Zurück

ⓘ John Hobhouse, 1. Baron Broughton. John Cam Hobhouse, 1. Baron Broughton, auch bekannt als Sir John Hobhouse und Lord Broughton war ein englischer Staatsmann un ..




John Hobhouse, 1. Baron Broughton
                                     

ⓘ John Hobhouse, 1. Baron Broughton

John Cam Hobhouse, 1. Baron Broughton, auch bekannt als Sir John Hobhouse und Lord Broughton war ein englischer Staatsmann und Autor. Neben seiner langjährigen politischen Tätigkeit machte besonders seine Freundschaft mit Lord Byron seinen Namen bekannt.

                                     

1. Leben und Werk

Hobhouse, der älteste Sohn des vermögenden Brauers Sir Benjamin Hobhouse, Baronet, studierte seit dem 18. Oktober 1803 am Trinity College, Cambridge, wo er 1808 den Hulsean-Preis für seinen Essay On the Origin and Intention of Sacrifices gewann und seinen ersten Abschluss B.A. machte. Schon während seines Studiums in Cambridge hatte er sich mit Lord George Gordon Byron angefreundet, den er 1809–1810 auf eine Reise nach Spanien und in den östlichen Mittelmeerraum Griechenland, Türkei begleitete. Hobhouse kehrte jedoch, als er einen Teil der europäischen Türkei gesehen hatte, nach England zurück und veröffentlichte eine Beschreibung seiner Reise unter dem Titel A Journey through Albania, and Other Provinces of Turkey in Europe and Asia 1813.

Mit den alliierten Truppen war Hobhouse im August 1813 an der Schlacht um Dresden beteiligt, die der entscheidenden Völkerschlacht bei Leipzig nur um einige Wochen vorausging. Er sah dann den Einzug des im April 1814 ernannten Königs Ludwig XVIII. in Paris. Nach der Rückkehr Napoleons von Elba war Hobhouse während der Herrschaft der Hundert Tage erneut in Paris anwesend. Nach der Schlacht bei Waterloo veröffentlichte er Letters Written by an Englishman During the Last Reign of Napoleon 1815. Darin bekundete er seine Antipathie für die wiedereingesetzten Bourbonen und nahm offen Partei für Napoleon. Das brachte ihm viel Kritik sowohl in Frankreich als auch in England ein; eine Übersetzung der Letters wurde in Frankreich beschlagnahmt, der Übersetzer und der Verleger wurden inhaftiert.

Im Januar 1815 war Hobhouse Trauzeuge bei Byrons Hochzeit gewesen, und als Byron im April 1816 England verließ, um wieder nach Italien zu gehen, entschloss sich Hobhouse ihn zu begleiten. Daraus gingen dann seine Historical illustrations hervor, die den vierten Gesang Canto von Byrons Childe Harold’s Pilgrimage, der die italienische Reise thematisiert, betrafen; Byron wiederum hatte diesen Gesang Hobhouse gewidmet.

Eine Stelle in einer von Hobhouse verfassten Flugschrift unter dem Titel A Defence of the People in Reply to Lord Erskines "Two Defences of the Whigs", die vom House of Commons als ein Bruch seiner Privilegien aufgefasst wurde, brachte ihn von Mitte Dezember 1819 bis Ende Februar 1820 ins Gefängnis. Der Skandal erhöhte aber seine Popularität, und errang er im Jahr 1820 einen Sitz für Westminster im Unterhaus, wo er sich den Radikalen anschloss. Bald darauf gründete er mit anderen einflussreichen Radikalen die Westminster Review.

Später schlug er eine gemäßigtere Richtung ein, trat 1832 als Kriegsminister in die Regierung 1830–1834 von Lord Grey ein und wurde zu einem Mitglied des Privy Council erklärt. Bereits 1831 hatte er auch die Nachfolge seines Vaters als 2. Baronet angetreten

Im März 1833 wurde er Staatssekretär für Irland. Aber als nur wenige Wochen später im Unterhaus die Aufhebung der sogenannten Fenstersteuer Window tax beantragt wurde – gegen die Hobhouse sich früher ausgesprochen hatte, die er aber jetzt als Mitglied der Regierung für notwendig hielt –, trat er aus der Regierung sowie aus dem Parlament aus. Bei den folgenden Wahlen errang er keinen Sitz mehr und zog sich zunächst aus der Politik zurück.

In der neuen Regierung unter Premier Lord Melbourne ab Juli 1834 übernahm er jedoch den Posten des Oberkommissars der Domänen First Commissioner of Woods and Forests; zugleich wurde er für Nottingham wieder ins Unterhaus gewählt. Von 1839 bis 1841 war er unter Lord Melbourne Präsident des Kontrollamtes President of the Board of Control für Ostindien. In dieser Funktion unterstützte er mit allen Mitteln die Indien-Politik Lord Aucklands. Als die Whigs im Juli 1846 unter Lord John Russell von neuem ans Ruder kamen, wurde Hobhouse abermals Präsident des Kontrollamtes, verlor aber, da er seine radikalen Grundsätze aufgegeben hatte, bei den Wahlen von 1847 seinen Sitz in Nottingham.

Am 26. Februar 1851, bei der Auflösung der Regierung Russell, wurde Hobhouse mit dem Titel Baron Broughton – nominell von Broughton-de-Gyfford im County of Wiltshire – zum erblichen Peer erhoben und erhielt damit einen Sitz im Oberhaus, dem House of Lords. Bei der Rekonstituierung der Regierung Russell kehrte er auf seinen alten Posten zurück und nahm erst im Januar 1852 definitiv seine Entlassung.

Hobhouse hatte im Juli 1828 Lady Julia Tomlinson Hay, Tochter von George Hay, 7. Marquess of Tweeddale 1753–1804, geheiratet. Aus ihrer Ehe gingen drei Töchter hervor, bevor Lady Julia bereits im April 1835 an Tuberkulose starb. Hobhouse überlebte sie mehr als 30 Jahre und starb im Alter von 82 Jahren am 3. Juni 1869. Er wurde auf dem Kensal Green Cemetery in London beerdigt. Seine Peerswürde erlosch mit seinem Tod, da er keine männlichen Nachfahren hatte.

Hobhouse gehörte im Jahr 1830 auch zu den Gründungsmitgliedern der Royal Geographical Society RCS.

                                     

2. Schriften

  • 1813: A Journey through Albania, and Other Provinces of Turkey in Europe and Asia, to Constantinople, During the years 1809 and 1810. London: James Cawthorne Google
  • Revidierte Neuausgabe 1858: Travels in Albania and Other Provinces of Turkey in 1809 & 1810. A New Edition, Revised and Corrected, 1858. 2 Bände. London: John Murray archive: Band I – Band II ≈ Google: Band I – Band II SUB Göttingen
  • US-amerikanische Ausgabe 1817: A Journey through Albania, and Other Provinces of Turkey in Europe and Asia, to Constantinople, During the years 1809 and 1810. 2 Bände. Philadelphia: M. Carey & Son archive: Band I – Band II ≈ Google: Band I – Band II
  • 1809: Imitations and Translations from the Ancient and Modern Classics, Together with Original Poems Never before Pubished. London: Longman, Hurst, Rees, and Orme Google
  • Zweite englische Ausgabe 1813: A Journey through Albania, and Other Provinces of Turkey in Europe and Asia, to Constantinople, During the years 1809 and 1810. Second Edition. 2 Bände. London: James Cawthorn Google: Band I – Band II. Nachgedruckt im Jahr 1825.
  • 1809: Essay on the Origin and Intention of Sacrifices; Being the Hulsean Prize-Essay for the Year 1808. London: T. Gillet Google
  • Neuausgabe 1855: Travels in Albania and Other Provinces of Turkey in 1809 & 1810. New Edition. 2 Bände. London: John Murray Google: Band I – Band II
  • Dritte englische Ausgabe 1833: A Journey through Albania and Other Provinces of Turkey in Europe and Asia, to Constantinople, During the years 1809 and 1810. Third Edition. 2 Bände. London: James Cawthorn MDZ München: Band I – Band II
  • 1816: The Substance of Some Letters, Written by an Englishman Resident in Paris During the Last Reign of the Emperor Napoleon. With an Appendix of Official Documents. 2 Bände. London: Ridgways Google: Band I – Band II
  • Zweite englische Ausgabe, jetzt udT: The Substance of Some Letters from Paris During the Last Reign of the Emperor Napoleon; and Addressed Principally to the Right Hon. Lord Byron. Second Edition, with Additional Notes, and a Prefatory Address. London: Ridgways 1817 Google: Band I – Band II
  • US-amerikanische Ausgabe in einem Band: Philadelphia: M. Thomas 1816 Google
  • 1818: Historical Illustrations of the Fourth Canto of Childe Harold: Containing Dissertations on the Ruins of Rome; and an Essay on Italian Literature. London: John Murray Google
  • Zweite, korrigierte Ausgabe 1818: Historical Illustrations of the Fourth Canto of Childe Harold: Containing Dissertations on the Ruins of Rome; and an Essay on Italian Literature. Second Edition, Revised and Corrected. London: John Murray Hathitrust ≈ Google ≈ archive
  • US-amerikanische Ausgabe 1818: Historical Illustrations of the Fourth Canto of Childe Harold: Containing Dissertations on the Ruins of Rome; and an Essay on Italian Literature. New York: Kirk & Mercein archive ≈ Google
  • Band II: 1816–1822 1909 archive
  • Ausgabe 1909–1910 in sechs Bänden: Recollections of a Long Life. With Additional Extracts from his Private Diaries hg. von der Tochter Lady Dorchester, New York: Charles Scribners Sons
  • 1819: A Defence of the People, in Reply to Lord Erskines "Two Defences of the Whigs". London: Robert Stodart Google
  • Band II: 1822–1829 1910 archive
  • 1865: Recollections of a Long Life, Privatdruck
  • 1819: A Trifling Mistake in Thomas, Lord Erskines Recent Preface. London: Robert Stodart Google
  • 1859: Italy: Remarks Made in Several Visits from the Year 1816 to 1854. 2 Bände. London: John Murray Google: Band I – Band II. Nachgedruckt 1861.
                                     
  • britischer Richter und Law Lord John Hobhouse 1 Baron Broughton 1786 1869 englischer Staatsmann Leonard Trelawny Hobhouse 1864 1929 englischer liberaler
  • Tepedelenli Ali Pascha. John Cam Hobhouse Baron Broughton Travels in Albania and Other Provinces of Turkey in 1809 1810, Band 1 S. 101 online Richard
  • Organist und Komponist Thomas Lawrence 1769 1830 Maler John Hobhouse 1 Baron Broughton 1786 1869 Staatsmann Robert Southey 1774 1843 Dichter
  • von Christian Karl Josias von Bunsen Mrs Julia Hobhouse Gattin von John Hobhouse 1 Baron Broughton vermutlich Graf August Wilhelm Rehberg um 1829 Felix
  • um einen Friedhof zu errichten. Die Anlage wurde nach einem Entwurf von John Griffith im Greek - Revival - Stil errichtet. Seit dem 13. Juni 1989 kümmert
                                     
  • Hobhouse Emily 1860 1926 britische Menschenrechtsaktivistin Hobhouse John 1932 2004 britischer Richter und Law Lord Hobhouse John 1 Baron Broughton
  • Beruf, bekannt als Alter Beleg 1 Juni George Briggs US - amerikanischer Politiker 64 3. Juni John Hobhouse 1 Baron Broughton britischer Politiker, Mitglied

Wörterbuch

Übersetzung
Free and no ads
no need to download or install

Pino - logical board game which is based on tactics and strategy. In general this is a remix of chess, checkers and corners. The game develops imagination, concentration, teaches how to solve tasks, plan their own actions and of course to think logically. It does not matter how much pieces you have, the main thing is how they are placement!

online intellectual game →