedaille
  • dass er am Ende ungefährdet Gold gewann vor dem Bundesdeutschen Urban Hettich und seinem Landsmann Konrad Winkler. Im Rennrodeln zeigte sich erneut die
  • FuSballspieler 1978: Baden Cooke, australischer Radrennfahrer 1978: Georg Hettich deutscher Wintersportler 1979: Jelena Erić, serbische Handballspielerin

Wörterbuch

Übersetzung
Free and no ads
no need to download or install

Pino - logical board game which is based on tactics and strategy. In general this is a remix of chess, checkers and corners. The game develops imagination, concentration, teaches how to solve tasks, plan their own actions and of course to think logically. It does not matter how much pieces you have, the main thing is how they are placement!

online intellectual game →