Zurück

ⓘ Friedrich Wolfram Heubach. Heubach studierte Psychologie, Soziologie und Kunstwissenschaft an der Universität zu Köln mit dem Abschluss Diplom-Psychologe. Er pr ..



                                     

ⓘ Friedrich Wolfram Heubach

Heubach studierte Psychologie, Soziologie und Kunstwissenschaft an der Universität zu Köln mit dem Abschluss Diplom-Psychologe. Er promovierte zum Dr. phil. mit der Abhandlung Die Ästhetisierung. Von 1968 bis 1973 war der Herausgeber der Zeitschrift Interfunktionen, in der zeitgenössische Künstler publizierten. 1969 bis 1971 hatte er einen Lehrauftrag an den Kölner Werkschulen. 1984 erfolgte die Habilitation für das Fach Psychologie. 1985 bis 1989 lehrte er als Professor für Psychologie an der Universität zu Köln am psychologischen Institut bei Wilhelm Salber. 1989 bis 1992 war er Professor für Psychologie an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg. Ab 1992 bis zu seiner Emeritierung 2008 hatte er den Lehrstuhl für Psychologie/Pädagogik an der Kunstakademie Düsseldorf inne.

Heubachs Veröffentlichungen liegen vor allem in den Bereichen Wahrnehmungspsychologie, Bild-Theorie, Neue visuelle Medien, Empirische Ästhetik und Psychologie des Alltagslebens.

                                     

1. Texte Auswahl

  • Wieso es keine Bilder gibt und warum sie doch gesehen werden: Zum Behelf der Bilder. In: Lab. Jahrbuch 1996/7 für Künste und Apparate der Kunsthochschule für Medien Köln, Köln 1997, S. 138–147.
  • Virtuelle Realitäten und ordinäre Illusionen. In: Jahreshefte der Kunstakademie Düsseldorf, Bd. 4, Düsseldorf 1995, S. 223–260.
  • Das Reden von der Simulation oder Die Wirklichkeit als Bedürfnis. In: Werner Büttner, Friedrich Heubach: Zwei Reden, ins Gebohnerte gehalten an der HFBK zu Hamburg. Wien 1992 = Fama & Fortune Bulletin 10, Februar 1992, S. 5–27.
  • Das Happening. Bemerkungen vor allem dazu, wie es mit ihm auf zweifache Weise zu Ende ging und schliesslich zu dem, was seine Wirkungsgeschichte zu bedenken gibt. In: Das Theater ist auf der Straße. Die Happenings von Wolf Vostell. Kerber, Bielefeld 2010, ISBN 978-3-86678-431-4, S. 127–130.
  • Die verinnerlichte Abbildung oder Das Subjekt als Bildträger, Polemische Notiz zur sogenannten Video-Kunst. In: Bettina Gruber u. Maria Vedder Hg.: Kunst und Video, Dumont, Köln 1983, S. 62–65.
                                     

2. Bücher

  • Das bedingte Leben. Theorie der psycho-logischen Gegenständlichkeit der Dinge. Fink, München 1987, ISBN 3-7705-2472-1.
  • Die Ästhetisierung. Eine psychologische Untersuchung ihrer Struktur und Funktion. Diss., Köln 1974.
  • Ein Bild und sein Schatten. Zwei randständige Betrachtungen zum Bild der Melancholie und zur Erscheinung der Depression. Bouvier, Bonn 1997, ISBN 3-416-02694-2.
  • D – Le dandysme. Textem, Hamburg 2017 = Kleiner Stimmungs-Atlas in Einzelbänden 13, ISBN 978-3-86485-130-8.
                                     
  • Verwaltungsbeamter Friedrich Wolfram Heubach 1944 deutscher Psychologe Jeroen Heubach 1974 niederländischer FuSballspieler Joachim Heubach 1925 2000
  • Julius Gustav Heubach 16. August 1897 in Stuttgart 19. Juni 1978 ebenda war ein deutscher Jurist, Verwaltungsbeamter und Landrat. Heubach war evangelischer
  • Herausgeber fungierte der Kölner Kunstkritiker und Psychologe Friedrich Wolfram Heubach der auch die folgenden neun Ausgaben bis 1973 verantwortete.
  • Blothner, Wilfrid Ennenbach, Herbert Fitzek, Stephan Grünewald, Friedrich Wolfram Heubach Armin Schulte, Rosemarie Tüpker und Erich Westphal. Daniel Salber
  • Beiträgen von Lothar Baumgarten, Benjamin H.D. Buchloh, Fanni Fetzer, Friedrich Wolfram Heubach Candida Höfer, Gabriele Hofer - Hagenauer, Erika Krugel, Gunda
  • Verfremdungen, Affekte, Entdeckungen. Bielefeld 2016, S. 39 58. Friedrich Wolfram Heubach Hrsg. Interfunktionen, Heft 2. 1969, S. 3 50. Peter Schmieder:
  • Ellwangischer Marktflecken, 998 kath. Ew. Holzschnitzer, Pfeifenmacher, Käserei. Heubach Stadt an der Rems, ehemaliger Oberamtssitz, übrigens ganz offener Ort
  • Verwaltungsbeamter und Landrat Heubach Friedrich Wolfram 1944 deutscher Psychologe, Professor der Psychologie Heubach Jeroen 1974 niederländischer
  • 1968 1972 Wilhelm Teuwen 1946 1967 Friedrich Wolfram Heubach Psychologie Ulrich Wienbruch Ästhetik Günter Karl Friedrich Schwichtenberg Kybernetik Leo
  • Stadt - Schriftzuges über der Nord - Südfahrt, Köln, Festrede von Friedrich Wolfram Heubach 11. Mai 2007 Art Cologne, Köln, 2007 Liebe deine Stadt - Preisschleife
  • 1923: Reinhard Köstlin 1924 bis 1933: Theodor Münz 1933 bis 1938: Ernst Heubach Von 1815 bis 1918 dienten die württembergischen Oberämter auch als Wahlkreise
  • 1943 Politiker Hans - Arne Stiksrud 1944 2005 Psychologe Friedrich Wolfram Heubach 1944 Psychologe Armin Göhringer 1954 Maler und Bildhauer
  • Ortsgeschichte von Eglosheim. S. 1 28 Heubach Volkstümliche Überlieferungen im Oberamtsbezirk Ludwigsburg. S. 29 52 Friedrich Kübler: Die Erbauung der Schlosskapelle


                                     
  • an den in Herrenberg geborenen Johann Valentin Andräe. Hauptartikel: Heubach Schriftgut - Archiv Ostwürttemberg Unterm Stein 13 im Archiv befinden
  • Akademie - Inspektor Lambert Cornelius 1778 1823 der Architekt Karl Friedrich Schäffer und der Kupferstecher Ernst Carl Gottlieb Thelott. Da die berühmte
  • Bajohr, deutscher Politiker und Sozialwissenschaftler 04. Oktober: Michael Heubach deutscher Rockmusiker und Komponist 04. Oktober: Klaus Scheer, deutscher
  • La Roche Schlosserhaus, Emmendingen Schriftgut - Archiv Ostwürttemberg, Heubach - Lautern Josef Mühlberger Franz Zierlein Schubarts Museum, Aalen Schubartstube
  • 1950, 1. September, Stefan Junge, Leichtathlet 1950, 4. Oktober, Michael Heubach Rockmusiker und Komponist 1951, Petra Gentz - Werner, Biochemikerin und
  • Kommunbrauhaus Ebern. In: klausehm.de. Abgerufen am 11. August 2019. Kommunbrauhaus Heubach In: klausehm.de. Abgerufen am 11. August 2019. Brauerei Zum goldenen Löwen
  • Hessel Bayern FDP Hesselbarth Liane Hesselbarth Brandenburg DVU Heubach Wolfgang Heubach Baden - Württemberg CDU Heubisch Wolfgang Heubisch Bayern FDP Hitzler
  • FuSballfunktionär 29. Oktober Rolf Hädrich deutscher Regisseur 69 29. Oktober Joachim Heubach deutscher evangelisch - lutherischer Theologe und Landesbischof 74 29. Oktober
  • österreichisch - britische Tänzerin, Tanzpädagogin, Tanzwissenschaftlerin 81 19. Juni Ernst Heubach deutscher Jurist, Verwaltungsbeamter und Landrat 80 19. Juni Sven Halvar
                                     
  • deutscher Lokalpolitiker, Oberbürgermeister von Emden 80 29. September Julius Heubach deutscher Ingenieur 53 29. September Sebastian Hofmüller deutscher Opernsänger
  • 1963 FS 3 0 3 0 0 0 Hesse, Kai Deutschland 2008 2010 ST 28 2 27 2 1 0 Heubach Tim Deutschland 2014 2017 AB 67 1 62 1 5 0 Hildmann, Sascha Deutschland

Wörterbuch

Übersetzung
Free and no ads
no need to download or install

Pino - logical board game which is based on tactics and strategy. In general this is a remix of chess, checkers and corners. The game develops imagination, concentration, teaches how to solve tasks, plan their own actions and of course to think logically. It does not matter how much pieces you have, the main thing is how they are placement!

online intellectual game →