Zurück

ⓘ Dario Hübner, Italien ist ein ehemaliger italienischer Fußballspieler, der auf der Position eines Stürmers gespielt hat. ..



                                     

ⓘ Dario Hübner

Dario Hübner, Italien) ist ein ehemaliger italienischer Fußballspieler, der auf der Position eines Stürmers gespielt hat.

                                     

1. Karriere

Dario Hübner begann seine Karriere bei Pievigina Calcio, wo er in seiner ersten Spielzeit 1987/88 bereits zehn Treffer erzielen konnte. Dank seiner physischen Stärke und seiner kämpferischen Spielweise erhielt er den Spitznamen Il Bisonte deutsch: Der Bison. In der Saison 1991/92 wurde er mit 13 Toren Torschützenkönig in der Serie C1, vier Jahre später gelang ihm dies auch in der Serie B, als er für die AC Cesena 22 Treffer markiert hatte. Dank seiner vielen Tore wurde der Serie-A-Verein Brescia Calcio auf ihn aufmerksam, und zur Saison 1997/98 wechselte Hübner zu Brescia. Hier blieb Hübner vier Spielzeiten, in denen er jeweils zu den erfolgreichsten Knipsern seiner Mannschaft gehörte. Seinen größten Erfolg feierte der mittlerweile 35 Jahre alte Hübner in der Saison 2001/02, als er für Piacenza Calcio in der Serie A 24 Tore erzielte und damit zusammen mit David Trezeguet von Juventus Turin in der Torjägerliste den ersten Platz belegte. In der Folge spielte Hübner für verschiedene Serie-A-Vereine, ehe er zur Saison 2004/05 zur AC Mantova wechselte, wo er mit seinen sieben Toren mithalf, dass der Verein in die Serie B aufstieg. Zur Spielzeit 2005/06 wechselte Hübner nach Rodengo Saiano in die Serie D. Nach einer Saison schloss er sich Orsa Corte Franca in der Campionato di Eccellenza, der sechsten Liga Italiens. Das letzte Jahr 2010–2011 spielte Hübner für Cavenago d’Adda.

                                     

2. Erfolge

  • Torschützenkönig der Serie C1 1991/92 mit 13 Toren
  • Torschützenkönig der Serie B 1995/96 mit 22 Toren
  • Torschützenkönig der Serie A 2001/02 mit 24 Toren
                                     
  • Autorennfahrer Dario Frigo 1973 italienischer Radrennfahrer Dario Giuseppetti 1985 deutscher Motorradrennfahrer Dario Hübner 1967 italienischer
  • Dario Dončević 12. Januar 1958 in Buenos Aires ist ein deutscher Schachspieler, der seit 1996 für den kroatischen Schachverband spielt. Im Jahr 1974
  • längste Zeit seiner Karriere bei der AS Livorno und ist zusammen mit Dario Hübner der einzige Spieler, der je in der Serie A, Serie B und Serie C Torschützenkönig
  • Peruchetti mit 162 Einsätzen Rekordtorschütze: Dario Hübner mit 33 Toren Meiste Tore in einer Saison: Dario Hübner mit 17 Toren in der Saison 2000 01. Commons:
  • Die Torjägerkanone teilten sich mit jeweils 24 Treffern der Italiener Dario Hübner vom FC Piacenza sowie der Franzose David Trezeguet vom Meister Juventus
  • mittelhochdeutschen Wort huobe ab. Hübner kann dadurch den Familiennamen mit Berufsbezeichnung zugeordnet werden. Hübner ist vor allem in Süddeutschland
  • Muggia unterhält eine Partnerschaft mit dem österreichischen Obervellach. Dario Hübner 1967 italienischer FuSballspieler Commons: Muggia  Sammlung von
  • Mittelfeldspieler Ungarn Nándor Hidegkuti, 1962 1963, Stürmer Italien Dario Hübner 2004 2005, Stürmer Schweden Torbjörn Jonsson Italien Gianfranco Leoncini
  • aufgrund der starken Konkurrenz mit Roberto Baggio, Kubilay Türkyılmaz und Dario Hübner kaum zu Spielpraxis kam. Für die Saison 2001 02 wurde er an den Drittligisten
  • Italien Fabio Caserta Italien Matteo Gentili Italien Andrea Gessa Italien Dario Hübner Italien Attilio Lombardo Brasilien Inácio Piá Italien Alessio Tacchinardi
  • dem Traditionsverein damit die Europapokalteilnahme. Die 14 Tore von Dario Hübner retteten Piacenza Calcio nicht vor dem Abstieg. in Klammern sind die


                                     
  • Das Stück entfachte bei seiner Uraufführung 1921 durch die Compagnia di Dario Niccomedi im Teatro Valle in Rom einen handfesten Skandal, bevor es seinen
  • Kinder - Kultur - Abo 2010: Gretchen 89ff. von Lutz Hübner Buschklopfer Kulmbach 2010: Der Dieb, der nicht zu Schaden kam von Dario Fo, Buschklopfer Schauhaufen Kulmbach
  • Theaterschauspielerin Hübner Danuta 1948 polnische Ökonomin und Politikerin, MdEP, EU - Kommissarin Hübner Dario 1967 italienischer FuSballspieler Hübner Detlef
  • dummer Reitersmann Peter Alexander und Karin Hübner Lippen schweigen Peter Alexander und Karin Hübner Komm in den kleinen Pavillon Peter Alexander
  • von Goethe 1990 Seance von Ireneusz Iredinsky 1991 Bezahlt wird nicht von Dario Fo 1992 Ein Blick von der Brücke von Arthur Miller 1993 Ein Sommernachtstraum
  • Skelett Dario Fo: Johan vom Po entdeckt Amerika Dario Fo: Mistero Buffo Dario Fo: Obszöne Fabeln Dario Fo: Franziskus Gaukler Gottes Dario Fo, Franca
  • gleichnamigen Bild von Hans Hofmann La siesta del tropico 1988 2006 Text: Rubén Darío für Stimme, Klarinette, Akkordeon und Schlagzeug Doppelter Abschied 2009
  • Maler Lachmann Regie: Wolfgang Heinz Deutsches Theater Berlin 1978: Dario Fo: Zufälliger Tod eines Anarchisten Verrückter Regie: Dieter Mann Deutsches
  • Hannes Fischer Don Carlos. Infant von Spanien, 1968 Wolfgang Pintzka Dario Fos Siebentens: Stiehl ein biSchen weniger, 1968 Fritz Marquardt Heiner
  • Achternbusch Ensembletheater Wien 1989 90: Luigi in Bezahlt wird nicht von Dario Fo Volkstheater Wien Regie: Dieter Berner, mit Heinz Petters und Andreas
  • dann die ersten Bad Vilbeler Burgfestspiele statt. Auf dem Spielplan stand Dario Niccodemis Komödie Scampolo mit Barbara Kratz in der Hauptrolle sowie
                                     
  • gefallen: Er UA Die Zofen: Claire Inszenierung: Tränen der Heimat von Lutz Hübner 2001 2003: Theaterei Erbach: Steine in den Taschen von Marie Jones Theatersommer
  • der starken Neuverpflichtungen von Eusebio Di Francesco, Matuzalém und Dario Hübner zu der Überraschungsmannschaft der Spielzeit, der formschwache Ambrosetti
  • Frisch: Andorra Mutter Regie: Fritz Bornemann Volksbühne Berlin 1968: Dario Fo: Siebentens: Stiehl ein biSchen weniger Weibsteufel Pförtnersfrau Klosterpriorin
  • Zähmung an der Freien Volksbühne, Regie ebenfalls Peter Zadek Intendanz Kurt Hübner Danach ging Peter - Maria Anselstetter ein Jahr ans Schauspielhaus Frankfurt
  • Hansestadt Bremen engagiert und spielte dort u. a. unter der Regie von Kurt Hübner und Peter Zadek. Daran schloss sich 1968 1973 ein Engagement am Stadttheater
  • Sonne Jelena 1977 Maxie Wander Guten Morgen, du Schöne Rosi 1978 Dario Fo Zufälliger Tod eines Anarchisten Journalistin 1978, Regie: Dieter
  • Förderungspreis: Ursula Hübner Wolf Bachofner 1994: Ulrich Mühe Elisabeth Trissenaar Ruth Berghaus Erich Wonder Förderungspreis: Dario Lindes 1995: Anne Bennent
  • Wolfgang Engel Klaus Piontek Deutsches Theater Berlin Kammerspiele 1978: Dario Fo: Zufälliger Tod eines Anarchisten Regie: Dieter Mann Deutsches Theater

Wörterbuch

Übersetzung