Zurück

ⓘ Wilhelm Hölscher, Ägyptologe. Wilhelm Hölscher war der Sohn des Alttestamentlers Gustav Hölscher 1877–1955 und älterer Bruder des Klassischen Philologen Uvo Höl ..



                                     

ⓘ Wilhelm Hölscher (Ägyptologe)

Wilhelm Hölscher war der Sohn des Alttestamentlers Gustav Hölscher 1877–1955 und älterer Bruder des Klassischen Philologen Uvo Hölscher 1914–1997. Er besuchte die Gymnasien in Gießen, Marburg und Bonn, wo er 1930 das Abitur ablegte. An der Bonner Universität studierte er zunächst Klassische Archäologie, Ägyptologie und Alte Geschichte. Im Sommersemester 1931 wechselte er an die Universität Berlin, im Wintersemester 1931/32 und im Sommersemester 1932 studierte er in Tübingen, ab dem Wintersemester 1932/33 dann in München, wo er sich endgültig der Ägyptologie als Hauptfach zuwandte. 1936 wurde er bei Alexander Scharff promoviert. Anschließend war er als wissenschaftliche Hilfskraft bei Hermann Kees am ägyptologischen Seminar der Universität Göttingen tätig, wo er ab Mai 1937 zudem Geschäftsführer des Akademischen Auslandsamtes der Universität war. Für das akademische Jahr 1938/39 erhielt er das Reisestipendium des Deutschen Archäologischen Instituts, das er großteils in Ägypten verbrachte. Dort nahm er an den Ausgrabungen in Merimde und Hermopolis Magna teil. Am 1. August 1941 wurde er zur Wehrmacht eingezogen. Er gilt seit seinem Einsatz bei der Donez-Mius-Offensive am 17. Juli 1943 als vermisst.

                                     

1. Veröffentlichungen

  • Libyer und Ägypter. Beiträge zur Ethnologie und Geschichte libyscher Völkerschaften nach den altägyptischen Quellen = Ägyptologische Forschungen. Heft 4. J. J. Augustin, Glückstadt 1937 Dissertation, Digitalisat.
                                     
  • Wilhelm Hölscher Pfarrer 1845 1911 deutscher evangelischer Pfarrer und Theologe Wilhelm Hölscher Ägyptologe 1912 1943 deutscher Ägyptologe
  • Pfarrer 1845 1911 deutscher evangelischer Pfarrer und Theologe Wilhelm Hölscher Ägyptologe 1912 1943 deutscher Ägyptologe Siehe auch: Hoelscher
  • Adolf Hölscher 30. Oktober 1878 in Norden Ostfriesland 21. Februar 1963 in Hannover war ein deutscher Architekt, Bauforscher und Ägyptologe Hölscher
  • schulischer Ausbildung in Leipzig, wo sein Vater Wilhelm Hölscher an der Nikolaikirche Pfarrer war, begann Hölscher ein Studium in Erlangen. Nach wenigen Semester
  • historischer Autor Hölscher Uvo 1878 1963 deutscher Bauforscher und Ägyptologe Hölscher Uvo 1914 1996 deutscher Klassischer Philologe Holscher Walter 1900 1973
  • Hochschullehrer Gustav Hölscher 1877 1955 evangelisch - lutherischer Theologe Uvo Hölscher 1878 1963 Architekt und Ägyptologe Wilhelm Hölscher 1845 1911
  • 1878 1953 Schweizer Zeichner und Zeichenlehrer Uvo Hölscher 1878 1963 Architekt, Bauforscher und Ägyptologe Hans von Ramsay 1862 1938 Afrikaforscher
  • Hofmann Deutsche, 1939 2016 Günther Hölbl Österreicher, 1947 Uvo Hölscher Deutscher, 1878 1963 Regina Hölzl Österreicherin, 1966 Ulrike Horak
  • Illustrator Driessen, Peter van 1753 1828 niederländischer Chemiker DrieSen - Hölscher Birgit 1964 2004 deutsche Chemikerin Driessler, Johannes 1921 1998
  • 1887 1972 Ägyptologe Klaus Borchard 1938 Professor für Städtebau und Siedlungswesen, Altrektor der Rheinischen Friedrich - Wilhelms - Universität Friedrich
  • Steindorff - Liste wird eine Liste mit Bewertungen des Ägyptologen Georg Steindorff über das Verhalten deutscher Ägyptologen während der NS - Zeit im Deutschen Reich bezeichnet
                                     
  • Veröffentlichungen der Ernst von Sieglin Expedition in Aegypten. Uvo Hölscher Das Grabdenkmal des Königs Chephren. Veröffentlichungen der Ernst von
  • Hölscher Das Grabdenkmal des Königs Chefren. S. 93 94 Ludwig Borchardt: Einzelfunde. A. Die Statuenfragmente aus dem Alten Reich. In: Uvo Hölscher
  • Klassischer Philologe Prof. Hannah Arendt Philosophin stud. Jan Assmann Ägyptologe Prof. Arnold Bergstraesser Politikwissenschaftler Walter Berschin
  • Beck, München Fernande Hölscher Corpus Vasorum Antiquorum Deutschland 39, Würzburg 1. 1975, ISBN 3 - 406 - 00939 - 5. Fernande Hölscher Corpus Vasorum Antiquorum
  • Adolf Fricke, deutscher Theologe 1822: Peter le Page Renouf, britischer Ägyptologe 1829: Karl Viktor Böhmert, deutscher Journalist, Freihändler und Volkswirt
  • Christoph Höcker Deutscher, 1957 Ursula Höckmann Deutsche Tonio Hölscher Deutscher, 1940 Wolfram Hoepfner Deutscher, 1937 Ralf von den Hoff
  • 1896 1961 Cornelius Hölk Deutscher, 1869 1944 Uvo Hölscher Deutscher, 1914 1996 Wilhelm Hoerschelmann Deutscher, 1849 1895 Julius Höxter Deutscher
  • Michael Terwiesche, Politiker FDP 1966, 12. Mai, Friedhelm Hoffmann, Ägyptologe 1967, Antje Schmidt, Film - Fernseh - und Theaterschauspielerin 1969, 23
  • vermisst nach Oktober 1945, Theologe 1912, 12. Juni, Wilhelm Hölscher vermisst seit 17. Juli 1943, Ägyptologe 1912, 13. Juli, Heinz - Eberhard Opitz, 11. Oktober


                                     
  • Erfahrungen mit der Luftzufuhr in der Felsenkammer angelegt worden sein. Der Ägyptologe Rolf Krauss schlieSt sich der Interpretation als Belüftungsschächte an
  • Granit stand, die Thutmosis III. und Amun zeigte und Raum M, der von Uvo Hölscher als Sanktuar des Königs bezeichnet wird. Letzterer hatte keine Verbindung
  • Margret Dietrich österreichische Theaterwissenschaftlerin 83 17. Januar Gerd Hölscher deutscher Grafiker, Zeichner und Dozent 67 17. Januar Sergei Jewgenjewitsch
  • Dezember Walter Hahn deutscher Journalist und Radiomoderator 31. Dezember Uvo Hölscher deutscher Klassischer Philologe 82 31. Dezember Walter Lüden deutscher
  • deutscher Autor und evangelisch - lutherischer Theologe 80 13. Juni Karl Hölscher deutscher Jurist und Verwaltungsbeamter 82 13. Juni V. Ganapathy Iyer indischer
  • Eyrolles französischer Politiker und Unternehmer 83 3. Dezember Heinrich Hölscher deutscher Jurist und Politiker 70 3. Dezember Karl Pesta österreichischer
  • Hepworth britischer Architekt und Landschaftsmaler 21. Februar Uvo Hölscher deutscher Ägyptologe Hochschullehrer und Architekt 84 21. Februar Émile Lamarre
  • September Edmé François Jomard französischer Geograph und Ägyptologe 84 24. September Dietrich Wilhelm Lindau deutscher Genre - und Landschaftsmaler sowie Zeichner
  • deutscher Wirtschaftsfunktionär 68 11. Januar Walther Wolf deutscher Ägyptologe 72 11. Januar Romuald Wolters deutscher Benediktinerabt 84 11. Januar
                                     
  • Politiker 55 11. März Ernst Brenner Schweizer Politiker 54 11. März Wilhelm Hölscher deutscher evangelischer Theologe, Pfarrer an der Leipziger Nikolaikirche

Wörterbuch

Übersetzung
Free and no ads
no need to download or install

Pino - logical board game which is based on tactics and strategy. In general this is a remix of chess, checkers and corners. The game develops imagination, concentration, teaches how to solve tasks, plan their own actions and of course to think logically. It does not matter how much pieces you have, the main thing is how they are placement!

online intellectual game →