ⓘ Enzyklopädie. Schon gewusst? Seite 53



Free and no ads
no need to download or install

Pino - logical board game which is based on tactics and strategy. In general this is a remix of chess, checkers and corners. The game develops imagination, concentration, teaches how to solve tasks, plan their own actions and of course to think logically. It does not matter how much pieces you have, the main thing is how they are placement!

online intellectual game →
                                               

Takanobu Itō

                                               

Itō Takeo

Itō Takeo wurde 1889 in der Präfektur Fukuoka geboren. Zu Beginn des Zweiten Japanisch-Chinesischen Krieges war er kommandierender Offizier des 228. Infanterieregiments. Nach der Beförderung zum Generalmajor am 25. August 1941 wurde er zum Befehl ...

                                               

Tatsuma Itō

Itō war bislang vor allem auf der Challenger Tour erfolgreich. In den Jahren 2010 bis 2012 gelangen ihm je zwei Turniersiege, darunter dreimal auf heimischem Boden. Im März 2012 gelang ihm erstmals der Sprung in die Top 100 der Weltrangliste. Sei ...

                                               

Tatsuya Itō

Im März 2018 war Itō einmal in der japanischen U-21-Auswahl aktiv. Im Juni 2019 nahm er mit der U22-Auswahl am Turnier von Toulon teil, bei dem er zu 3 Einsätzen kam. Im September 2018 stand er unter dem Trainer Hajime Moriyasu erstmals im Kader ...

                                               

Teruyoshi Itō

1997 debütierte Itō für die japanische Fußballnationalmannschaft. Mit der japanischen Nationalmannschaft qualifizierte er sich erfolgreich für die Fußball-WM 1998. Itō bestritt 27 Länderspiele.

                                               

Toyo Ito

Ito wurde im von Japan annektierten Korea geboren und schloss sein Studium der Architektur 1965 an der Universität Tokio ab. Er arbeitete zunächst von 1965 bis 1969 für das Architektenbüro "Kiyonori Kikutake Architect and Associate" und gründete ...

                                               

Yasuhide Itō

1979 begann er sein Studium, das er am Tōkyō Geijutsu Daigaku engl. Tokyo National University of Fine Arts and Music absolvierte und diplomiert dort 1986. Er erhält hohe Auszeichnungen für seine Klaviervorträge Shizuoka Music Competition und für ...

                                               

Itō Yōji

Itō Yōji war ein japanischer Wissenschaftler und Elektroingenieur. Er spielte vor und während des Zweiten Weltkriegs auf japanischer Seite eine wichtige Rolle bei der Entwicklung des Magnetrons und den darauf basierenden "Funkentfernungsmessern", ...

                                               

Shigeto Ichinohe

Ichinohe startete mit nur 13 Jahren bei der Nordischen Skiweltmeisterschaft 1993 zu seinem ersten internationalen Wettkampf. Beim Springen von der Großschanze der Lugnet-Schanzen im schwedischen Falun erreichte er Rang 55 und lag daher weit abges ...

                                               

Yoshihiko Itō

Itō startete bei der Vierschanzentournee 1966/67 zu seinem ersten und einzigen internationalen Turnier. Nach einem 22. Platz auf der Schattenbergschanze in Oberstdorf konnte er in der Folge diese Leistung nicht mehr steigern. In Garmisch-Partenki ...

                                               

Yūichirō Itō

Yūichirō Itō ist ein parteiloser japanischer Politiker und war von 2004 bis 2016 Gouverneur von Kagoshima.

                                               

Yūki Itō (Cellist)

Itō feierte sein internationales Debüt als Solocellist in einer Aufführung von Antonín Dvořáks Cellokonzert durch das Philharmonia Orchestra London im Windsor Castle. Seitdem ist er unter anderem mit dem Seiji Ozawa Festival Ensemble Saito Kinen ...

                                               

Makoto Itoh

Makoto Itoh ist ein japanischer Ökonom und ist ein Theoretiker auf dem Gebiet der marxschen Werttheorie. Sein Hauptwerk ist Value and Crisis. Er ist ein Schüler von Kozo Uno. Ab 1980 lehrte er an seiner Alma mater der Universität Tokio, später an ...

                                               

Maro Itoje

Maro Itoje ist ein englischer Rugby-Union-Spieler. Er spielt als Zweite-Reihe-Stürmer oder Flügelstürmer für die englische Nationalmannschaft, die British and Irish Lions und die Saracens.

                                               

Aloysius Itoka

Aloysius Itoka erhielt seine Schauspielausbildung in New York, an der University of Buffalo sowie in Berlin. Im deutschen Fernsehen war er meist in Krimiserien zu sehen, so in Wolffs Revier, Polizeiruf 110 und Der Bulle von Tölz. Er synchronisier ...

                                               

Itoku

Itoku war nach den alten Reichschroniken Kojiki und Nihonshoki Japans 4. Tennō. Seine historische Existenz ist zweifelhaft. Er ist einer der "acht undokumentierten Kaiser" von denen nur eine skizzenhafte Darstellung bekannt ist. Sein Eigenname wa ...

                                               

Paul Shin’ichi Itonaga

Paul Shin’ichi Itonaga war ein japanischer Geistlicher und römisch-katholischer Bischof von Kagoshima.

                                               

Itosu Ankō

Itosu Ankō ; † 1915) war Großmeister des Karate und einer der wichtigsten Karate-Meister der vergangenen 100 Jahre und Lehrer der meisten späteren Stilgründer, wie z. B. Chibana Choshin, Mabuni Kenwa oder Funakoshi Gichin. Itosu reformierte das K ...

                                               

Hervé Itoua

Hervé Itoua empfing am 12. Juli 1970 die Priesterweihe. Papst Johannes Paul II. ernannte ihn am 6. Juni 1983 zum Bischof von Ouésso. Der Erzbischof von Marseille und Prälat von Mission de France o Pontigny, Roger Kardinal Etchegaray, spendete ihm ...

                                               

Dimitrios Itoudis

Dimitrios Itoudis Laufbahn als aktiver Basketballspieler war von nur relativ kurzer Dauer. Itoudis spielte dabei in jungen Jahren für die griechischen Amateurvereine Ermis Trikalon und Alketa Alexandrias, ehe er sich dazu entschloss nach Kroatien ...

                                               

Eitarō Itoyama

Itoyama studierte an der Nihon-Universität. Bei der Sangiin-Wahl 1974 wurde er für die Liberaldemokratische Partei im damaligen landesweiten Wahlkreis ins Sangiin, das Oberhaus des nationalen Parlaments, gewählt. Zwischen 1983 und 1996 diente er ...

                                               

Itozono Wasaburō

Itozono war dritter Sohn des Kaufmanns Itozono Tatsujirō. Im Alter von elf Jahren erlitt er eine Knochenentzündung, die jede weitere Schulausbildung verhinderte. 1927 konnte er mit der Unterstützung seines Vaters nach Tōkyō gehen, wo er an der Ka ...

                                               

Alexander Rudolfowitsch Its

Alexander Rudolfowitsch Its ist ein russischer Mathematiker. Sein Vater Rudolf Ferdinandowitsch Its war im Zeitraum vom 1982 bis 1990 Direktor der Kunstkammer. Its machte 1974 seinen Diplomabschluss und wurde 1977 bei Ludwig Faddejew an der Lenin ...

                                               

Peter Itschert

Itschert besuchte die Volksschule in Vallendar und Ahrweiler, die Gymnasien in Koblenz und Emmerich und die Universitäten in Straßburg und Bonn von 1880 bis 1883. Er wurde aktives Mitglied der katholischen Studentenverbindungen K.St.V. Frankonia- ...

                                               

Usheoritse Itsekiri

Erste Erfahrungen bei internationalen Meisterschaften sammelte Usheoritse Itsekiri bei den Jugendafrikameisterschaften 2015 in Réduit, bei denen er über 200 Meter den vierten Platz belegte. Daraufhin nahm er an den Commonwealth Youth Games in Api ...

                                               

Hiroyuki Itsuki

Hiroyuki Itsuki) ist ein japanischer Schriftsteller. Er verfasste über 80 Romane, zahlreiche Essays und Schlagertexte. Itsuki wuchs in Korea auf. Nach dem Zweiten Weltkrieg kam er mit seinen Eltern nach Japan und studierte ab 1947 russische Liter ...

                                               

Edgar Itt

Edgar Itt ist ein ehemaliger deutscher Leichtathlet und Olympiamedaillengewinner, der in den 1980er und 1990er Jahren ein erfolgreicher 400-Meter-Läufer und 400-Meter-Hürdenläufer war. Seine bedeutendste Leistung ist die Bronzemedaille bei den Ol ...

                                               

Frank Itt

Frank Itt begann im Alter von 18 Jahren und als Autodidakt mit dem Bassspiel. Sein erstes professionelles Engagement bekam er als Nachfolger von Kai Eckhardt-Karpeh bei der Frankfurter Jazz-Rock-Formation "Leaf" unter der Leitung von Georg Croste ...

                                               

Ernst Ittameier

Ernst Ittameier besuchte von 1899 bis 1903 die Volksschule in Wassertrüdingen und ein Progymnasium in Oettingen. Nach seiner Ausbildung zum Kaufmann arbeitete Ittameier als Mehlverkäufer der Gugelmühle bei Röckingen. Ittameier trat 1913 in den He ...

                                               

Henryk Ittar

Henryk Ittar war ein polnischer Architekt maltesischer Herkunft. Er führte Bauvorhaben für polnische Magnaten und Fürsten aus und war an der Planung und Ausstattung des Landschaftsgartens von Arkadia beteiligt.

                                               

Stefano Ittar

Steffano Ittar war ein polnischer Architekt, der hauptsächlich in Italien aktiv war. Er zählt zu den wichtigsten Vertretern des Sizilianischen Barocks. Er wurde in Owrócz heute Ovroch geboren, einer Stadt in Polen-Litauen, das heute ein Teil der ...

                                               

Venugopalan Ittekkot

Venugopalan A. W. Ittekkot) ist ein deutscher Biogeochemiker indischer Abstammung. Er war 10 Jahre lang Direktor des Leibniz-Zentrums für Marine Tropenökologie in Bremen. Ittekkot untersuchte vor allem die biochemischen Zusammenhänge im Meer unte ...

                                               

Cedric Itten

Itten absolvierte diverse Juniorenländerspiele für die Schweiz, sechs in der Schweizer U-18, sechs in der Schweizer U-19, acht in der Schweizer U-20 und sieben in der Schweizer U-21. Er war auch im Kader der Schweizer U-21-Nationalmannschaft. Am ...

                                               

Johannes Itten

Johannes Itten war ein Schweizer Maler, Kunsttheoretiker, Kunstpädagoge und lehrender Meister am Bauhaus in Weimar. Itten zählt zu der Zürcher Schule der Konkreten. Er entwickelte eine Farbenlehre und gilt als Begründer der Farbtypenlehre.

                                               

Franz Ittenbach

Franz Ittenbach kam in der heutigen Altenberger Gasse 14 zur Welt, an dessen Geburtshaus sich noch Heute eine Gedenktafel befindet, in 1885 aus Marmor gefertigt. Ittenbach hatte zunächst eine Lehre als Kaufmann begonnen, brach diese aber dann ab, ...

                                               

Max Ittenbach

Während seines Studiums in Bonn und Heidelberg wurde er 1849 Mitglied der Burschenschaft Marcomannia Bonn. Ittenbach begann seine berufliche Karriere 1859 als Gerichtsassessor in Koblenz und wurde 1866 ans Landgericht in Elberfeld versetzt. Zwei ...

                                               

Maximilian Ittenbach

Max Ittenbach wurde 1930 an der Universität Frankfurt promoviert. Er hatte ab 1933 einen Lehrauftrag für Altgermanistik und Volkskunde an der Technischen Hochschule in Danzig und war ab 1935 Dozent an der Hochschule für Lehrerbildung in Danzig so ...

                                               

Olaf Ittenbach

Olaf Ittenbachs erster Spielfilm Black Past entstand 1989, der auf diversen Filmfestivals Erfolge feierte. Zusammen mit Jugendfreunden gründete er daraufhin die Produktionsfirma IMAS, die er heute allein betreibt. 1992 erschien das Zweitwerk The ...

                                               

Gian-Luca Itter

Gian-Luca Itter ist ein deutscher Fußballspieler. Er steht beim SC Freiburg unter Vertrag. 2016 wurde er vom DFB als bester Nachwuchsspieler in der Kategorie U17-Junioren mit der Fritz-Walter-Medaille in Gold ausgezeichnet.

                                               

Pascal Itter

Pascal Itter ist ein deutscher Fußballspieler, der im rechten Mittelfeld oder auf der Position des rechten Außenverteidigers eingesetzt werden kann.

                                               

Robert Ittermann

Robert Ittermann war ein deutscher Bildhauer und Zeichner. Er bildete mit Wilhelm Wulff und Fritz Viegener das Soester Bildhauer-Dreigestirn.

                                               

Steve Ittershagen

Ittershagen erlangte 1996 das Abitur und 2004 den Magister Artium für Politikwissenschaft und Geschichte an der TU Dresden. Von 1999 bis 2001 arbeitete er für das Sächsische Staatsministerium des Innern. Anschließend war er bis 2004 Wissenschaftl ...

                                               

Henrich von Ittersum

Henrich von Ittersum war Ritter des Deutschen Ordens. Bereits 1625 in die Ballei Westfalen des Deutschen Ordens aufgenommen, wurde er bereits 1625 zum Komtur von Osnabrück ernannt. Seit 1629 als Komtur in Brackel, wurde er 1638 Komtur von Welheim ...

                                               

Itthithepsan Kritakara

Prinz Itthithepsan Kritakara war ein thailändischer Architekt und Künstler. Er war ein Enkel von König Mongkut und Sohn von Prinz Krisda Kritakara. Den Namen Kritakara erhielt die Familie am 14. April 1915 von König Vajiravudh zugesprochen. Er wu ...

                                               

Laurent Itti

Laurent Itti ist ein französischer Forscher im Bereich Computational Neuroscience. Er ist Professor für Informatik, Psychologie und Neurowissenschaft an der University of Southern California.

                                               

Itti-ili-nībī

Itti-ili-nībī war der zweite König der Meerland-Dynastie, die für etwa 350 Jahre von etwa 1783 bis 1415 v. Chr. den Süden Mesopotamiens beherrschte. Itti-ili-nībī ist bisher nur aus späteren Königslisten und Chroniken bekannt. Demnach regierte er ...

                                               

Gottfried Nikolaus Ittig

Gottfried Nikolaus Ittig wurde als Sohn des Doktors der Medizin und Professors der Physik an der Universität Leipzig Johann Ittig * 8. Oktober 1607 in Schleusingen; † 21. Juli 1676 in Leipzig und dessen Frau Sabina Elisabeth, die Tochter des Theo ...

                                               

Johannes Ittig

Der Sohn des gleichnamigen Verwalters der Komturei des Johanniterordens in Schleusingen hatte die Schule seiner Heimatstadt besucht und 1626 ein Studium an der Universität Jena begonnen. Dieses setzte er 1629 an der Universität Leipzig fort, wo e ...

                                               

Thomas Ittig

Der Sohn des Mediziners und Professors in Leipzig Johannes Ittig und dessen Frau Sabina Elisabeth, die Tochter des Theologen Thomas Weinrich, hatte die Leipziger Nikolaischule besucht. 1660 bezog er die Universität Leipzig, wurde Baccalaurus der ...

                                               

Franz Itting

Franz Itting war ein thüringischer Industriepionier. Itting baute in Probstzella bereits 1909 ein Elektrizitätswerk auf Inbetriebnahme am 2. September 1909 und machte sich durch sein soziales Engagement einen Namen. Er baute 1925–1927 in Probstze ...

Free and no ads
no need to download or install

Pino - logical board game which is based on tactics and strategy. In general this is a remix of chess, checkers and corners. The game develops imagination, concentration, teaches how to solve tasks, plan their own actions and of course to think logically. It does not matter how much pieces you have, the main thing is how they are placement!

online intellectual game →