Zurück

ⓘ Eddie Irle wurde in Westfalen in der Nähe von Dortmund geboren. Die ersten Jahre seines Lebens wuchs er in der Wohngemeinschaft seiner Eltern auf. Er besuchte K ..



Free and no ads
no need to download or install

Pino - logical board game which is based on tactics and strategy. In general this is a remix of chess, checkers and corners. The game develops imagination, concentration, teaches how to solve tasks, plan their own actions and of course to think logically. It does not matter how much pieces you have, the main thing is how they are placement!

online intellectual game →
                                     

ⓘ Eddie Irle

Eddie Irle wurde in Westfalen in der Nähe von Dortmund geboren. Die ersten Jahre seines Lebens wuchs er in der Wohngemeinschaft seiner Eltern auf. Er besuchte Konzerte und Theater und entdeckte durch seinen musikalischen Vater auch seine Liebe zur Musik. Im Alter von 10 Jahren verließ er gemeinsam mit seiner Familie das Ruhrgebiet; nach einer kurzen Zeit in München verlebte er seine Jugendjahre dann in Speyer, wohin die Familie gezogen war. Mit 14 Jahren schloss er sich einer Band an, verfasste eigene Songtexte und entdeckte für sich den Rap als künstlerische Ausdrucksform.

Nach seinem Zivildienst ging er als junger Erwachsener nach Berlin, wo er mit seiner damaligen Freundin in einer WG lebte. Er arbeitete, um Geld zu verdienen, in einem Altenheim als Altenpfleger und stand abends als Rapper in verschiedenen Clubs auf der Bühne. Beim freien Berliner "Theater gegen den Mittelstand" spielte er seine erste Hauptrolle auf der Bühne, als "einsamer Wolf und Mörder" Roberto Zucco in Bernard-Marie Koltès’ gleichnamigem Theaterstück.

Sein Schauspielstudium absolvierte er von 2004 bis 2007 an der Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf" HFF in Potsdam-Babelsberg.

In der Spielzeit 2008/09 war er als festes Ensemblemitglied am Theater Magdeburg engagiert. Dort spielte er u. a. in "glitzernden Hotpants an eine Mischung aus Nina Hagen und Tatjana Gsell" erinnernd, den Graf Paris in Romeo und Julia, den Kommerzienrat Rauch im Horváth-Stück Kasimir und Karoline, den abgestürzten Freeclimber Olaf in Dea Lohers Stück Das letzte Feuer und Jim OConnor in Die Glasmenagerie.

Ab Beginn der Spielzeit 2009/10 gehörte er ohne Unterbrechung bis Sommer 2018 zum festen Ensemble des Hans Otto Theaters in Potsdam. Zu seinen ersten Rollen gehörte dort der Fähnrich Otto von Aigner in Schnitzlers Tragikomödie Das weite Land. Hier trat er in den folgenden Jahren u. a. als Romeo in Romeo und Julia Premiere: 2011, Regie: Bruno Cathomas, als Borkin in Iwanow Regie: Markus Dietz, als Dexter Haven im Musical High Society Regie: Nico Rabenald und als Geologe Wadim in der Solschenizyn-Uraufführung Krebsstation Regie: Tobias Wellemeyer auf. Weitere Rollen waren Slim in Von Mäusen und Menschen Regie: Niklas Ritter, der Assistenzarzt Wernstein in Der Turm Regie: Tobias Wellemeyer, Carlo Harms in der Gegenwartskomödie Alle sechzehn Jahre im Sommer von John von Düffel Regie: Tobias Wellemeyer, Guy Duke in Nur Pferden gibt man den Gnadenschuß Regie: Niklas Ritter und Laertes in Hamlet Regie: Alexander Nerlich.

In der Spielzeit 2013/14 übernahm er die Rolle des geschiedenen Vaters Dave, der das Besuchsrecht für seinen Sohn zu verlieren droht, in dem Theaterstück Ladies’ Night von Anthony McCarten. In der Spielzeit 2015/16 spielte er dort, u. a. an der Seite von Christoph Hohmann, Philipp Mauritz und Axel Sichrovsky, den Kellner Rimbaud in der Bühnenfassung des Hiddensee-Romans Kruso von Lutz Seiler. In der Spielzeit 2016/17 übernahm er den Puck in einer Neuinszenierung der Shakespeare-Komödie Ein Sommernachtstraum. In der Spielzeit 2016/17 Premiere: April 2017 verkörperte er außerdem den Chuck in einer Bühnenfassung des Films Dogville.

In der Spielzeit 2017/18 trat er u. a. als Graf von Hohenzollern in Prinz Friedrich von Homburg Premiere: Oktober 2017 und als Raskolnikow in der Dostojewski-Dramatisierung Verbrechen und Strafe Premiere: Februar 2018 auf. In Shakespeares Spätwerk Der Sturm Premiere: Mai 2018, der Abschiedsinszenierung des Potsdamer Intendanten Tobias Wellemeyer, verkörperte er, "lüstern und rußverschmiert", Prosperos wilden Sklaven Caliban.

Seit der Spielzeit 2018/19 gehört er zum Schauspielensemble des Nationaltheaters Mannheim.

Irle arbeitet gelegentlich auch für den Film und das Fernsehen, wo er u. a. mit Bernd Böhlich, Rosa von Praunheim, Pola Schirin Beck und Veit Helmer zusammenarbeitete. Im Januar 2018 war Irle in der ZDF-Krimiserie SOKO Köln in einer Episodenhauptrolle zu sehen; er spielte Theo Verheugen, den eifersüchtigen, tatverdächtigen und wegen Körperverletzung vorbestraften Exfreund der Freundin des Toten. Im Oktober 2018 war Irle in der ZDF-Krimiserie SOKO Wismar in einer Episodenhauptrolle zu sehen; er spielte den Inhaber eines Wismarer Tattoo-Studios, der als "menschliches Werkzeug" ungewollt seinen Bruder mit Pfeilgift tötet. In der 20. Staffel der ZDF-Serie SOKO Leipzig 2019 übernahm Irle eine der Episodenrollen als tatverdächtiger Pharmahändler Dirk Sandmann.

Eddie Irle lebt nach 17 Jahren mit Hauptwohnsitz Berlin nunmehr wieder in Speyer.

                                     

1. Filmografie Auswahl

  • 2018: SOKO Wismar: Tattoo-Tod Fernsehserie, eine Folge
  • 2012: Am Himmel der Tag Kinofilm
  • 2020: Bad Banks: Schöne neue Welt Fernsehserie, eine Folge
  • 2020: Wilsberg: Bielefeld 23 Fernsehreihe
  • 2007: Du bist nicht allein Kinofilm
  • 2007: Sechs tote Studenten Fernsehfilm
  • 2014: Quatsch und die Nasenbärbande Kinofilm
  • 2018: SOKO Köln: Tod in der Milchstraße Fernsehserie, eine Folge
  • 2019: SOKO Leipzig: Crystal Fernsehserie, eine Folge
  • 2011: Dann fressen ihn die Raben Kurzfilm
  • 2009: Mein Vogel fliegt schneller Kinofilm
                                     
  • 1949 deutscher Mathematiker Eddie Irle 1980 deutscher Schauspieler Gerhard Irle 1922 deutscher Psychiater Hans Irle 1925 1998 deutscher Schauspieler
  • Sänger und Entertainer Eddie Guerrero 1967 2005 US - amerikanischer Wrestler Eddie Irle 1980 deutscher Schauspieler Eddie Irvine 1965 britischer
  • Parameter Eddie McKay Cheever junior 10. Januar 1958 in Phoenix, Arizona ist ein US - amerikanischer Automobilrennfahrer. Eddie Cheever fuhr fast
  • IRL bedingte Probleme als Tiefpunkt der Geschichte. Die IRL hatte eine neue Regel eingeführt, wonach die 25 bestplatzierten Teams der vorherigen IRL - Saison
  • IRL Irland nahm an den Olympischen Sommerspielen 1992 in Barcelona mit einer Delegation von 58 Athleten 49 Männer und neun Frauen an 47 Wettkämpfen
  • Autorennfahrer Irle Albrecht 1949 deutscher Mathematiker Irle Eddie 1980 deutscher Schauspieler Irle Gerhard 1922 deutscher Psychiater Irle Hans
  • Die IRL - Saison 1996 war die erste Saison der US - amerikanischen Indy Racing League. Sie begann am 27. Januar 1996 in Orlando und endete am 26. Mai 1996
  • Spieler werden separat für jede Mannschaft aufgeführt. Die IM - Norm von Eddie Dearing wurde aus 10 Partien erspielt. Die IM - Norm von Lawrence Trent ergab
  • Konkurrenzserie zur PPG IndyCar World Series zu gründen: die Indy Racing League IRL Die CART protestierte erfolglos gegen das Vorhaben. Im September 1995 formierte
                                     
  • IRL Irland nahm bei den Olympischen Sommerspielen 1996 in der US - amerikanischen Metropole Atlanta mit 78 Sportlern, 16 Frauen und 62 Männern, in 13 Sportarten
  • Scheckter ersetzen, der nach diversen Kollisionen beim Teamchef und - kollegen Eddie Cheever in Ungnade gefallen war. Cheever musste Scheckter jedoch auf Grund
  • Racing Teams CART Champ Car World Series CCWS Indy Racing League IRL oder IndyCar Series ICS befahren wurden. Die Strecken dieser Rennserien
  • amerikanischen Indy Racing League IRL aktiv waren. Die Aufstellung basiert auf den offiziellen Statistiken der IRL ohne das nach einem tödlichen Unfall
  • Breitenbach Rocco Brück Annemarie Brüntjen Johanna Eiworth Almut Henkel Eddie Irle Samuel Koch Boris Koneczny Robin Krakowski Jacques Malan Maria Munkert
  • Riley - Lexus mit Scott Pruett und Luis Diaz ein. Mit einem zweiten Wagen und den IRL - Fahrern Dan Wheldon und Scott Dixon sowie dem NASCAR - Piloten Casey Mears
  • Ausführliche Biografie bei RamblingHouse englisch Eintrag bei allmusic englisch Bio - Diskografie bei irl englisch Interview mit Sharon Shannon englisch
  • verteilten sich unter den einzelnen Athleten. Die erfolgreichsten Männer waren: Eddie Tolan, USA 2 - mal Gold: 100 Meter, 200 Meter Bill Carr, USA 2 - mal Gold:
  • Dorn Rüdiger Klink: Jochen Hellwarth Christoph Tomanek: Knut Lückewille Eddie Irle Björn Tilker Stephen Appleton: Polizist Schröder Julia Grafflage: Jutta
  • Mondiaux, sportequi.fr World Championships eventing 1970 Punchestown IRL individual hippomundo.com World Championships eventing 1974 Burghley


                                     
  • Mai: Henry Fonda, US - amerikanischer Schauspieler 1982 16. Mai: Lothar Irle Siegerländer Heimatforscher und Schriftsteller 1974 17. Mai: Roland
  • Fontana Vereinigte Staaten Sam Hornish Jr. Panther Racing Vereinigte Staaten Eddie Cheever 21. April Vereinigte Staaten Nazareth Vereinigte Staaten Scott Sharp
  • Pole Position 24. Januar Vereinigte Staaten Orlando Vereinigte Staaten Eddie Cheever Team Cheever Vereinigte Staaten Scott Sharp 28. März Vereinigte
  • Jaques Lazier 8. Juli Vereinigte Staaten Kansas City Vereinigte Staaten Eddie Cheever Team Cheever Vereinigte Staaten Scott Sharp 21. Juli Vereinigte
  • Buddy Lazier 18. Juni Vereinigte Staaten Pikes Peak Vereinigte Staaten Eddie Cheever Team Cheever Vereinigte Staaten Greg Ray 15. Juli Vereinigte Staaten
  • Staaten Jeff Ward 24. Mai Vereinigte Staaten Indianapolis Vereinigte Staaten Eddie Cheever Team Cheever Vereinigte Staaten Billy Boat 6. Juni Vereinigte Staaten
  • Luyendyk 25. Januar 1997 Vereinigte Staaten Orlando Vereinigte Staaten Eddie Cheever Team Cheever Vereinigte Staaten Tony Stewart 23. März 1997 Vereinigte
  • Rückert, David Hürten als Roy Berger, Jan Andreesen als René Makowski, Eddie Irle als Dirk Sandmann, Louis Christiansen als Dennis 8 Jahre 370 5 Trompetenbauer
  • Rebellion, D: Tilman Remme, DEU 2009 Cavalry Command Cavalry Command, R: Eddie Romero, USA PHL 1963 mit John Agar, Richard Arlen, Myron Healey, William
                                     
  • Holm, Thomas Holtzmann, Thomas Hörbiger, Adrian Hoven, Chris Howland, Hans Irle Kurt Jaggberg, Wolfgang Jansen, Horst Janson, Günther Jerschke, Friedrich
  • Vereinigtes Konigreich GBR Karen Bennett Olivia Carnegie - Brown Jessica Eddie Catherine Greves Frances Houghton Zoe Lee Polly Swann Melanie Wilson Zoe

Wörterbuch

Übersetzung
Free and no ads
no need to download or install

Pino - logical board game which is based on tactics and strategy. In general this is a remix of chess, checkers and corners. The game develops imagination, concentration, teaches how to solve tasks, plan their own actions and of course to think logically. It does not matter how much pieces you have, the main thing is how they are placement!

online intellectual game →