Zurück

ⓘ Eberhard Isenmann ist ein deutscher Historiker. Eberhard Isenmann studierte von 1964 bis 1969 an der Universität Tübingen die Fächer Anglistik, Germanistik, Ges ..



Free and no ads
no need to download or install

Pino - logical board game which is based on tactics and strategy. In general this is a remix of chess, checkers and corners. The game develops imagination, concentration, teaches how to solve tasks, plan their own actions and of course to think logically. It does not matter how much pieces you have, the main thing is how they are placement!

online intellectual game →
                                     

ⓘ Eberhard Isenmann

Eberhard Isenmann ist ein deutscher Historiker.

Eberhard Isenmann studierte von 1964 bis 1969 an der Universität Tübingen die Fächer Anglistik, Germanistik, Geschichte sowie Politikwissenschaft, Philosophie und Pädagogik. 1969 legte er die wissenschaftliche Prüfung für das Lehramt an Gymnasien in den Fächern Deutsch und Geschichte ab.

Von 1971 bis 1974 war er Verwalter einer Wissenschaftlichen Assistentenstelle am Historischen Seminar der Universität Tübingen, in dieser Zeit noch in der Abteilung für Neuere Geschichte. Er promovierte 1975 und hatte anschließend 1975 bis 1985 eine Stelle als Wissenschaftlicher Assistent am Historischen Seminar der Universität Tübingen, Abteilung für Neuere Geschichte inne. Die Habilitation erfolgte 1983 für das Fach Mittlere und Neuere Geschichte an der Universität Tübingen. Von 1985 bis 1989 lehrte er in Tübingen als Professor C2 und widmete sich dem Arbeitsbereich "Verfassungsgeschichte des späten Mittelalters und der Neuzeit". 1990 folgte die Ernennung zum außerplanmäßigen Professor sowie Lehrstuhlvertretungen an den Universitäten in Tübingen und Mannheim. Im Jahr 1992 erhielt er einen Ruf auf die C3-Professur für das Fach Geschichte des Mittelalters an der Universität-Gesamthochschule Essen und von 1993 bis 1999 lehrte er als Universitätsprofessor C4 das Fach Mittelalterliche Geschichte, insbesondere Geschichte des späten Mittelalters an der Ruhr-Universität Bochum. Ab 1999 lehrte Isenmann als Professor für die Geschichte des Spätmittelalters an der Universität zu Köln. Er trat am 1. April 2010 in den Ruhestand.

Zu seinen Schwerpunkten in Lehre und Forschung gehören die Stadtgeschichte, die Wirtschafts- sowie die Verfassungs- und Rechtsgeschichte. Isenmann hat hierzu verschiedentlich publiziert. Seine 1988 verfasste Schrift zur Geschichte der deutschen Stadt im Spätmittelalter wurde zum Standardwerk. Eine vollständig überarbeitete und erheblich erweiterte Fassung des Werks ist 2012 erschienen.

                                     

1. Schriften Auswahl

  • Kaiser und Reich. Untersuchungen zur Reichsregierung unter Kaiser Friedrich III. in den Jahren 1452–1486. Dissertation, Universität Tübingen 1975 außerdem veröffentlicht als: Reichsfinanzen und Reichssteuern im 15. Jahrhundert. In: Zeitschrift für historische Forschung. Bd. 7, 1980.
  • Die deutsche Stadt im Mittelalter 1150–1550. Stadtgestalt, Recht, Verfassung, Stadtregiment, Kirche, Gesellschaft, Wirtschaft. Böhlau, Wien/Köln/Weimar 2012; 2., durchgesehene Auflage 2014, ISBN 978-3-412-22358-8.
  • Kaiserliche Obrigkeit, Reichsgewalt und ständischer Untertanenverband. Untersuchungen zu Reichsdienst und Reichspolitik der Stände und Städte in der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts. Habilitationsschrift, Tübingen 1983 Volltext.
  • Die deutsche Stadt im Spätmittelalter 1250–1500. Stadtgestalt, Recht, Stadtregiment, Kirche, Gesellschaft, Wirtschaft = UTB. Ulmer, Stuttgart 1988, ISBN 3-8001-2571-4.
                                     
  • Maler Eberhard Isenmann 1944 deutscher Historiker und Hochschullehrer Eduard Isenmann 1860 1932 deutscher Politiker Zentrum Hermann Isenmann 1908 1991
  • Zeitschrift für historische Forschung: Beiheft 30 Berlin 2002. Eberhard Isenmann Die deutsche Stadt im Mittelalter 1150 1550. Stadtgestalt, Recht
  • Reichskammergerichtes als einzige ständige ordentliche Reichssteuer. Eberhard Isenmann Reichsfinanzen und Reichssteuern im 15. Jahrhundert. Duncker Humblot
  • ausgezeichnet. Im Sommersemester 2011 trat sie die Nachfolge von Eberhard Isenmann als Professorin für Geschichte des Mittelalters mit Schwerpunkt Spätmittelalter
  • am 17. November 2019. Entstehungsgeschichte der Epistel auch in: Eberhard Isenmann Gelehrte Juristen und das Prozessgeschehen in Deutschland im 15.
  • Niedergelassenen enthielte. Freisasse Isotelie GroSbürger Metöke Eberhard Isenmann Die deutsche Stadt im Mittelalter 1150 1550. Stadtgestalt, Recht
  • Wikisource: Ordnung des gemeinen Pfennigs  Quellen und Volltexte Eberhard Isenmann The Holy Roman Empire in the Middle Ages. In: The Rise of the Fiscal
  • Funktion und Bedeutungswandel der Schwörtage in Augsburg. Augsburg 2007. Eberhard Isenmann Die deutsche Stadt im Mittelalter 1150 1550: Stadtgestalt, Recht
  • Rechtsgeschichte HRG Bd. 4 1990 ISBN 3 503 000 151, Sp. 1463 1469. Eberhard Isenmann Gelehrte Juristen und das Prozessgeschehen in Deutschland im 15.
                                     
  • weltliches Reichsgut im Hochmittelalter, in: DA 29 1973 S. 345 449 Eberhard Isenmann Reichssteuerverzeichnis von 1241. In: Lexikon des Mittelalters LexMA
  • Oldenbourg Verlag, 2003. ISBN 978 - 3 - 486 - 70127 - 2. auf Seite 244. Eberhard Isenmann Die deutsche Stadt im Mittelalter 1150 1550: Stadtgestalt, Recht
  • Städten. Jan Thorbecke Verlag, Stuttgart 2003. ISBN 3 - 7995 - 6430 - 6. Eberhard Isenmann Die deutsche Stadt im Spätmittelalter. 1250 - 1500. Stadtgestalt, Recht
  • 1055 60 auf die Welt kam, müssten sie wesentlich älter gewesen sein. Eberhard Isenmann Die deutsche Stadt im Spätmittelalter. 1250 - 1500. Stadtgestalt, Recht
  • 978 - 3 - 832 - 18736 - 1, S. 227 eingeschränkte Vorschau in der Google - Buchsuche Eberhard Isenmann Die deutsche Stadt im Mittelalter, 1150 - 1550. Böhlau Verlag Köln
  • Audiodateien Geschichte auf der Webpräsenz der Gemeinde Guttenberg Eberhard Isenmann Die deutsche Stadt im Mittelalter 1150 1550. Stadtgestalt, Recht
  • Städte der Welt historisch Liste der Städtelisten nach Ländern Eberhard Isenmann Die deutsche Stadt im Spätmittelalter, 1250 1500: Stadtgestalt, Recht
  • Die europäische Stadt des Mittelalters. 4. Aufl. Göttingen 1987. Eberhard Isenmann Die deutsche Stadt im Spätmittelalter, 1250 1500. Stadtgestalt, Recht
  • Hilfswissenschaften. Dort wurde er im Sommersemester 2009 bei Marita Blattmann und Eberhard Isenmann mit einer vergleichenden Studie über Quedlinburg im 14. und 16. Jahrhundert


                                     
  • Begriff, Entstehung und Ausbreitung. Wiss. Buchges., Darmstadt 1978. Eberhard Isenmann Die deutsche Stadt im Spätmittelalter, 1250 1500, Stadtrecht, Recht
  • Städtelandschaft des alten Reiches 1250 1550 Berlin 2002, S. 83 97. Eberhard Isenmann Bürgerrecht und Bürgeraufnahme in der spätmittelalterlichen und frühneuzeitlichen
  • im digitalen Historischen Archiv Köln Info über die Dombaumeister Eberhard Isenmann Die deutsche Stadt im Mittelalter 1150 - 1500, 2014, S. 439 Peter Fuchs
  • 16. und 17. Jahrhunderts im deutschen Sprachgebiet, 2007, S. 424 Eberhard Isenmann Die deutsche Stadt im Mittelalter 1150 - 1550, 2014, S. 444 Hubertus
  • Deutschen, S. 149: Johannes Eck, Biographie von Heribert Smolinsky Eberhard Isenmann Die deutsche Stadt im Mittelalter 1150 - 1550: Stadtgestalt, Recht
  •  1550 Ursula Isenmann oder Eisele um 1529 1581 Tochter von Herrenschmied Sixt Conrad Eyselin vor 1550 und Ursula Isenmann Eisenmenger aus
  • 60 Böhlau, Köln Weimar 2003, ISBN 3 - 412 - 18802 - 6, S. 178 - 180. Eberhard Isenmann Die deutsche Stadt im Mittelalter, 1150 1550: Stadtgestalt, Recht
  • Bereits hier entstand die gute Beziehung zu den Mitstudenten Johannes Isenmann und Michael Gräter, den späteren Kollegen in Schwäbisch Hall. Der Auftritt
  • Andreas Hyperius Hartmann Ibach Christoph Irenäus Franz Irenicus Johann Isenmann Matthias von Jagow Justus Jonas der Ältere Leo Jud Matthäus Judex Franz
                                     
  • Langewiesche - Bücherei Langewiesche, Königstein T. 1982, ISBN 3 - 7845 - 0285 - 7. Eberhard Isenmann Die deutsche Stadt im Spätmittelalter. Spätmittelalter, 1250 1500
  • Fiskus, Kirche und Staat im konfessionellen Zeitalter, 1994, S. 120 Eberhard Isenmann Die deutsche Stadt im Mittelalter 1150 - 1550, 2014, S. 545 Richard
  • Künstler Frank Steiner 1943 Professor für theoretische Physik Eberhard Isenmann 1944 Historiker Gerhard Rembold 1944 Politiker und Hochschullehrer

Wörterbuch

Übersetzung
Free and no ads
no need to download or install

Pino - logical board game which is based on tactics and strategy. In general this is a remix of chess, checkers and corners. The game develops imagination, concentration, teaches how to solve tasks, plan their own actions and of course to think logically. It does not matter how much pieces you have, the main thing is how they are placement!

online intellectual game →