Zurück

ⓘ Sachliteratur, Geographie ..


                                               

Biotopinventar Vorarlberg

In den Jahren 1984 bis 1989 erstellte man unter Ägide des Vorarlberger Landschaftspflegefonds Inventare besonders schutzwürdiger Biotope, betreut von Mario F. Broggi und Georg Grabherr. Die Aufarbeitung war bis 1991 abgeschlossen. Sie gilt als "besondere Pionierleistung" des Fachs, Vorarlberg war das erste Bundesland mit vollständiger Inventarisierung. Dieses Inventar wurde 2005 bis 2008 im Auftrag der Vorarlberger Landesregierung durch das Büro AVL–Arge Vegetationsökologie und Landschaftsplanung, Wien, aktualisiert Biotopkartierung Vorarlberg 2005–2008. Dabei wurde sowohl die Bestandsaufn ...

                                               

Patrick Brauns

Patrick Brauns ist aufgewachsen in Freiburg im Breisgau, München und Königstein im Taunus. Er studierte nach dem Zivildienst Romanistik, Politik- und Sprachwissenschaften an der Universität Konstanz. 1988 wurde er mit der Arbeit über politische Sprache in Frankreich Die Zeiten sind hart, aber ‚modern. Sprachliche Inszenierung der sozialistischen Politik in Frankreich 1983–1986 zum Dr. rer. soc. promoviert. Er ist seit 1989 als freier Autor, Journalist, PR-Texter und Reiseleiter in Konstanz tätig.

                                               

Nigel Brothers

Nigel Peter Brothers ist ein australischer Naturwissenschaftler, Sachbuch-Autor, Fotograf und Umweltschützer. Er befasst sich vor allem mit der Tier- und Pflanzenwelt sowie der Topografie Tasmaniens.

                                               

Dilich-Chronik

Das illustrierte Stadtporträt entstand in einer Phase des Wohlstands vor dem Dreißigjährigen Krieg und in einer Zeit verstärkter Bemühungen Bremens um Reichsunmittelbarkeit. 1596 hatte Dilich Bremen besucht, hier topographische Zeichnungen gemacht und auch mit dem Rat Gespräche geführt, auf die er sich berief, als er ihm 1602 zwei Exemplare eines kleinen Duodezbändchens mit dem Titel Urbis Bremae Typus et Chronicon, präsentierte. Doch der spätere Bürgermeister Heinrich Krefting beanstandete den Text und machte sich selbst an die Arbeit. Er verfasste vor allem den Chroniktext von Grund auf ...

                                               

Eco.mont – Journal on Protected Mountain Areas Research and Management

Das eco.mont – Journal on Protected Mountain Areas Research and Management ist eine wissenschaftliche Fachzeitschrift für Gebirgsforschung in Schutzgebieten. Die Zeitschrift publiziert Beiträge die per Peer-Review-Verfahren geprüft wurden und ist im Science Citation Index Expanded des Web of Science sowie in Scopus indiziert.

                                               

Die Ehre dess Hertzogthums Crain

Die Ehre dess Hertzogthums Crain ist ein Werk, das Freiherr Johann Weichard von Valvasor im Jahre 1689 veröffentlichte. Auf zeitgenössischen Kupferstichen werden die Städte, Märkte, Klöster, Burgen und Schlösser im damaligen Herzogtum Krain, dem heutigen zentralen Landesteil von Slowenien, dargestellt. Das Werk wurde in deutscher Sprache geschrieben und in Nürnberg herausgegeben. Es besteht aus 15 Bänden, die in vier Abschnitte aufgeteilt sind, und umfasst insgesamt 3552 großformatige Blätter mit 24 Anhängen und 528 Kupferstiche. Valvasor präsentiert seine Heimat, indem er ihre Geschichte, ...

                                               

Albert Samuel Gatschet

Gatschet studierte zwischen 1846 und 1858 in Bern und Berlin und veröffentlichte 1865 bis 1867 Ortsetymologische Forschungen als Beiträge zu einer Toponomastik der Schweiz Bern. Er war danach in Bern Redaktor bei verschiedenen wissenschaftlichen und literarischen Zeitschriften. 1868 wanderte er in die USA aus, ließ sich in New York City nieder und wurde seit 1874 zu einem Pionier bei der Erforschung der indigenen Sprachen Nordamerikas. 1877 wurde er Ethnologe bei der staatlichen Geologie-Behörde und 1879 Mitglied des Bureau of American Ethnology der Smithsonian Institution. Vom mexikanisch ...

                                               

Jörg Hertel

Jörg Hertel absolvierte nach dem Schul-Abschluss von 1979 bis 1981 eine Lehre zum Instandhaltungsmechaniker. Von 1982 bis 1986 war er als Friedhofsgärtner und Totengräber tätig, von 1984 bis 1986 folgte ein Studium der kirchlichen Jugendsozialarbeit in Potsdam ohne Abschluss. 1991 bis 1993 absolviert er eine Ausbildung zum Gestaltungs-Sozialtherapeuten. Von 1979 bis 1991 war Hertel als Liedermacher, Texter und Gitarrist aktiv im Studio und auf der Bühne. 1987 hatte er seine erste von inzwischen zahlreichen Veröffentlichungen in Zeitschriften und Anthologien. Ab 1991 verwirklichte Hertel ve ...

                                               

Hudūd al-ʿĀlam

Das Hudūd al-ʿĀlam ist eines der frühesten bekannten persischen Werke der Geographie. Es entstand im Jahre 982–983 n. Chr. in Dschuzdschan, dem heutigen Norden Afghanistans. Es ist dem Prinzen Abu l-Hārith Muhammad b. Ahmad aus der lokalen Dynastie der Farighuniden gewidmet. Der Autor des Werkes ist unbekannt. Barthold publizierte im Jahre 1930 den persischen Text als Faksimile in Leningrad. Minorski übersetzte das Werk 1937 umfangreich kommentiert ins Englische.

                                               

Itinerarium Burdigalense

Das Itinerarium Burdigalense ist das älteste bekannte Handbuch einer Pilgerreise in das Heilige Land. Es wurde von einem anonymen christlichen Pilger aus Burdigala, dem heutigen Bordeaux, anlässlich einer Reise in den Jahren 333–334 verfasst.

Wörterbuch

Übersetzung