ⓘ Enzyklopädie. Schon gewusst? Seite 69




                                               

Buddhismus in China

Der Buddhismus wurde erstmals zur Zeitenwende nach China gebracht, konnte sich aber zu dieser Zeit aufgrund mangelnder schriftlicher Überlieferung nicht verbreiten. Auch erste Übersetzungen buddhistischer Schriften ins Chinesische im 2. Jahrhunde ...

                                               

Atheismus

                                               

Neuer Atheismus

Als Neuer Atheismus wird eine atheistische Bewegung des 21. Jahrhunderts bezeichnet, die ein humanistisches und naturalistisches Weltbild vertritt. Ausgelöst wurde diese atheistische Bewegung im Wesentlichen als Gegenbewegung zum religiösen Funda ...

                                               

Natur

Natur bezeichnet in der Regel das, was nicht vom Menschen geschaffen wurde. Die wichtigsten Bedeutungen des Naturbegriffs sind ein Teil der Wirklichkeit, der mit einem nichtnatürlichen Bereich – z. B. dem Göttlichen, Geistigen, Kulturellen, Künst ...

                                               

Nature (Begriffsklärung)

Nature ist der Name von einer US-amerikanischen Fernsehserie der Dokumentarfilme, siehe Nature Dokumentarfilmserie einem Festival Kurzform, siehe Nature One einem US-amerikanischen Rapper, siehe Nature Rapper Synonym für Gewürztraminer einer engl ...

                                               

Geologie

Die Geologie ist die Wissenschaft von Aufbau, Zusammensetzung und Struktur der Erdkruste, der Eigenschaften ihrer Gesteine und ihrer Entwicklungsgeschichte sowie der Prozesse, welche die Erdkruste formten und bis heute formen. Der Begriff wird au ...

                                               

Botanik

Die Botanik botaniké, auch Phytologie und Pflanzenkunde) erforscht einen Teil der Natur, die Pflanzen. Sie befasst sich mit dem Lebenszyklus, Stoffwechsel, Wachstum und Aufbau der Pflanzen; ferner mit ihren Inhaltsstoffen, ihrer Ökologie und ihre ...

                                               

Programmierung

Programmierung bezeichnet die Tätigkeit, Computerprogramme zu erstellen. Das ist ein Teilbereich der Softwareentwicklung. Computerprogramme werden mit Hilfe einer Programmiersprache formuliert "codiert". Der Programmierer ‚übersetzt dabei die vor ...

                                               

Informationstechnik

Informationstechnologie ist ein Oberbegriff für die elektronische Datenverarbeitung und die hierzu verwendete Hard- und Software-Infrastruktur. In industrialisierten Ländern werden erhebliche Teile der Verwaltung, Organisation, Kommunikation und ...

                                               

Computer

Ein Computer oder Rechner ist ein Gerät, das mittels programmierbarer Rechenvorschriften Daten verarbeitet. Dementsprechend sind vereinzelt auch die abstrahierenden bzw. veralteten, synonym gebrauchten Begriffe Rechenanlage, Datenverarbeitungsanl ...

                                               

Monat

Da im deutschsprachigen Raum der aus dem Römischen Reich stammende Julianisch-Gregorianische Kalender übernommen wurde, sind auch die heute gebräuchlichen Monatsnamen lateinischen Ursprungs, und die meisten davon lassen sich auf den altrömischen ...

                                               

Computerprogramm

Ein Computerprogramm oder kurz Programm ist eine den Regeln einer bestimmten Programmiersprache genügende Folge von Anweisungen, um bestimmte Funktionen bzw. Aufgaben oder Probleme mithilfe eines Computers zu bearbeiten oder zu lösen.

                                               

Software

Software ist ein Sammelbegriff für Programme und die zugehörigen Daten. Sie kann als Beiwerk zusätzlich Bestandteile wie z. B. die Softwaredokumentation in der digitalen oder gedruckten Form eines Handbuchs enthalten. Software bestimmt, was ein s ...

                                               

Dienstprogramm

Als Dienstprogramm oder auch Hilfsprogramm werden Computerprogramme bezeichnet, die Betriebssysteme oder Anwendungssoftware mit zusätzlichen Funktionen unterstützen. Als Bestandteil eines Betriebssystems zählt es zur Systemsoftware. Dienstprogram ...

                                               

Gerätetreiber

Ein Gerätetreiber, häufig kurz nur Treiber genannt, ist ein Computerprogramm oder Softwaremodul, das die Interaktion mit angeschlossenen, eingebauten oder virtuellen Geräten steuert. Dazu kommuniziert der Treiber auf der einen Seite meist direkt ...

                                               

See

Ein See ist ein Stillgewässer mit oder ohne Zu- und Abfluss durch Fließgewässer, das vollständig von einer Landfläche umgeben ist. Er stellt ein weitgehend geschlossenes Ökosystem dar.

                                               

Teich

Ein Teich ist ein künstlich angelegtes Stillgewässer, meist mit Zu- und Ablauf. Die Tiefe ist im Gegensatz zu einem See so gering, dass sich keine stabile Temperaturschichtung ausbildet.

                                               

Fluss

Ein Fluss ist ein natürliches, linienhaft fließendes Gewässer auf Landoberflächen. Landläufig können aber auch nur Fließgewässer mittlerer Größe als Fluss bezeichnet sein; davon unterschieden werden dann die größeren Ströme und die kleineren Bäch ...

                                               

Gill (Gewässer)

Gill oder Ghyll wird als Bezeichnung für einen Fluss und auch ein enges Tal in Nordengland gebraucht. Das Wort kommt aus der altnordischen Sprache. Wenn das Wort ein enges Tal bezeichnet, dann wird der Fluss in diesem Tal meist als Beck bezeichne ...

                                               

Hydrosphäre

Der aufenthaltsortbedingten Dreiteilung kann ein weiterer Begriff beigestellt werden: Die tiefe Hydrosphäre umfasst Anteile des irdischen Wassers, die sich weiter unter der Oberfläche befinden. Der Begriff wurde allerdings mehrfach unabhängig von ...

                                               

Relief (Geologie)

Zu weiteren Bedeutungen des Terminus siehe Relief Unter Relief frz. für "das Hervorgehobene" versteht man in der Geologie und Geographie die Oberflächengestalt der Erde, d. h. die Form des Geländes. Sie entsteht durch die Einwirkung innerer endog ...

                                               

Höchster Berg

In der historischen Entwicklung der Geographie in Europa gab es unterschiedliche Mutmaßungen, welches der höchste Berg der Erde sei. Im antiken Griechenland hielt man den Olymp 2917 m für die höchste Erhebung der Erde. Auch die Entdeckung eines r ...

                                               

Berggipfel

Ein Gipfel ist ein lokal, das heißt innerhalb einer gewissen Umgebung, höchster Punkt eines Berges oder eines Gebirgszuges. Innerhalb eines Berges als Geländeform bilden die Gipfel die entsprechende Kleinform dazu.

                                               

Steigung

In der Mathematik, insbesondere in der Analysis, ist die Steigung ein Maß für die Steilheit einer Geraden oder einer Kurve. Das Problem, die Steigung zu ermitteln, stellt sich dabei nicht nur bei geometrischen Fragestellungen, sondern beispielswe ...

                                               

Coyote Buttes

Die Coyote Buttes sind ein größtenteils im Vermilion Cliffs National Monument gelegener Gebirgszug, sie erstrecken sich über die US-Bundesstaaten Arizona und – im nördlichsten Teil – Utah.

                                               

Gebirgspass

Als Gebirgspass oder kurz Pass bezeichnet man den Übergang in das aus Sicht des Talbewohners jenseits des Gebirges liegende Tal. Als Übergang geeignet ist die tiefstmögliche gangbare Stelle eines Bergkamms, Höhenrückens oder Gratverlaufs zwischen ...

                                               

Charlotte Pass

Charlotte Pass ist ein Pass, ein Wintersportort und ein Skigebiet im Südosten des australischen Bundesstaates New South Wales. Der 1.837 m hohe Pass im Südteil des Kosciuszko-Nationalparks, wo die Kosciuszko Road die Kangaroo Ridge überquert. Das ...

                                               

Tal

Ein Tal ist eine durch das Wechselspiel von Erosion und Denudation entstandene, für gewöhnlich langgestreckte, nach mindestens einer Seite offene Hohlform in der Landschaft. Die linienhafte Erosion erfolgt durch einen Fluss, die flächenhafte Denu ...

                                               

Gletscher

Ein Gletscher ist eine aus Schnee hervorgegangene Eismasse mit einem klar definierten Einzugsgebiet, die sich aufgrund von Hangneigung, Struktur des Eises, Temperatur und der aus der Masse des Eises und den anderen Faktoren hervorgehenden Schubsp ...

                                               

Moräne

Moränen sind die Gesamtheit des von einem Gletscher transportierten Materials, im Speziellen die Schuttablagerungen, die von Gletschern bei ihrer Bewegung mitbewegt oder aufgehäuft werden, sowie die im Gelände erkennbaren Formationen.

                                               

Wasser

Wasser ist eine chemische Verbindung aus den Elementen Sauerstoff und Wasserstoff. Wasser ist als Flüssigkeit durchsichtig, weitgehend farb-, geruch- und geschmacklos. Es kommt in zwei Isomeren vor, die sich im Kernspin der beiden Wasserstoffatom ...

                                               

Vodă

Vodă oder Voda ist der Familienname folgender Personen: Clara Vodă, rumänische Schauspielerin Gheorghe Vodă 1934–2007, moldauischer Schriftsteller Maria Vodă-Căpusan * 1940, rumänische Literaturwissenschaftlerin und Übersetzerin Bogdan Voda Schau ...

                                               

Adriatisches Meer

Das Adriatische Meer, kurz auch die Adria, ist das lang gestreckte nördliche Seitenbecken des Mittelmeeres zwischen der Apenninhalbinsel und der Balkanhalbinsel. Das Adriatische Meer erstreckt sich Richtung Süden bis zur Straße von Otranto. Es is ...

                                               

Asowsches Meer

Das Asowsche Meer, russisch Азо́вское мо́ре, in der Antike auch Palus Maeotis oder Maiotis) ist ein Nebenmeer des Schwarzen Meeres und ist mit diesem durch die Straße von Kertsch verbunden. Die Stadt Asow an der Mündung des Don ist Namensgeber fü ...

                                               

Ålandsee

Ålandsee, auch Åländer See, schwedisch Ålands hav, ist ein Teil der Ostsee und erstreckt sich zwischen der Küste des schwedischen Uppland und der finnischen Insel Åland.

                                               

Andamanensee

Die Andamanensee ist ein Randmeer des östlichen Indischen Ozeans, dessen Küste von Myanmar, Thailand, Malaysia und der indonesischen Insel Sumatra gebildet wird. Das indische Unionsterritorium der Andamanen und Nikobaren grenzt die Andamanensee i ...

                                               

Arabisches Meer

Das Arabische Meer ist ein Randmeer des Indischen Ozeans zwischen der Arabischen Halbinsel und Indien. Es hat eine Flächenausdehnung von 3.9 Millionen km². Seine größte Tiefe von 4481 Metern liegt im Süden. Im Nordwesten grenzt es an den Golf von ...

                                               

Aralsee

Der Aralsee war ein großer, abflussloser Salzsee in Zentralasien. Durch lang andauernde Austrocknung zerfiel der See um die Wende vom 20. zum 21. Jahrhundert in mehrere erheblich kleinere Teile. Die Überreste bilden seitdem der Nördliche Aralsee, ...

                                               

Arafurasee

Sie ist ein Nebenmeer des Pazifischen Ozeans, wird aber gelegentlich auf Grund ihrer Lage auch als Teil des Indischen Ozeans betrachtet und umfasst eine Fläche von etwa 650.000 km². Die Arafurasee bildet einen Teil des Australasiatischen Mittelme ...

                                               

Schärenmeer

Das Schärenmeer ist ein Teil der Ostsee vor der Südwestküste Finnlands. Das Schärenmeer liegt zwischen dem finnischen Festland und der Inselgruppe Åland, im Süden wird es vom Finnischen Meerbusen, im Norden vom Bottnischen Meerbusen begrenzt. Das ...

                                               

Indischer Ozean

Der Indische Ozean ist mit 74.9 Millionen km² Fläche der drittgrößte Ozean der Erde. Er fasst ein Volumen von ca. 291.9 Mio km³, die maximale Meerestiefe beträgt 8.047 Meter. Der Indische Ozean liegt zum größten Teil auf der Südhalbkugel. Er gren ...

                                               

Balearen-Meer

Der Name der Meeresregion entstammt noch der römischen Geographie, lateinisch Mare Balearicum, oder Mare Ibericum, Mare Hispanum, und meint das Meer, hinter dem die Provinz Hispania lag, wobei der Begriff auch umfassend für die ganze Meeresregion ...

                                               

Ostsee

Die Ostsee ist ein 412.500 km² großes und bis zu 459 m tiefes Binnenmeer in Europa und gilt als das größte Brackwassermeer der Erde, auch wenn in der westlichen Ostsee aufgrund des Wasseraustausches mit der Nordsee zumeist ein höherer Salz- und S ...

                                               

Barentssee

Die Barentssee ist ein Randmeer des Arktischen Ozeans nördlich von Norwegen und dem europäischen Teil Russlands. Sie wurde nach dem niederländischen Seefahrer Willem Barents benannt. Mit einer durchschnittlichen Tiefe von 230 m ist sie eines der ...

                                               

WeiSes Meer

Die Salinität variiert je nach Süßwasserzufuhr aus den Flüssen innerhalb des Weißen Meeres. An der Oberfläche des zentralen Weißen Meeres liegt sie bei 24–27 ‰, in der Tiefe bei 30 ‰. Damit ist das Meer etwas weniger salzig als die benachbarte Ba ...

                                               

Beringmeer

Das Beringmeer oder die Beringsee ist ein durchschnittlich rund 1600 Meter tiefes Randmeer am nördlichen Ende des Pazifischen Ozeans zwischen Nordamerika und dem Nordosten Asiens.

                                               

Westlicher Aralsee

Der Westliche Aralsee ist der westliche Teil des früheren Aralsees. Er liegt innerhalb der Aralo-Kaspischen Senke in einem Becken, dem Tiefland von Turan, zwischen dem Ustjurt-Plateau und der Wüste Aralkum. Der See gehört teils zu Kasachstan sowi ...

                                               

Wattenmeer (Nordsee)

Das Wattenmeer der Nordsee ist eine im Wirkungsbereich der Gezeiten liegende, etwa 9000 km² große, 450 km lange und bis zu 40 km breite Landschaft zwischen Skallingen, Dänemark, im Nordosten und Den Helder, Niederlande, im Südwesten. Den bei Nied ...

                                               

Ionisches Meer

Das Ionische Meer ist ein Teil des Mittelmeeres. Es ist benannt nach der altgriechischen Sagengestalt Io, einer Geliebten des Gottes Zeus. Im Ionischen Becken befindet sich das Calypsotief, die mit 5.267 Metern tiefste Stelle des Mittelmeers.

                                               

Irische See

Die Irische See ist im Süden durch den St Georgs-Kanal zwischen Irland und Wales mit der Keltischen See und im Norden durch den Nordkanal zwischen Irland und Schottland mit der Schottischen See und damit mit dem offenen Atlantik verbunden. Die Me ...

Wörterbuch

Übersetzung