Zurück

ⓘ Sebastian Isepp. Der Sohn eines Gastwirtes ging nach der Matura in Marburg 1903 an die Wiener Akademie der bildenden Künste, wo er bei Rudolf Bacher studierte u ..



Free and no ads
no need to download or install

Pino - logical board game which is based on tactics and strategy. In general this is a remix of chess, checkers and corners. The game develops imagination, concentration, teaches how to solve tasks, plan their own actions and of course to think logically. It does not matter how much pieces you have, the main thing is how they are placement!

online intellectual game →
                                     

ⓘ Sebastian Isepp

Der Sohn eines Gastwirtes ging nach der Matura in Marburg 1903 an die Wiener Akademie der bildenden Künste, wo er bei Rudolf Bacher studierte und Oskar Kokoschka und Egon Schiele kennenlernte. Stilistisch wurde er zunächst von Gauguin und dem Symbolismus beeinflusst, später wandte er sich der realistisch orientierten Malerei zu. Von 1908 bis 1918 nahm Isepp an bedeutenden Ausstellungen der Wiener Secession teil und galt neben Kokoschka und Schiele als führendes Mitglied der "Neukunstgruppe".

Während des Ersten Weltkrieges leitete Isepp die Restaurierwerkstätte des Kunsthistorischen Museums in Wien, musste aber von 1915 bis 1918 größtenteils Kriegsdienst an der italienischen Front leisten, wo er lebensgefährlich verschüttet wurde. Nach Kriegsende und der Rückkehr nach Nötsch stellte er seine eigenständige künstlerische Tätigkeit weitgehend ein. Von 1921 bis 1938 war Wien wieder Wohnsitz Isepps, hier trat er Anfang der 1920er Jahre zunächst als Restaurator hervor, von 1925 bis 1936 leitete er die Restaurationswerkstätte am Kunsthistorischen Museum in Wien. 1925 heiratete er die Sängerin Helene Hammerschlag, 1927 wurde die Tochter Konstanze, 1930 der Sohn Martin geboren.

1938, nach dem "Anschluss" Österreichs, sah sich die Familie aufgrund der jüdischen Herkunft von Helene Hammerschlag gezwungen, nach London zu emigrieren. Hier arbeitete Isepp, der 1947 die englische Staatsbürgerschaft annahm, bis zu seinem Tod als Restaurator an der National Gallery. Mit Kokoschka hielt er auch in London freundschaftlichen Kontakt, 1951 entstand ein durch Isepp angefertigtes Porträt von Oskar Kokoschka.

                                     
  • Isepp ist der Familienname folgender Personen: Martin Isepp 1930 2011 Pianist Sebastian Isepp 1884 1954 österreichischer Maler Siehe auch: ISEP
  • Der Nötscher Kreis der Maler Sebastian Isepp Anton Kolig, Franz Wiegele und Anton Mahringer verfügte über kein eigenes Programm: Nötsch im Gailtal war
  • Sekretär der Gruppe fungierte. 1911 kommen Oskar Kokoschka, Karl Hofer, Sebastian Isepp Albert Paris Gütersloh und Anton Kolig dazu. Die Neukunstgruppe
  • Kunstvereins waren und sind unter anderem Norbertine Bresslern - Roth, Sebastian Isepp Ludwig Heinrich Jungnickel, Kiki Kogelnik, Anton Kolig, Thaddäus Kolig
  • bildenden Künste in Wien. Dort lernte er nicht nur Anton Kolig kennen mit Sebastian Isepp Anton Faistauer, Egon Schiele und Albert Paris Gütersloh trat er 1909
  • Wiegele, an der südlichen Friedhofsmauer das Grab von Hubert Isepp Bruder des Malers Sebastian Isepp auf dem westlichen Friedhofsteil das Grab von dessen Nichte
  • Salzburg 1992 Ringen mit dem Engel. Anton Kolig - Franz Wiegele - Sebastian Isepp - Gerhart Frankl, Böhlau, Wien - Köln - Weimar 1998 Die Wiener Schule der
  • Gerhart Frankl Christine Büringer, eine Nichte des Nötscher Malers Sebastian Isepp die er schon während seiner frühen Aufenthalte in Kärnten kennengelernt
  • der im Speziellen für seine Landschaftsaquarelle bekannt ist. Neben Sebastian Isepp Anton Kolig und Franz Wiegele zählte Mahringer zum Nötscher Kreis
                                     
  • Heinrich Lefler, Rudolf Bacher und Alois Delug studierte. Hier lernte er Sebastian Isepp und Franz Wiegele kennen, sowie in den folgenden Jahren durch gemeinsame
  • Edwin Lachnit: Ringen mit dem Engel. Anton Kolig Franz Wiegele Sebastian Isepp Gerhart Frankl, Wien - Köln - Weimar 1998. Literatur von und über Johann
  • Zuckerkandl protegierten Künstlern gehörten unter anderen Anton Kolig und Sebastian Isepp vom Nötscher Kreis. Besonders verbunden war sie mit der Secession und
  • Raum. Im frühen 20. Jahrhundert war der Nötscher Kreis mit den Malern Sebastian Isepp Franz Wiegele, Anton Kolig und Anton Mahringer mit seiner europäischen
  • Familie des Künstlers, 1928 Franz Wiegele Familienbildnis Isepp 1927 28 Sebastian Isepp und Anton Mahringer gehörten, besondere Bedeutung. Im Kontrast
  • 1914 2007 Friedensreich Hundertwasser, Maler und Architekt, 1928 2000 Sebastian Isepp Maler, 1884 1954 Paul Jaeg, Maler, 1949 Albert Janesch, Maler, 1889 1973
  • der Elisabeth von Thüringen, Zeugin in deren Heiligsprechungsprozess Isepp Sebastian 1884 1954 österreichischer Maler Iser, Dorothea 1946 deutsche
  • Dezember Enrique Soro Barriga chilenischer Komponist 70 3. Dezember Sebastian Isepp österreichischer Maler 70 4. Dezember Hans H. Bockwitz deutscher Papierhistoriker

Wörterbuch

Übersetzung
Free and no ads
no need to download or install

Pino - logical board game which is based on tactics and strategy. In general this is a remix of chess, checkers and corners. The game develops imagination, concentration, teaches how to solve tasks, plan their own actions and of course to think logically. It does not matter how much pieces you have, the main thing is how they are placement!

online intellectual game →