ⓘ Enzyklopädie. Schon gewusst? Seite 128




                                               

Casa Buti

Die Casa Buti war eine Künstlerherberge im Rom des 19. Jahrhunderts. Ihre Adresse war die Via Sistina 48–51. Betrieben wurde die Herberge von Camillo und Anna Maria Buti. Zu den Künstlern und Wissenschaftlern, die dort gewohnt haben, gehören: Wil ...

                                               

Club (Fernsehsendung)

Der Club ist eine Diskussionssendung von Schweizer Radio und Fernsehen. Die Sendung ist eine Adaption des österreichischen Formats Club 2.

                                               

Deutsche Haiku Gesellschaft

Die Deutsche Haiku Gesellschaft ist eine literarische Gesellschaft, die Autoren vereint, die sich klassischen Formen der japanischen Poesie wie Haiku, Tanka und Haibun widmen.

                                               

Deutsches Literaturarchiv Marbach

Das Deutsche Literaturarchiv in Friedrich Schillers Geburtsort Marbach am Neckar wurde am 12. Juli 1955 gegründet und im April 2005 in Deutsches Literaturarchiv Marbach umbenannt. Sein Träger ist der Verein Deutsche Schillergesellschaft e.V. Das ...

                                               

Dichterweg

Dichterwege sind Spazier- oder Wanderwege des Literaturtourismus, die zu Wirkungs- und/oder Inspirationsorten von Schriftstellern führen. Dichterwege werden meist mit Schautafeln ausgeschildert, auf denen beispielsweise Gedichte und andere Texte ...

                                               

Doppelsalon

Der Doppelsalon der Eheleute Herz war in der Zeit um 1800 eine bedeutende kulturelle Veranstaltung in der Entstehungszeit der literarischen Berliner Salonkultur.

                                               

Dramenlexikon des 18. Jahrhunderts

Das Dramenlexikon des 18. Jahrhunderts ist ein 2001 bei C. H. Beck erschienenes einbändiges Nachschlagewerk mit Einträgen zu 250 deutschsprachigen Theaterstücken, die von 108 verschiedenen Autoren stammen und zwischen 1700 und 1800 gedruckt wurde ...

                                               

Druckfrisch

Druckfrisch ist ein von Denis Scheck moderiertes Literaturmagazin der ARD, das seit Februar 2003 existiert und seit Ende 2009 normalerweise am letzten Sonntag des Monats um 23:35 ausgestrahlt wird. Für Realisation und Gestaltung zeichnet von Anfa ...

                                               

Eckenroth Stiftung

kein Stifter angegeben Die Eckenroth Stiftung ist eine im deutschen Sprachraum tätige, gemeinnützige Stiftung. Sie wurde 1993 zum Zweck der Förderung der Kultur in den Medien gegründet.

                                               

Edition Gegenwind

Edition Gegenwind bezeichnet ein seit 2010 eingeführtes Label, das von einer Autorengemeinschaft insbesondere für die Selbstpublikation von Neuausgaben vergriffener Buchtitel genutzt wird.

                                               

Ehrenbrief (Püterich)

Der Ehrenbrief des Jakob Püterich von Reichertshausen ist ein gereimter Brief an die Fürstin Mechthild von der Pfalz aus dem Jahr 1462. Der bayerische Adelige huldigt darin der literarisch interessierten Herrscherin, die in Rottenburg am Neckar r ...

                                               

Eine Stadt. Ein Buch.

"Eine STADT. Ein BUCH." ist eine Gratisbuchaktion, die seit 2002 jedes Jahr in Wien stattfindet. Zeitgenössische Romane namhafter Schriftsteller werden in einer Auflage von 100.000 Exemplaren gedruckt und in der Stadt von Buchhandlungen, Bücherei ...

                                               

Festspiel der Deutschen Sprache

Das Festspiel der Deutschen Sprache wurde 2006 von der Kammersängerin Edda Moser ins Leben gerufen. Sie ist bis heute die künstlerische Leiterin des Festspiels. Die Ursula Lübbe Stiftung und die Verlagsgruppe Bastei Lübbe sind Mitbegründer und Mi ...

                                               

Annie Adams Fields

Annie Adams Fields war eine US-amerikanische Schriftstellerin, die über ihr eigenes schriftstellerisches Wirken hinaus mehr als Gastgeberin eines maßgeblichen Bostoner literarischen Salons die Karrieren junger Schriftsteller förderte und zudem de ...

                                               

Gipfelbibliothek Südtirol Laugen

Die Gipfelbibliothek Südtirol Laugen ist ein Projekt, das die Funktion einer Bibliothek mit Bookcrossing-Elementen verknüpft und das zugleich in einem alpinen Rahmen situiert ist.

                                               

Goethe-Bund

Der allgemeine deutsche Goethe-Bund wurde im März 1900 gegen die Zensurbestrebungen der Lex Heinze gegründet, um alle intellektuellen und künstlerischen Kräfte zum Schutze der Freiheit von Kunst und Wissenschaft dauernd zusammenzufassen.

                                               

Goetheforschung

Als Goetheforschung oder Goethe-Forschung werden sowohl die laienhafte als auch wissenschaftliche Beschäftigung mit Leben und Werk Johann Wolfgang von Goethes bezeichnet. Sie wird entweder privat oder häufig auch institutionell durch Goetheverein ...

                                               

Göttinger Literaturherbst

Der Göttinger Literaturherbst ist ein internationales Literaturfestival in Niedersachsen. Es findet jährlich in Göttingen an zehn Tagen im Oktober im Anschluss an die Frankfurter Buchmesse statt. Das Festival wurde 1992 von Christoph Reisner als ...

                                               

La Grande Librairie

La Grande Librairie ist die wichtigste Literatursendung im französischen Fernsehen. Sie wird seit 2008 von dem französischen Literaturkritiker und Journalisten François Busnel moderiert. Die Sendung dauert in der Regel 90 Minuten und wird im Bild ...

                                               

Ursula Haeusgen

Ursula Haeusgen ist Begründerin und Mäzenin des Lyrik Kabinett in München, nach der Poetry Library in London inzwischen die zweitgrößte öffentliche Poesie-Sammlung Europas und die größte auf Lyrik spezialisierte Freihand-Bibliothek in Deutschland.

                                               

Hölderlin-Gesellschaft

Die Hölderlin-Gesellschaft e.V. ist eine internationale literarische Gesellschaft mit Sitz im Hölderlinturm in Tübingen. Ihr Ziel ist es, "das Verständnis für das Werk Friedrich Hölderlins zu vertiefen und die Erforschung und Darstellung seines W ...

                                               

Hotel Pagano

Zunächst nannte es sich Casa Pagano. Erweitert wurde es 1845, 1853 beschrieb Ferdinand Gregorovius das Haus. 1886 wurde ein Modell des Bauwerks auf der Berliner Industrie-Ausstellung gezeigt. Das Pagano war besonders bei deutschen Künstlern und S ...

                                               

Iowa Writers’ Workshop

Der Iowa Writers Workshop, offiziell das Program in Creative Writing, ist ein renommierter Studiengang für kreatives Schreiben an der University of Iowa. Derzeitige Leiterin ist Lan Samantha Chang. Der Studiengang begann 1936 mit der Versammlung ...

                                               

Juliettes Literatursalon

Juliettes Literatursalon war eine deutsche Buchhandlung mit Verlag und Galerie in Berlin. Mit spektakulären Veranstaltungen war der Salon zwischen 1997 und 2003 ein Treffpunkt für Kulturschaffende und Kulturinteressierte. Gegründet wurde er von d ...

                                               

Kaas und Kappes

Kaas und Kappes ist ein niederländisch-deutsches Kinder- und Jugendtheaterfestival. Veranstalter sind die Stadt Duisburg und das Duisburger ReibeKuchenTheater. Die Stadt Duisburg verleiht außerdem im Rahmen des Festivals den mit 7.500 Euro dotier ...

                                               

Krakauer Avantgarde

Die Krakauer Avantgarde war eine Literaten-Gruppe, die in den Jahren 1922–1927 um die Krakauer Zeitschrift "Zwrotnica" gebildet wurde. Der Gruppe stand Tadeusz Peiper vor, ihr Haupttheoretiker und Autor des Programms. Grundlinie war das Schaffen ...

                                               

Lettrétage

Die Lettrétage ist ein Literaturhaus im Berliner Ortsteil Kreuzberg und ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Literarischer Gesellschaften und Gedenkstätten.

                                               

Liliencron-Dozentur

Die Kieler Liliencron-Dozentur für Lyrik ist die einzige ausschließlich der Lyrik vorbehaltene Poetikdozentur in Deutschland. Sie wird seit 1997 zu Ehren des Dichters Detlev von Liliencron 1844–1909 in jedem Sommersemester als literarische Auszei ...

                                               

Lillemors Frauenbuchladen

Die Lillemors Frauenbuchladen GmbH ist seit 1975 eine Buchhandlung und Galerie in München. Lillemors war der erste Frauenbuchladen in Westdeutschland und erhielt 1987 den Förderpreis für Frauenforschung und Frauenkultur der Landeshauptstadt Münch ...

                                               

Linkes Wort

Linkes Wort bezeichnet eine jährlich stattfindende Autorenlesung in Wien. Diese Lesungen werden seit dem Jahr 1975 und damit seit mittlerweile 40 Jahren im Rahmen des Volksstimmefests, eines Presse- und Volksfests der KPÖ, im Wiener Prater durchg ...

                                               

Das literarische Kaffeehaus

Das literarische Kaffeehaus war eine zwischen 1964 und 1967 vom NDR produzierte und von dessen sowie anderen Hörfunkprogrammen ausgestrahlte Rundfunk-Sendung. Sie wurde zumeist live aus dem Weinhaus Wolf in Hannover gesendet, dem Gottfried Benn – ...

                                               

Das Literarische Quartett

Das Literarische Quartett ist eine Literatursendung des Zweiten Deutschen Fernsehens. Ursprünglich von Dieter Schwarzenau und Johannes Willms konzipiert, wurde sie vom 25. März 1988 – zunächst im Rahmen des Kulturmagazins Aspekte – bis 14. Dezemb ...

                                               

Literarischer Salon

Ein literarischer Salon war ein zumeist privater gesellschaftlicher Treffpunkt für Diskussionen, Lesungen oder musikalische Veranstaltungen vom 18. bis zum 20. Jahrhundert. Neben literarischen und sonstigen künstlerischen Salons gab es auch polit ...

                                               

Literatur-Atlas NRW, Ein AdreSbuch zur Literaturszene

Der Literaturatlas NRW, Ein Adreßbuch zur Literaturszene ist ein Lexikon der Literaturszene in NRW, das 1992 vom Kölner Volksblatt Verlag publiziert wurde. Redaktion und Herausgabe lagen bei Ludwig Janssen. Herausgeber und Verlag danken dem Arbei ...

                                               

Literatur-Café

Das Literatur-Café ist eine Website mit literarischen Texten, die sich als virtuelles Kaffeehaus versteht. Die Website besteht seit Juni 1996. Betreiber ist Wolfgang Tischer. Die Redaktion sowie alle Autoren arbeiten ehrenamtlich. Das Literatur-C ...

                                               

Literaturautomat

Die Idee des Literaturautomaten geht zurück auf die Autorin Pamela Granderath und Christine Brinkmann Kulturzentrum zakk, Düsseldorf aus dem Jahr 2006 und steht unter dem Motto "Kultur statt Kippe". Alle acht Wochen werden die umgebauten Zigarett ...

                                               

Literaturbetrieb

Mit Literaturbetrieb bezeichnet man die literarische Öffentlichkeit, die durch die Zusammenarbeit von Verlegern, Autoren und Medien sowie Institutionen wie Literaturgesellschaften, Stiftungen u. ä., die Literaturpreise vergeben, und die dazugehör ...

                                               

Literaturcafé (Sankt Petersburg)

Es befindet sich an der Adresse Newski-Prospekt 18 an der Einmündung der die Moika an ihrem westlichen Ufer flankierenden Straße auf den Newski-Prospekt. Unmittelbar östlich des Cafés überspannt die Grüne Brücke die Moika.

                                               

Literature to go

Literature to go war der Kurztitel der Vorlesungsreihe, die Feridun Zaimoglu im Sommersemester 2004 am Peter Szondi-Institut für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft der Freien Universität Berlin als Samuel-Fischer-Gastprofessor für ...

                                               

Literaturfernsehen

Bei dem Sender Literaturfernsehen handelte es sich um den ersten Literaturfernsehsender im Deutschen Kabelnetz. Er brachte in viertelstündigen Wiederholungen Reportagen und Informationen zu literarischen Themen und Autoreninterviews. Diese wurden ...

                                               

Literaturhaus Graz

Das Literaturhaus Graz ist seit seiner Gründung im Jahr 2003 der Präsentation regionaler, deutschsprachiger und internationaler Gegenwartsliteratur gewidmet. Das Spektrum der Veranstaltungen umfasst neben konventionellen Lesungen und Diskussionen ...

                                               

Literaturhaus Salzburg

Das Literaturhaus Salzburg ist ein seit 1991 bestehendes Literaturhaus für österreichische und internationale Gegenwartsliteratur und gilt als eine der größten Literatureinrichtungen im deutschen Sprachraum. Es ist Veranstaltungsstätte, Sitz von ...

                                               

Literaturpapst

Literaturpapst ist eine ironisch-anerkennende Bezeichnung für einen Literaturkritiker, dessen ästhetische Urteile gleichsam ex cathedra päpstliche Unfehlbarkeit beanspruchen wollen. In der jüngeren Vergangenheit stand diese Bezeichnung meist syno ...

                                               

Literatursalon am Kollwitzplatz

Der Literatursalon am Kollwitzplatz ist ein literarischer Salon in Berlin, der als Plattform für die Literaturzeitschrift neue deutsche literatur gegründet wurde.

                                               

Literatursendung (Fernsehen)

Inhaltliche und formale Überschneidungen und Übergänge zu anderen Genres weisen Filmbiographien, Dokumentarfilme, Talkshows und Filmessays auf. Trotz ihrer geringen Produktionskosten sind Literatursendungen eine Domäne des öffentlich-rechtlichen ...

                                               

Literaturstipendium

Ein Literaturstipendium ist ein Stipendium, das heißt, eine finanzielle Zuwendung, die als Förderung an Autoren vergeben wird. Dabei steht im Mittelpunkt des Interesses, Literatur zu fördern, also Schriftstellern die Möglichkeit zu geben, sich mö ...

                                               

Literaturtelefon

Als Literaturtelefon bezeichnet man eine Form des telefonischen Ansagedienstes, der Anrufern eine abgeschlossene, oft vom Autor vorgelesene Geschichte darbietet. Bekannte Autoren wie Günter Grass, Siegfried Lenz, Sarah Kirsch oder Peter Härtling ...

                                               

Literaturtourismus

Literaturtourismus oder Literarischer Tourismus ist eine Form des Bildungs- oder Kulturtourismus, bei der die Studienreisenden oder Ausflügler den Spuren bedeutender Schriftsteller folgen. Mitunter wird Literaturtourismus auch als "Literatourismu ...

                                               

Lyrik-Empfehlungen

Das Projekt Lyrik-Empfehlungen ist eine Initiative der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung, der Stiftung Lyrik Kabinett und der Literaturwerkstatt Berlin/Haus für Poesie mit dem Ziel, Neuerscheinungen und die Stimmenvielfalt der gegenwärt ...

                                               

Manhwabang

Manhwabang sind Läden in Südkorea, in denen je nach Größe des Ladens viele Manhwas, Mangas, Manhuas, Comics, manchmal auch Animes vorhanden sind. Man kann sich dort Manhwas ausleihen oder vor Ort lesen. Je nach Menge der ausgeliehenen Ware kostet ...

Wörterbuch

Übersetzung