Zurück

ⓘ Uvo Hölscher, Historiker. Uvo Adolf Hölscher ; † 2. April 1914 in Goslar war ein deutscher Gymnasialprofessor, Archivleiter und historischer Autor in Goslar. ..



Uvo Hölscher (Historiker)
                                     

ⓘ Uvo Hölscher (Historiker)

Uvo Adolf Hölscher ; † 2. April 1914 in Goslar) war ein deutscher Gymnasialprofessor, Archivleiter und historischer Autor in Goslar.

                                     

1. Leben

Uvo Adolf Hölscher studierte nach Kindheit und Jugend in Norden von 1868 bis 1871 Klassische Philologie und Germanistik in Göttingen und Berlin. Nach dem Staatsexamen 1872 war er zunächst Lehrer in Goslar, ab 1874 am Realgymnasium in Krefeld. Er wurde 1875 an der Universität Rostock über ein Thema der altgriechischen Literatur zum Dr. phil. promoviert. 1876 wurde er Oberlehrer am Realgymnasium in Bützow, 1886 Gymnasialprofessor am Ratsgymnasium in Goslar. Dort übernahm er 1887 nebenamtlich die Leitung des Stadtarchivs. Die von ihm ausgewerteten Dokumente machte er zur Grundlage von Geschichtsdarstellungen, insbesondere der Goslarer Reformationsgeschichte. 1910 wurde er als Nachfolger Georg Bodes Erster Vorsitzender des Harz-Vereins für Geschichte und Altertumskunde.

                                     

2. Familie

Uvo Hölschers Vater Uvo Adolf Hölscher 1805–1863 war Rechtsanwalt und Notar in Norden. Sein Bruder war der Pfarrer Wilhelm Hölscher 1845–1911. Wilhelms Söhne Gustav und Uvo waren seine Neffen, Gustavs Sohn Uvo und dessen Söhne Tonio und Lucian sein Groß- und seine Urgroßneffen.

Er heiratete am 9. September 1875 in Goslar Mathilde Wilhelmine Franziska Friederike Kahler 1855–1918, Tochter des Kaufmanns Friedrich Kahler. Sie hatten sechs Kinder.

                                     

3. Veröffentlichungen Auswahl

  • Urkundliche Geschichte der Friedrichs-Universität Bützow. In: Jahrbücher des Vereins für Mecklenburgische Geschichte und Altertumskunde. Band 50 1885, S. 1–110 Volltext
  • zahlreiche Aufsätze in der Zeitschrift des Harz-Vereins für Geschichte und Altertumskunde Digitalisate
  • mit Carl Wolff und Anton von Behr: Kunstdenkmäler der Provinz Hannover. Band II Regierungsbezirk Hildesheim, 1. und 2. Stadt Goslar. 1901 Digitalisat
  • mit Georg Bode: Urkundenbuch der Stadt Goslar und der in und bei Goslar belegenen geistlichen Stiftungen. Bd. 5: 1366 bis 1400, Halberstadt 1922
  • Die Geschichte der Reformation in Goslar nach dem Berichte der Akten im Städtischen Archive. Hannover/Leipzig 1902 Digitalisat
                                     
  • Uvo Hölscher ist der Name folgender Personen: Uvo Hölscher Historiker 1847 1914 deutscher Pädagoge, Archivleiter und historischer Autor Uvo Hölscher
  • Klassischer Archäologe Uvo Hölscher Historiker 1847 1914 deutscher Pädagoge, Archivleiter und historischer Autor Uvo Hölscher Ägyptologe 1878 1963
  • Uvo Harald Antonio Hölscher 8. März 1914 in Halle Saale 31. Dezember 1996 in München war ein deutscher Klassischer Philologe. Der Sohn des Theologen
  • Geschichte. Hölscher stammt aus einer protestantischen Pfarrers - und Gelehrtenfamilie in Ostfriesland. Sein Vater war der Altphilologe Uvo Hölscher 1914 1996
  • deutscher Maler Hölscher Tim 1995 deutscher FuSballspieler Hölscher Tonio 1940 deutscher klassischer Archäologe Hölscher Uvo 1847 1914 deutscher
  • Białostocki 1986: die Altphilologin Leiva Petersen 1989: der Altphilologe Uvo Hölscher 1991: der Althistoriker Christian Habicht 1993: der Philosoph Werner
  • wissenschaftlicher Nachlass befindet sich im Staatsarchiv Wolfenbüttel. mit Uvo Hölscher Urkundenbuch der Stadt Goslar. 4 Bände, 1893 1905. Die Heimburg am
  • Philologie der FU Berlin. Am 20. Juli 1961 wurde er bei Georg Rohde und Uvo Hölscher promoviert. Vom 1. Oktober 1961 bis zum 1. Oktober 1963 war er Habilitationsstipendiat
  • Pyramiden. Weltbild - Verlag, Augsburg 2003, ISBN 3 - 8289 - 0809 - 8, S. 130 133. Uvo Hölscher Georg Steindorff: Die Ausgrabung des Totentempels der Chephrenpyramide


                                     
  • Hochschullehrer Gustav Hölscher 1877 1955 evangelisch - lutherischer Theologe Uvo Hölscher 1878 1963 Architekt und Ägyptologe Wilhelm Hölscher 1845 1911
  • Wiesbaden 2005, S. 51. Olaf Kappelt, Braunbuch DDR, Berlin 1981, S. 322. Uvo Hölscher Strömungen der deutschen Gräzistik in den zwanziger Jahren. In: Hellmut
  • China Wilhelm Ripe 1818 1885 Maler und Grafiker Uvo Hölscher 1847 1914 Stadtarchivar und Historiker Alfred Schwarzmann 1912 2000 mehrfacher Olympiasieger
  • Dominicus Berendes 1914 Apotheker und Pharmazie - und Medizinhistoriker Uvo Hölscher 1914 ab 1886 Professor am Ratsgymnasium, 1887 Leiter des Stadtarchivs
  • und östlichen Asiens. Propyläen - Verlag, Berlin u. a. 1962, S. 18 f. Uvo Hölscher Das nächste Fremde. Von Texten der griechischen Frühzeit und ihrem Reflex
  • Nationalsozialismus 1913: Mouloud Feraoun, algerischer Schriftsteller 1914: Uvo Hölscher deutscher klassischer Philologie 1914: Abraham S. Luchins, US - amerikanischer
  • und Dirigent 1995: Elisabeth Pinajeff, russische Schauspielerin 1996: Uvo Hölscher deutscher klassischer Philologie 1997: Floyd Cramer, US - amerikanischer
  • Berufssoldat und antifaschistischer Widerstandskämpfer 1988 08. März: Uvo Hölscher deutscher Professor der klassischen Philologie 1996 08. März: Abraham
  • gaps? Precisely what is it? American Scientific Affiliation, 1997 Uvo Hölscher Anaximander und die Anfänge der Philosophie II In: Hermes, 81. Bd
                                     
  • Erklärungen für die Kernbohrtechnik der alten Ägypter, insbesondere von Uvo Hölscher 1912 Lucas und Harris 1962 und Dieter Arnold 1991 Der Experimentalarchäologe
  • Stegemann: Aly, Friedrich. In: Neue Deutsche Biographie, Band 1, S. 235 236. Uvo Hölscher Die Chance des Unbehagens. Zur Situation der klassischen Studien, Göttingen
  • eine eigenhändige Verschriftlichung Joachim Latacz, Richard Janko und Uvo Hölscher Aufgekommen ist die Ablehnung der Schriftlichkeit zuerst bei Christian
  • Januar 2008, Rechtswissenschaftler und Völkerrechtler 1914, 8. März, Uvo Hölscher 31. Dezember 1996 in München, klassischer Philologe 1914, 14. April
  • eintägigen Probegrabung unter der Leitung des Bauforschers und Architekten Uvo Hölscher von der Technischen Universität Hannover. Unter dem Eindruck des erhöhten
  • Granit stand, die Thutmosis III. und Amun zeigte und Raum M, der von Uvo Hölscher als Sanktuar des Königs bezeichnet wird. Letzterer hatte keine Verbindung
  • Dezember Walter Hahn deutscher Journalist und Radiomoderator 31. Dezember Uvo Hölscher deutscher Klassischer Philologe 82 31. Dezember Walter Lüden deutscher
  • Dalton Hepworth britischer Architekt und Landschaftsmaler 21. Februar Uvo Hölscher deutscher Ägyptologe, Hochschullehrer und Architekt 84 21. Februar Émile

Wörterbuch

Übersetzung
Free and no ads
no need to download or install

Pino - logical board game which is based on tactics and strategy. In general this is a remix of chess, checkers and corners. The game develops imagination, concentration, teaches how to solve tasks, plan their own actions and of course to think logically. It does not matter how much pieces you have, the main thing is how they are placement!

online intellectual game →