ⓘ Enzyklopädie. Schon gewusst? Seite 150




                                               

Über das Marionettentheater

Über das Marionettentheater ist der Titel einer essayistischen Erzählung von Heinrich von Kleist, die erstmals in den "Berliner Abendblättern" in vier Folgen vom 12.–15. Dezember 1810 erschienen ist. Gesprächsweise wird die Frage erörtert, welche ...

                                               

Über die tragische Kunst

"Über die Tragische Kunst" ist der Titel einer 1792 in der Zeitschrift "Neue Thalia" veröffentlichten kunstphilosophischen Abhandlung von Friedrich Schiller, in der er sich mit Wesen und Ziel der Tragödie befasst. Die Tragödie ist für Schiller di ...

                                               

Über naive und sentimentalische Dichtung

Über naive und sentimentalische Dichtung ist eine dichtungstheoretische Abhandlung von Friedrich Schiller aus dem Jahre 1795. In ihr beschreibt Schiller verschiedene Typen dichterischen Weltverhältnisses. Die Schrift ist eingebettet in eine Gesch ...

                                               

Der Ursprung des Kunstwerkes

Der Ursprung des Kunstwerkes ist eine Abhandlung des Philosophen Martin Heidegger aus den Jahren 1935–36, in welcher er sich mit der Frage auseinandersetzt, was die Kunst als Kunst ausmacht. Was die Kunst ist, soll also nicht durch wissenschaftli ...

                                               

Ut pictura poesis

Ut pictura poesis ist eine lateinische Phrase und bedeutet wörtlich übersetzt "Wie die Malerei so die Poesie". Der Satz ist ein Zitat aus der Epistola ad Pisones Ars Poetica lat. = die Dichtkunst des römischen Dichters Horaz. Der Brief wurde um 1 ...

                                               

Versatzstück

Ein Versatzstück ist ein beweglicher und daher beliebig zu versetzender Bestandteil eines Bühnenbildes. Der Begriff wird meist im übertragenen Sinn verwendet, beispielsweise für inhaltliche Bestandteile künstlerischer und anderer Werke, die in ei ...

                                               

Vitruv

Über das Leben Vitruvs gibt es nur spärliche Angaben. Weder die genauen Lebensdaten noch sein vollständiger Name sind gesichert. Einig ist man sich über das nomen Vitruvius auch nur "Vitruv", dagegen ist das praenomen Marcus ebenso fraglich wie d ...

                                               

Vom Erhabenen

Vom Erhabenen ist der Titel einer theoretischen Abhandlung von Friedrich Schiller, die im September 1793 in der Zeitschrift Neue Thalia erschien. Mit der Schrift griff er auf seine ästhetischen Vorlesungen aus dem Wintersemester 1792/93 zurück un ...

                                               

Werktreue

Der Begriff Werktreue beschreibt die Treue einer Inszenierung bzw. Ausführung gegenüber dem Text, der Komposition oder der Vorlage. Dabei kommt es zu dem Konflikt, dass einerseits dem Wortlaut bzw. Notentext des Originalwerks gefolgt wird, andere ...

                                               

Xenokrates von Athen

Xenokrates war ein griechischer Bildhauer, der im 3. Jh. v. Chr. lebte. Seine Rolle als Fachschriftsteller zur Kunsttheorie und Kunstgeschichte ist in der älteren Forschung wohl zu stark betont worden. Plinius der Ältere nennt ihn in seiner Natur ...

                                               

Albrecht Dürer am Totenbett seiner Mutter

Das Transparentbild von Ernst Förster mit dem Namen Albrecht Dürer am Totenbett seiner Mutter ist das fünfte Transparent eines Bilderzyklus von sieben, das im Rahmen des Dürerfestes zu Nürnberg im Jahre 1828 ausgestellt worden war. Das Original w ...

                                               

Christi Geburt mit den Heiligen Laurentius und Franziskus

Christi Geburt mit den Heiligen Laurentius und Franziskus ist ein großformatiges Altarbild von Caravaggio aus dem Jahr 1609, welches sich bis 1969 im Oratorio di San Lorenzo in Palermo befand. Es wurde gestohlen und ist seither nicht wieder aufge ...

                                               

Deckenfresko im Deutschen Pavillon des Dresdner Zwingers

Das Deckenfresko im Deutschen Pavillon des Dresdner Zwingers wurde im Jahre 1725 von Giovanni Antonio Pellegrini gemalt. Beim Brand von 1849 wurde das Fresko vernichtet.

                                               

Deckenfresko im Französischen Pavillon des Dresdner Zwingers

Das Deckenfresko im Französischen Pavillon des Dresdner Zwingers wurde von dem Maler Heinrich Christoph Fehling im Jahre 1717 gemalt. Bei den Luftangriffen auf Dresden wurden dieses zerstört.

                                               

Deckenfresko im Kronentor des Dresdner Zwingers

Das Fresko zeigte im Vordergrund Das Frühlingsopfer der Flora reich geschmückt mit Blumenzweigen und Festons. Daneben wurden Opfergeräte und goldene Vasen von Amor zu einem Fest angeordnet. Zu dem Opferfest gelangen Helden, Jäger und Nymphen, die ...

                                               

Deckenfresko im Porzellanpavillon des Dresdner Zwingers

Das Deckenfresko im Porzellanpavillon des Dresdner Zwingers war ein Fresko im Dresdner Zwinger. Das im Obergeschoss des Porzellanpavillons befindliche Fresko wurde im Jahre 1725 von Giovanni Antonio Pellegrini geschaffen und zeigte Das Bankett de ...

                                               

Deckengemälde im Festsaal des Brühlschen Palais in Dresden

Das 1742 von Louis de Silvestre für den Premierminister Graf Heinrich von Brühl geschaffene Deckengemälde im Festsaal des Brühlschen Palais in Dresden besteht nicht mehr, da es im Zweiten Weltkrieg zerstört wurde. Das Gemälde in Öl auf Gipsgrund ...

                                               

Deckengemälde im Schlafzimmer König Augusts II. im Dresdner Residenzschloss

Das Deckengemälde im Schlafzimmer König Augusts II. im Dresdner Residenzschloss wurde 1715 von Louis de Silvestre in Paris geschaffen. Mit dem Thema "Aurora, die Welt erweckend" zeigte das Gemälde die vier Tageszeiten mit Aurora und Luna im Mitte ...

                                               

Denkmal für die Soldaten der 1. Roten Reiterarmee (Olesko)

Das Denkmal für die Soldaten der 1. Roten Reiterarmee bei Olesko war ein Denkmal zur Erinnerung an die Soldaten der 1. Roten Reiterarmee, die unter Semjon Michailowitsch Budjonny im Russischen Bürgerkrieg kämpften. Es wurde 2016 im Rahmen der Dek ...

                                               

Deutsches Lokomotivbild-Archiv

Das Deutsche Lokomotivbild-Archiv war ein Lichtbildarchiv in Berlin. 1929 fanden sich Maschinenbaustudenten der Technischen Hochschule Darmstadt zusammen, um das "Lokomotivbildarchiv des Verkehrszentralamtes der Deutschen Studentenschaften" zu gr ...

                                               

Ebstorfer Weltkarte

Die Ebstorfer Weltkarte war eine mittelalterliche Weltkarte von ca. 3.57 m Durchmesser auf 30 zusammengenähten Pergamentblättern mit Jerusalem als Mittelpunkt. Mit mehr als 2.300 Text- und Bildeinträgen war sie nach derzeitigem Kenntnisstand die ...

                                               

Elfenbeinschnitzerei Britisches Museum ME 127412

Die Elfenbeinschnitzerei Britisches Museum ME 127412 wurde in Nimrud im Nordwest-Palast zusammen mit einem fast identischen Stück gefunden und wird ins 9. oder 8. Jahrhundert v. Chr. datiert. Die Arbeit gehört zu den Meisterwerken antiker Elfenbe ...

                                               

Fenster der Lübecker Burgkirche

Die sechs Fenster der Burgkirche oder Maria-Magdalena-Kirche galten bis zu ihrer endgültigen Zerstörung im Zweiten Weltkrieg als Hauptwerke gotischer Glasmalkunst in Lübeck.

                                               

Fettecke

Die Fettecke war ab 1963 ein gestalterisches Element im Schaffen des deutschen Künstlers Joseph Beuys. In besonderer Weise erregte der Prozess um eine 1986 aus Beuys’ Atelier entfernte Fettecke öffentliches Aufsehen und machte diese zu einer der ...

                                               

Liste der im Flakbunker Berlin-Friedrichshain vermutlich verbrannten Gemälde der Gemäldegalerie

Diese Liste der im Flakbunker Berlin-Friedrichshain vermutlich verbrannten Gemälde der Gemäldegalerie zeigt die vermutlich für immer zerstörten Kunstwerke von namhaften Malern auf, die am Ende des Zweiten Weltkrieges verbrannten.

                                               

Friedrich und die Seinen in der Schlacht bei Hochkirch

Friedrich und die Seinen in der Schlacht bei Hochkirch ist ein Gemälde von Adolph von Menzel. Menzel fertigte das Gemälde zwischen 1850 und 1856 an. Sujet des Werkes ist die preußische Niederlage in der Schlacht bei Hochkirch am 14. Oktober 1758. ...

                                               

Gotischer Dom am Wasser

Gotischer Dom am Wasser ist der Titel eines Gemäldes von Karl Friedrich Schinkel aus dem Jahre 1813. Es zeigt in einer theatralisch komponierten und beleuchteten Ansicht eine monumentale gotische Kathedrale, die zwar nie gebaut wurde, aber bereit ...

                                               

Gregorsmesse (Bernt Notke)

Die Gregorsmesse war ein spätgotisches Tafelgemälde in der Lübecker Marienkirche. Vermutlich als Epitaph für den 1501 verstorbenen Adolf Greverade und wohl als Teil seines Testaments entstand eines der bis zu seiner Zerstörung 1942 am meisten bew ...

                                               

Herzogshut der Fürsten von Liechtenstein

Der Herzogshut der Fürsten von Liechtenstein ist ein Insigne aus dem 17. Jahrhundert. Der originale Herzogshut bestand aus Gold, Diamanten und Perlen aus der fürstlichen Schatzkammer des Hauses Liechtenstein. Nach seinem zeitweiligen Verschwinden ...

                                               

Hochaltar der Andreaskirche (Düsseldorf)

Der Hochaltar der Andreaskirche in Düsseldorf gilt als das bedeutendste Kunstwerk des Düsseldorfer Barock. Dieser wurde unter dem Einfluss italienisch-süddeutscher Bauweise nach Entwürfen von Antonio Serro geschaffen.

                                               

Joseph Beuys’ Badewanne

Die mit Heftpflaster, Mullbinden, Fett und Kupferdraht bearbeitete Säuglingsbadewanne, erstmals 1968 oder 1969 in der Kunstakademie Düsseldorf öffentlich ausgestellt, war 1972 bis 1973 neben anderen Werken von Beuys als Leihgabe des Kunstsammlers ...

                                               

Kaiser-Wilhelm-Denkmal (Hildesheim)

Das Kaiser-Wilhelm-Denkmal in Hildesheim war ein Reiterstandbild für Kaiser Wilhelm I., das am Nordende der Sedanstraße stand. Gestaltet wurde es von Otto Lessing, dessen Entwurf als Sieger aus dem vor der Errichtung ausgerichteten Wettbewerb her ...

                                               

Kopf eines Fauns

Der Kopf eines Fauns ist eine verloren gegangene Arbeit Michelangelos aus der Zeit um 1489. Sie war die erste Marmorarbeit des erst 15- oder 16-jährigen Michelangelo, der diese Skulptur wahrscheinlich als Kopie einer antiken Vorlage erstellte. Na ...

                                               

Lanzenblatt von Kowel

Das Lanzenblatt von Kowel ist ein archäologischer Fund aus dem Jahr 1858, benannt nach dem Fundort im ukrainischen Kowel. Das Artefakt wird auf das dritte Jahrhundert n. Chr. datiert und nimmt aufgrund seiner Inschrift einen wichtigen Stellenwert ...

                                               

Liegender weiblicher Akt mit Kind (Lucas Cranach)

Der Liegende weibliche Akt mit Kind ist der Titel einer Federzeichnung aus dem Bestand des Dresdner Kupferstichkabinetts, die Lucas Cranach dem Älteren zugeschrieben wurde. Die Zeichnung ist während des Zweiten Weltkriegs verschollen. Es ist kein ...

                                               

Liste beim Brand des Münchner Glaspalasts zerstörter Werke

Bei einem Feuer am 6. Juni 1931 im Münchner Glaspalast wurden über 3.000 Gemälde der "Münchener Kunstausstellung 1931 im Glaspalast" unwiederbringlich zerstört. Die Ausstellung war am 1. Juni 1931 eröffnet worden und sollte bis Anfang Oktober dau ...

                                               

Lübecker Totentanz

Der Lübecker Totentanz war eine der bekanntesten und wirkungsmächtigsten Totentanz-Darstellungen. Er wurde beim Luftangriff auf Lübeck in der Nacht zum 29. März 1942 vollständig zerstört.

                                               

Lutherdenkmal (Keila)

Das Lutherdenkmal bei Keila in Estland war das erste Lutherdenkmal und die einzige Luther-Statue im öffentlichen Raum im Russischen Kaiserreich sowie das erste Denkmal mit Inschriften in estnischer Sprache im Gouvernement Estland. Es wurde 1862 e ...

                                               

Mesenstein

Im Wald am Hang des Deisters nordöstlich von Münder wurde um das Jahr 1900 ein halb im Boden liegender Kreuzstein gefunden. In Folge späterer Waldrodung lag der Standort bald außerhalb des Waldes im freien Feld. Der Stein wurde daraufhin etwas ob ...

                                               

Noli me tangere (Kästchen)

Beim Noli me tangere -Kästchen handelte es sich um eine kleine silbervergoldete Schatulle im Aachener Domschatz. Sie wurde bis zum Anfang des 19. Jahrhunderts im Marienschrein des Aachener Doms zusammen mit den Aachener Heiligtümern aufbewahrt. B ...

                                               

Nosseni-Epitaph

Das Nosseni-Epitaph ist das in Teilen erhaltene Grabdenkmal für den Schweizer Bildhauer Giovanni Maria Nosseni. Es wurde 1616 noch vor Nossenis Tod angefertigt und stand bis zur starken Beschädigung während der Luftangriffe auf Dresden 1945 in de ...

                                               

Opferstock (Lübecker Marienkirche)

Der Opferstock der Lübecker Marienkirche war ein Werk des Bildschnitzers Benedikt Dreyer. Der eigentliche Opferstock war hierbei ein schlichter hölzerner Kasten, auf den die Aufmerksamkeit der Betrachter durch eine geschnitzte und bemalte Holzfig ...

                                               

Rebekka-Brunnen

Der Rebekka-Brunnen ist eine Brunnenanlage hinter der Dreikönigskirche in der Dresdner Inneren Neustadt. Er war von 1863 bis zur Zerstörung Dresdens 1945 in Betrieb, konnte aber erst 1992 saniert und wieder in Betrieb genommen werden.

                                               

Liste verschollener Romane

Die Liste verschollener Romane enthält eine chronologische Auflistung von bereits als Manuskript verschollenen weitgehend abgeschlossenen Romanen und Novellen von Autoren der Weltliteratur. Die Ursachen der Verluste sind mannigfaltig und rangiere ...

                                               

Schenkendorf-Denkmal

Das Denkmal zeigt Max von Schenkendorf auf einem Sockel aus poliertem roten Granit mit der Inschrift "Max von Schenkendorf, geb. in Tilsit, 11. Dezember 1783, gest. in Coblenz, 11. Dezember 1817". Auf der Rückseite stehen die Worte: "Ich will mei ...

                                               

Schrein von Cammin

Der Schrein von Cammin oder Cordulaschrein ist ein im Mammen-Stil verzierter Reliquienschrein. Er wurde um 1000 n. Chr. in Skandinavien gearbeitet und gelangte 1175 in den Domschatz des Bistums Cammin, Pommern. Bis 1945 wurde er im Camminer Dom v ...

                                               

Silberschatz von Trier

Der Silberschatz von Trier war ein bedeutender Depotfund der Spätantike, der am 4. Dezember 1628 in Trier entdeckt und kurze Zeit später eingeschmolzen wurde.

                                               

Statue der Nofrusobek

Eine Statue der Nofrusobek stand einst im Tempel des Taharqa in Semna, wo sie bei Ausgrabungen gefunden wurde. Es handelt sich um die einzige Statue dieser Herrscherin, deren Kopf erhalten ist. Nofrusobek war die erste selbstständig regierende Kö ...

                                               

Stern Cooperation Project

Das Stern Cooperation Project beschäftigt sich seit 2018 mit der Geschichte der deutschen Kunsthändlerfamilie jüdischer Abstammung Julius Stern, Selma Stern, Max Stern, Hedi Stern und Gerda Stern und mit der Geschichte der Galerien, die von 1913 ...

                                               

Stralsunder Kirchenbrechen

Als Stralsunder Kirchenbrechen oder auch Stralsunder Kirchensturm wird die umfassende Zerstörung von Kirchen- und Klosterausstattungen in Stralsund im Frühjahr 1525 im Ergebnis der Ausbreitung der Reformation vor dem Hintergrund sozialer und gese ...

Wörterbuch

Übersetzung