Zurück

ⓘ Martin Irle. Ab dem Wintersemester 194849 studierte Irle Soziologie, Psychologie und Pädagogik an der Universität Göttingen. Wichtige Lehrer waren die Professor ..



Free and no ads
no need to download or install

Pino - logical board game which is based on tactics and strategy. In general this is a remix of chess, checkers and corners. The game develops imagination, concentration, teaches how to solve tasks, plan their own actions and of course to think logically. It does not matter how much pieces you have, the main thing is how they are placement!

online intellectual game →
Martin Irle
                                     

ⓘ Martin Irle

Ab dem Wintersemester 1948/49 studierte Irle Soziologie, Psychologie und Pädagogik an der Universität Göttingen. Wichtige Lehrer waren die Professoren Johannes von Allesch und Kurt Wilde. Das Interesse am Werk von Kurt Lewin entwickelte sich schon früh. 1952 legte er seine Diplom-Prüfung im Fach Psychologie ab. Ab dem Jahr 1954 war er Leiter des Psychologischen Dienstes der Deutschen Gesellschaft für Personalwesen in Frankfurt, ein Jahr darauf promovierte er zum Dr. rer. nat.

1956 übernahm er die Leitung der Industriesoziologischen Abteilung am George-Washington-Institut für Vergleichende Sozialforschung in Stuttgart, 1957 wurde er wissenschaftlicher Assistent am Institut für Empirische Soziologie an der Wirtschaftshochschule Mannheim. Fünf Jahre darauf folgte die Habilitation für Soziologie und Sozialpsychologie an der Wirtschaftshochschule Mannheim. Im Jahr 1964 wurde er zum ordentlichen Professor bestellt, 1969 wurde er Theodor-Heuss-Professor an der Graduate Faculty der New School for Social Research in New York. Es folgte eine Gastprofessur im Jahr 1973 am Political Science Department der State University of New York at Stony Brook. 1986 lehnte Irle einen Ruf an die Freie Universität Berlin ab, 1992 folgte seine Emeritierung.

Irle hatte ab 1964 bis zu seiner Emeritierung 1992 den Lehrstuhl für Sozialpsychologie an der Fakultät für Sozialwissenschaften der Universität Mannheim inne. Von 1968 bis 1983 leitete er den von ihm initiierten Sonderforschungsbereich SFB 24 für "Sozial- und wirtschaftspsychologische Entscheidungsforschung" der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Zusammen mit Hubert Feger, Carl Friedrich Graumann und Klaus Holzkamp gründete er 1970 die Zeitschrift für Sozialpsychologie. Von 1976 bis 1978 war er Präsident der Deutschen Gesellschaft für Psychologie.

Seine Freundschaft mit Leon Festinger 1919–1989, der noch bei Kurt Lewin studiert hatte, hat Irles sozialpsychologische Werk besonders geprägt. Martin Irle hatte zwei Kinder. Seine Tochter Eva Irle ist Professorin für Psychopathologie und Neuropsychologie am Zentrum Psychologische Medizin der Universität Göttingen.

Irle war über vier Jahrzehnte – bis zu seinem Tod – Mitglied im SPD-Ortsverein Weinheim.

                                     

1. Schriften Auswahl

  • zusammen mit Fritz Strack: Psychologie in Deutschland: ein Bericht zur Lage von Forschung und Lehre. Verlag für Chemie, Weinheim 1983
  • Studies in Decision Making. Social Psychological and Socio-Economic Analyses. de Gruyter, Berlin 1982, ISBN 3-11-008087-7.
  • Hrsg.: Texte aus der experimentellen Sozialpsychologie. Luchterhand Verlag, Neuwied 1969
  • zusammen mit Dieter Frey Hrsg): Theorien der Sozialpsychologie, Bd.1, Kognitive Theorien. Huber, Bern 2002, 2. vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage ISBN 3-456-82038-0
  • Soziale Systeme – eine kritische Analyse der Theorie von formalen und informalen Organisationen. Verlag für Psychologie, Göttingen 1963
  • Kursus der Sozialpsychologie. Luchterhand Verlag, Neuwied 1988, ISBN 3-472-75106-1.
  • zusammen mit Volker Möntmann Hrsg): Leon Festinger: Theorie der kognitiven Dissonanz. Bern 1978: Verlag Hans Huber
  • Lehrbuch der Sozialpsychologie. Verlag Hans Huber, Bern 1975
  • zusammen mit Dieter Frey Hrsg): Theorien der Sozialpsychologie, Bd.3, Motivation und Informationsverarbeitung. Huber, Bern 2002, 2. vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage
  • als Herausgeber: Attraktivität von Entscheidungsalternativen und Urteilssicherheit. Huber, Bern 1978
  • B-I-T. Berufs-Interessen-Test. Verlag für Psychologie, Göttingen 1955
  • Macht und Entscheidungen in Organisationen – Studie gegen das Linie-Stabs-Prinzip. Akademische Verlagsgesellschaft, Frankfurt a. M. 1971
  • zusammen mit Dieter Frey Hrsg): Theorien der Sozialpsychologie, Bd.2, Soziales Lernen, Interaktion und Gruppenprozesse. Huber, Bern 2002, 2. vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage
  • Hrsg.: Methoden und Anwendungen in der Marktpsychologie. 1983, Hogrefe Verlag ISBN 3-8017-0189-1.
                                     

2. Ehrungen

Die European Association of Social Psychology EASP zeichnete im Jahre 2005 auf ihrer Tagung in Würzburg Martin Irle mit dem Jean-Paul Codol Award aus:

Die Deutsche Gesellschaft für Psychologie hat Irles Wirken mit einem nach ihm benannten Preis gewürdigt. Mit dem Martin-Irle-Preis werden psychologische Wissenschaftler geehrt, die als Mentoren in besonderem Maße Studenten, Doktoranden und Habilitanden befähigt und motiviert haben, eine wissenschaftliche Laufbahn in der Psychologie einzuschlagen. Der Martin-Irle-Preis ist mit einem Preisgeld von 1.000 Euro dotiert und wurde anlässlich des 50. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Psychologie in Leipzig im Jahr 2016 erstmals verliehen.

                                     
  • Der Martin - Irle - Preis wird von der Deutschen Gesellschaft für Psychologie für herausragende Leistungen im Fach Psychologie im Gedenken an Martin Irle verliehen
  • Irle steht für: Irle - Brauerei in Kaan - Marienborn Walzen Irle deutscher Walzenhersteller Irle ist der Familienname folgender Personen: Albrecht Irle
  • Martin Irl 8. November 1859 in Altenerding 30. September 1953 in Erding war ein deutscher Politiker ZENTRUM, BVP Nach dem Besuch der Volksschule
  • konservative Partei in Estland Irl ist der Familienname folgender Personen: Martin Irl 1859 1953 deutscher Politiker Peter Pius Irl 1944 deutscher Autor
  • guerre 1914 1918. Bürgermeister maire ist seit 2001 Hubert Macron. Kirche Saint - Martin Commons: Irles Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • der Stanford University. Er wurde 1983 an der Universität Mannheim bei Martin Irle promoviert. Nach einem Aufenthalt als Postdoc an der University of Illinois
  • Jahr 1973 zum Thema Verarbeitung selbstbedrohender Informationen bei Martin Irle und Hans Albert. Von 1976 bis 1977 erhielt er ein Habilitationsstipendium
  • Konsumforschung. Wiesbaden 2008 Günter Wiswede: Marktsoziologie. In: Martin Irle Marktpsychologie. Handbuch für Psychologie, Bd. 12. Göttingen 1983
  • Frühling 1967 Renate Mayntz Frühling 1968 Iring Fetscher 1968 1969 Martin Irle 1969 1970 Urs Jaeggi 1970 1971 Heinrich Popitz 1971 1972 Friedrich


                                     
  • zurückgehen. Fritz Heider: Soziale Wahrnehmung und phänomenale Kausalität. In: Martin Irle Hg. zusammen mit Mario von Cranach und Hermann Vetter: Texte aus der
  • USA Barry McCrea IRL Carson McCullers USA Colleen McCullough AUS Val McDermid USA GB Donagh MacDonagh IRL Martin McDonagh IRL George MacDonald
  • 630 kB Zum Werkverzeichnis von Rindt und Irle siehe Axel Marburg, Dieter Schneider: Die Orgelbauer Rindt und Irle In: Hinterländer Geschichtsblätter. Jg
  • Peter M. Gollwitzer: Symbolische Selbstergänzung. In: Dieter Frey, Martin Irle Hrsg. Theorien der Sozialpsychologie. Band 3: Motivations - und
  • Fritz Strack, Roland Deutsch: Urteilsheuristiken. In: Dieter Frey, Martin Irle Hrsg. Theorien der Sozialpsychologie. Vol. III, Huber, Bern 2002
  • Sozialwissenschaftliche Entscheidungsforschung unter der Leitung von Martin Irle Bei diesem promovierte er 1984. Für die Dissertation Kognitive Dissonanz
  • Humboldt - Universität Berlin 1989. Susanne Bisson, Jürgen Rehm, Wolfgang Servay und Martin Irle Nutzung des Täterwissens. Zur Prävention von Wohnungseinbruch in der
  • R. Hofstätter Klaus Holzkamp Karen Horney Oswald Huber Clark L. Hull Martin Irle Marie Jahoda William James Pierre Janet Arthur Janov Julian Jaynes Arthur
  • S. 91 92, Nr. 147. Lothar Irle Siegerländer Ortsverzeichnis, 1973 Memento vom 13. März 2013 im Internet Archive Martin Bünermann: Die Gemeinden des
  • in Herborn an der Pest gestorben. Diese Angaben stützen sich auf: Lothar Irle Siegerländer Persönlichkeiten - . Lexikon Horst Schmid - Schickhardt: Die
                                     
  • HartguSwalzen herstellte. Heute gehört Walzen Irle zur Irle - Gruppe und ist eine hundertprozentige Tochter der Irle - Deuz GmbH. Deutsche Telekom AG Die Deutsche
  • Regensburger Stadtteil Irl ist eine denkmalgeschützte Saalkirche, die im Jahr 1759 im Rokokostil errichtet wurde. Sie wird von der Pfarrei St. Martin in Barbing mitbetreut
  • Einführung. Heidelberg 1997, Spektrum Akademischer Verlag, ISBN 3827400244 Eva Irle Hans J. Markowitsch Hrsg. Enzyklopädie der Psychologie. Biologische
  • nordwestlichen Seite des Kirchengebäudes. Das Presbyterium war ursprünglich von Martin Irl aus Erding mit Malereien im Nazarenerstil ausgeschmückt worden, die aber
  • Zusammenarbeit mit dem Soziologen M. Rainer Lepsius und dem Sozialpsychologen Martin Irle den Grundstein für die dortige Wahl - und Parteienforschung. Zusammen
  • Autorennfahrer Irle Albrecht 1949 deutscher Mathematiker Irle Eddie 1980 deutscher Schauspieler Irle Gerhard 1922 deutscher Psychiater Irle Hans
  • Press Fritz Heider: Soziale Wahrnehmung und phänomenale Kausalität. In: Martin Irle Hg. zusammen mit Mario von Cranach und Hermann Vetter: Texte aus der
  • Einwohnerzahlen des Ortes: Loke Mernizka 1939 Politiker SPD Dr. Trutzhart Irle Das alte Siegerland, Gronenberg Verlag Gummersbach, 1978. ISBN 3 - 88265 - 021 - 4
  • Finger war langjähriges Mitglied der Deutschen Friedensgesellschaft. Lothar Irle Siegerländer Persönlichkeiten - und Geschlechter - Lexikon. Siegen 1974. Ulrich
  • Sozialdemokraten SDE und der konservativen IRL auseinander. Die beiden kleineren Koalitionspartner SDE und IRL hatten mit Unterstützung der Oppositionsparteien
  • Juliwochenende findet das so genannte Irl - Fest statt, das von der Freiwilligen Feuerwehr Premberg veranstaltet wird. Irl leitet sich vom Baum Erle ab. Seit

Wörterbuch

Übersetzung
Free and no ads
no need to download or install

Pino - logical board game which is based on tactics and strategy. In general this is a remix of chess, checkers and corners. The game develops imagination, concentration, teaches how to solve tasks, plan their own actions and of course to think logically. It does not matter how much pieces you have, the main thing is how they are placement!

online intellectual game →