Zurück

ⓘ Tanigawa Ken’ichi war einer der bedeutendsten Kulturanthropologen Japans, insbesondere bezüglich der historischen Ortsnamenkunde. ..


                                     

ⓘ Tanigawa Ken’ichi

Tanigawa Ken’ichi war einer der bedeutendsten Kulturanthropologen Japans, insbesondere bezüglich der historischen Ortsnamenkunde.

                                     

1. Lebensweg

Nach dem Besuch der Mittelschule in Kumamoto studierte er an der kaiserlichen Universität Tokio im Hauptfach französische Literatur.

Tanigawa sammelte Informationen über Lebensweise und Kultur der unteren sozialen Schichten, Traditionen, Riten und Legenden, die mit der Küste als Pufferzone zwischen Meer und Land, zwischen Jenseits- und Diesseitsvorstellungen zu tun haben. Sein Spezialgebiet sind Ortsnamen. Zahlreiche Veröffentlichungen erschienen ab 1957 zunächst bei Heibonsha. In den 1960ern geriet er in einen Gelehrtenstreit mit Origuchi Shinobu 折口 信夫 und Yanagita Kunio 1875–1962; 柳田 國男.

Seine 1973 erschienene "Sammlung der historischen Biographien des einfachen Volkes" 日本庶民生活史料集成 umfasst 20 Bände, das "Kompendium der japanischen Volksbräuche" 1986; 日本民俗文化大系 14 Bände. Die Stadt Kawasaki richtete 1981 ein "Institut zur Erforschung japanischer Ortsnamen" 日本地名研究所 ein, dessen Leiter er wurde und von dem er 2008 einen Preis erhielt. Von 1987 bis 1996 lehrte er an der Kinki-Universität von Ōsaka, dem anthropologischen Institut dieser Universität stand er vor.

Für Forschungsleistungen erhielt er mehrere akademische Preise, unter anderem 2001 auch einen für seine Tanka-Sammlung. 2007 wurde er zum Bunka Kōrōsha "Person mit besonderen kulturellen Verdiensten".

                                     

2. Werke und Literatur

Seine gesammelten kleineren Werke erschienen seit 1980 sukzessive bei Sanichi in 10 Bänden. Übersetzungen ins Deutsche von einem Team der Universität Fukui:

  • Sho Hayashi, Paulus Kaufmann Übersetzung: Über das Jenseits - wohin die Seele der Japaner strebt Das Jenseits/ Die Geburtshäuser von Wakasa/ Inseln des Südens, in: Memoirs of the Faculty of Education and Regional Studies, Vol. 61 2005, 62 2006
  • Sho Hayashi, Paulus Kaufmann Übersetzung: Über das Jenseits - Wohin die Seele der Japaner strebt Niraikanai und die Grünen Inseln, Memoirs of the Faculty of Education and Regional Studies, University of Fukui, 2007
  • Sho Hayashi, Paulus Kaufmann, Isozaki Kotaro Übersetzung: Über das Jenseits - Wohin die Seele der Japaner strebt Die grünen Gräber von Mino, Memoirs of the Faculty of Education and Regional Studies, University of Fukui, 2015
  • Sho Hayashi, Paulus Kaufmann Übersetzung: Über das Jenseits - Wohin die Seele der Japaner strebt Vorwort/ Die Heimat jenseits des Meeres, Memoirs of the Faculty of Education and Regional Studies, University of Fukui, 2005 erschien erstmals 1983 im Heibonsha Verlag
  • Sho Hayashi, Paulus Kaufmann Übersetzung: Über das Jenseits - Wohin die Seele der Japaner strebt Das Meer von Koshi/ Aufzeichnungen aus Shima, Memoirs of the Faculty of Education and Regional Studies, University of Fukui, Series I, Humanitäres, 64, 2009
  • Sho Hayashi, Paulus Kaufmann, Isozaki Kotaro Übersetzung: Über das Jenseits - Wohin die Seele der Japaner strebt Die Urishima-Legende aus Tango, Memoirs of the Faculty of Education and Regional Studies, University of Fukui, 2014
  • Sho Hayashi, Paulus Kaufmann, Isozaki Kotaro Übersetzung: Über das Jenseits - Wohin die Seele der Japaner strebt Nachwort und Postskriptum, Memoirs of the Faculty of Education and Regional Studies, University of Fukui, 2016
                                     
  • Tanigawa 1970 japanischer Light - Novel - Autor Satoru Tanigawa 1972 japanischer Leichtathlet Tanigawa Ken ichi 1921 2013 japanischer Volkskundler
  • Sänger Ken ichi Takahashi 1973 japanischer Langstreckenläufer Tanigawa Ken ichi 1921 2013 japanischer Kulturanthropologen Yoshida Ken ichi 1912 1977
  • Journalist Tokutomi Roka 1868 1927 japanischer Schriftsteller Tanigawa Ken ichi 1921 2013 japanischer Volkskundler Commons: Minamata  Sammlung
  • zusammen mit Paulus Kaufmann das Hauptwerk des bekannten Völkerkundlers Tanigawa Ken ichi ins Deutsche: Über das Jenseits Wohin die Seele der Japaner strebt
  • japanischer Politiker Tanigawa Ken ichi 1921 2013 japanischer Volkskundler Tanigawa Mari 1962 japanische Langstreckenläuferin Tanigawa Nagaru 1970
  • Schriftsteller Suzuki Akio Chirurg Suzuki Chikuhaku Maler Tanigawa Ken ichi Kulturanthropologe Dōmoto Hisao Maler Nakadai Tatsuya Schauspieler
  • Drehbuch der ursprünglich neunten Folge Someday in the Rain wurde von Nagaru Tanigawa dem Buchautor der Reihe, exklusiv für den Anime geschrieben. Der 4. Band


                                     
  • Taneda Santōka 1882 1940 Tanemura Naoki 1936 Tani Bunchō 1763 1841 Tanigawa Nagaru 1970 Tanikawa Shuntarō 1931 Tanizaki Jun ichirō 1886 1965
  • Ulrike Lau Manami Nakazawa Kayoko Fujii Sabine Winterfeldt Kouhei Okamoto Shun Tanigawa Bernhard Völger Bürgermeister Okamoto Jin Hirao Elmar Gutmann
  • Seikatsu Mirai Seikatsu no Tō Taniai Masaaki Kōmeitō Z Verhältniswahl 2016 Tanigawa Shūzen LDP Osaka 2013 Tanioka Kuniko Midori Aichi 2013 Gewählt für die
  • Kōichi LDP Ibuki Hyōgo 05 Hyōgo 5 Tanigaki Sadakazu LDP Tanigaki Kyōto 5 Tanigawa Yaichi LDP Machimura Nagasaki 3 Taniguchi Kazufumi Kōmeitō - Block Süd - Kantō
  • Japan Tani Kōichi LDP Z Kinki Block Kinki Tanigaki Sadakazu LDP Kyōto 5 Tanigawa Yaichi LDP Z Kyushu Block Kyūshū Tanihata Takashi Ishin Z Kinki Block

Wörterbuch

Übersetzung