ⓘ Enzyklopädie. Schon gewusst? Seite 106




                                               

Geschichte von unten

Geschichte von unten ist ein Ansatz, mit dem die Alltagsgeschichte von diskriminierten Gruppen – meistens in einem regionalen Kontext – erforscht und dargestellt werden soll. Häufig geschieht dies mit Hilfe von Archiven von unten und Geschichtswe ...

                                               

Geschichtlichkeit

Geschichtlichkeit ist ein mehrdeutiger Ausdruck. "Geschichtlich" bezeichnet etwas zu einer bestimmten vergangenen Zeit Dagewesenes wirklich geschichtlich; etwas Vergangenes und noch Wirksames geschichtlich wirksam einen Grundzug und die Grundbedi ...

                                               

Geschichtsbewusstsein

Geschichtsbewusstsein kann verstanden werden als Geschichtsbewusstsein als Bewusstsein der Zeitlichkeit allen menschlichen Lebens. Bewusstsein von der Geschichtlichkeit jeder menschlichen Existenz, menschlicher Kulturen und Institutionen und mens ...

                                               

Geschichtsbild

Unter einem Geschichtsbild versteht man im Allgemeinen die Summe der geschichtlichen Vorstellungen eines Menschen oder einer Gruppe. Je weniger Wissen, desto mehr Fantasie bestimmt das jeweilige Geschichtsbild. Es ist Teil des umfassenderen Weltb ...

                                               

Geschichtsdidaktische Kompetenzmodelle

Geschichtsdidaktische Kompetenzen bezeichnen domänenspezifische Fähigkeiten und Fertigkeiten), im Umgang mit allen Arten von Quellen der Vergangenheit und auch gegenwärtigen Zeugnissen der Geschichtskultur. Sie befähigen zum autonomen, kritischen ...

                                               

Geschichtsethik

Unter Geschichtsethik versteht man ein Teilgebiet der angewandten Ethik, das sich mit Problemen zum moralisch richtigen Umgang mit Geschichte oder Geschichtswissenschaft und ihren Methoden beschäftigt. Damit zusammenhängend sucht Geschichtsethik ...

                                               

Geschichtsfälschung

Bei einer Geschichtsfälschung wird in Täuschungsabsicht und mit wissenschaftlich unlauteren Mitteln ein unzutreffender Eindruck von historischen Ereignissen oder Situationen und ihrer Interpretation vermittelt.

                                               

Geschichtsjournalismus

Der Geschichtsjournalismus ist ein spezifisches Genre des Journalismus. Er vermittelt historisches Wissen an die Öffentlichkeit. Das Spektrum reicht von populären Geschichtsmagazinen wie Damals über TV-Dokumentationen und Stichtagssendungen im Ra ...

                                               

Geschichtskultur

Der Begriff Geschichtskultur hat sich im deutschen Sprachraum seit den späten 1980er Jahren als Sammelbegriff für vielfältige Erscheinungsformen von Geschichte und dem Umgang mit derselben im gesellschaftlichen Leben etabliert.

                                               

Geschichtsperspektive

Mit Geschichtsperspektive kann zweierlei gemeint sein: zum einen die Perspektive, die durch die Geschichte eröffnet wird, also der Zielpunkt der Geschichte vgl. Geschichtsbild, Geschichtsphilosophie, zum anderen aber die Perspektive, die Sicht, a ...

                                               

Geschichtsphilosophie

Geschichtsphilosophie ist eine Teildisziplin der Philosophie, die sich mit Fragen um die menschliche Geschichte beschäftigt. Der Begriff wurde im Zeitalter der Aufklärung von Voltaire geprägt. Wie das Wort "Geschichte", das sowohl das geschichtli ...

                                               

Geschichtsraum

Mit Geschichtsraum ist der Raum gemeint, in dem sich Geschichte entwickelt. Reinhart Koselleck formuliert dazu: "Jeder geschichtliche Raum konstituiert sich kraft der Zeit, mit der er durchmessen werden kann, wodurch er politisch oder ökonomisch ...

                                               

Geschichtsschreibung

Geschichtsschreibung oder Historiographie bezeichnet die Darstellung von geschichtlichen Ereignissen. Die moderne Geschichtsschreibung mit wissenschaftlichem Anspruch gehört zur Geschichtswissenschaft und definiert den Begriff "Geschichtsschreibu ...

                                               

Geschichtsstudium

Geschichte studiert man an der Universität normalerweise in einem Historischen Seminar, das zur Philosophischen Fakultät gehört, aber die Bezeichnungen können verschieden sein. Die Anforderungen und der Aufbau des Studiums werden durch Studienord ...

                                               

Geschlechtergeschichte

Die Geschlechtergeschichte ist eine Disziplin der Geschichtswissenschaft, die sich mit der historischen Ausprägung und Veränderlichkeit von Weiblichkeit, Männlichkeit und des Verhältnisses der Geschlechter zueinander befasst. Dabei geht es insbes ...

                                               

Gesellschaftsgeschichte

Gesellschaftsgeschichte bezeichnet das Programm einer "historischen Sozialwissenschaft", die Geschichte von Gesamtgesellschaften zu betrachten. Nachdem jahrzehntelang die Geschichtswissenschaft sich in immer mehr Spezialgebiete aufgelöst hatte: W ...

                                               

Golaida

Golaida ist in der Origo Gentis Langobardorum sowie der Historia gentis Langobardorum die Bezeichnung eines langobardischen Siedlungsgebietes, dessen Lage nach heutigem wissenschaftlichen Kenntnisstand mit der Lüneburger Heide gleichzusetzen ist.

                                               

Heereskunde

Die Heereskunde ist eine Historische Hilfswissenschaft der Militärgeschichte. Sie umfasst die geschichtliche und kulturgeschichtliche Entwicklung aller Teile der Streitkräfte in Bezug auf alle Aspekte, insbesondere auf Formation, Organisation, Au ...

                                               

Herkunftssage

Herkunftssage oder Ursprungsmythos bezeichnet eine sinnstiftende Erzählung, mittels derer sich Einzelpersonen oder Familiengruppen, Clans oder Volksstämme an berühmte Vorfahren oder ganze Völker als deren vermeintliche Nachkommen oder Seitenlinie ...

                                               

Historiometrie

Historiometrie ist eine Lehrmethode für den Geschichtsunterricht. Der Begriff ist 1959 gebildet worden und ist vom bekannten Begriff Historiographie abgeleitet. Der Terminus wurde am 24. September 2001 dem Urheber G. Scharf amtlich zuerkannt. Er ...

                                               

Historische Basisnarrative

Historische Basisnarrative sind kollektive Erzählmuster. Sie bestimmen den Rahmen des individuellen und kollektiven historischen Denkens. Sie wirken als institutionalisierte und sozial bewährte und regulierende Grundüberzeugungen innerhalb einer ...

                                               

Historische Digital Literacy

Historische Digital Literacy bezeichnet die Kompetenz, mit Hilfe digitaler Technologien und Medien historische Informationen zu finden, beurteilen und narrativieren. Dabei geht es um die Kompetenz eines Individuums, unter Zuhilfenahme digitaler M ...

                                               

Historische Hilfswissenschaften

Die Historischen Hilfswissenschaften sind eine Teildisziplin der Geschichtswissenschaft, die sich darauf konzentriert, die historischen Quellen aufzubereiten. Der umfangreiche Fächerkanon mit teilweise eigenständigen Methoden ist keineswegs gesch ...

                                               

Historische Klimatologie

Die Historische Klimatologie befasst sich mit der Wirkung des Klimas und seiner Veränderungen auf historische Gesellschaften. Dabei stehen neben der Rekonstruktion historischer Klimaverhältnisse, die Suche nach dem gesellschaftlichen Einfluss lan ...

                                               

Historische Kommunikation

Historische Kommunikation beschreibt einen Dialog mit der Vergangenheit, Auseinandersetzung mit Geschichte im Allgemeinen, mit speziellen Epochen oder thematisch abgegrenzten Bereichen. Die Form der Auseinandersetzung reicht von kritischer Distan ...

                                               

Historische Triftigkeit

Als historische Triftigkeit bezeichnet man das Beurteilungskriterium einer Narration. Dabei wird zwischen drei Aspekten von Triftigkeit unterschieden: und zwar dem empirischen, normativen und narrativen. Diese drei Beurteilungsaspekte stehen in e ...

                                               

Historisches Ereignis

Ein historisches Ereignis bezeichnet in der Geschichtswissenschaft eine Begebenheit, die eine geschichtliche Veränderung herbeiführt. Sie kann von kurzfristiger Dauer oder plötzlich eingetreten sein. Ereignisse, die sich in einem länger andauernd ...

                                               

Historisierung

Als Historisierung bezeichnet man allgemein den Übergang einer Sache von einem Gegenstand des Zeitgeschehens zu einem Gegenstand des Geschichtsinteresses oder auch den Prozess des allmählichen Wandels der Wahrnehmung und Interpretation einer Sach ...

                                               

Historismus (Geschichtswissenschaft)

Historismus bezeichnet eine im 19. und 20. Jahrhundert in Deutschland einflussreiche philosophische und geschichtswissenschaftliche Strömung. Sie hebt die Geschichtlichkeit des Menschen hervor, seine Verankerung in einer Tradition und das Bewusst ...

                                               

Hochkultur (Geschichtswissenschaft)

Als Hochkultur wird in der Geschichtswissenschaft sowie in älterer ethnologischer Fachliteratur eine Gesellschaftsordnung bezeichnet, die sich durch besondere Komplexität auszeichnet. Wie dieser Gesellschaftstypus abzugrenzen ist und welche histo ...

                                               

Hofhistoriografie

Hofhistoriografie ist eine offizielle Art der Geschichtsschreibung, wobei der Hof als solches oder einzelne Personen des Hofes, Kaiser, Päpste, Könige, Fürsten, Herzöge, Grafen etc. beschrieben werden. Dabei geht es häufig nicht nur um eine Schil ...

                                               

Homologie (Humanwissenschaften)

Eine Homologie bezeichnet grundsätzlich Merkmale verschiedener verwandter Phänomene, deren Entstehung auf eine gemeinsame Wurzel zurückgeführt werden kann. Abgeleitet aus dem Homologiebegriff der Biologie, der in dieser abgewandelten Form bisweil ...

                                               

Human-Animal Studies

Human-Animal Studies sind ein relativ junges interdisziplinäres Forschungsfeld, das dem englischsprachigen wissenschaftlichen Diskurs entstammt. Im Fokus stehen die komplexen und vielfältigen Beziehungen zwischen Menschen und Tieren. Forschung un ...

                                               

Islamologie

Die Islamologie ist eine akademische Wissenschaftsdisziplin, deren Aufgabe eine historisch-sozialwissenschaftliche Erforschung des Islam und seiner Zivilisation ist. Im Gegensatz zur traditionellen Islamwissenschaft beschäftigt sich die Disziplin ...

                                               

Jahrbuch für Politik und Geschichte

Das Jahrbuch für Politik und Geschichte erscheint seit 2010 im Franz-Steiner-Verlag in Stuttgart. Es ist ein interdisziplinäres wissenschaftliches Periodikum zu den Themenfeldern Erinnerungskultur und Geschichtspolitik.

                                               

Klaroten

Die Klaroten waren eine Gruppierung von Menschen, die vom 6. bis 4. Jahrhundert vor Christus auf der Insel Kreta in Griechenland lebten. Die Klaroten hatten laut Pollux den Status zwischen einem Freien und Sklaven. Wenn man dieser Quelle glaubt, ...

                                               

Klassische Altertumswissenschaft

Als Klassische Altertumswissenschaft oder Klassische Altertumskunde bezeichnet man seit Friedrich August Wolf die wissenschaftliche Beschäftigung mit der griechisch-römischen Antike, also das Studium der Geschichte und Kultur des griechisch-römis ...

                                               

Kollektive Biografie

Kollektive Biographie oder Kollektivbiographie ist die Bezeichnung für eine Methode der historischen Sozialforschung. In einer frühen deutschsprachigen Veröffentlichung definierte Wilhelm Heinz Schröder die kollektive Biographie als "die theoreti ...

                                               

Kollektives Gedächtnis

Der Begriff kollektives Gedächtnis bezeichnet eine gemeinsame Gedächtnisleistung einer Gruppe von Menschen. So wie jedes Individuum situativ zu einem individuellen Gedächtnis fähig ist, wird einer Gruppe von Menschen eine gemeinsame Gedächtnislei ...

                                               

Konsensuale Herrschaft

Konsensuale Herrschaft bezeichnet in der Geschichtswissenschaft das Zusammenwirken von König und Fürsten als ein wesentliches Merkmal mittelalterlicher Herrschaft. Im 19. Jahrhundert ging die Forschung noch von einem Gegensatz von König und Fürst ...

                                               

Kontinuitätstheorie (Geschichtswissenschaft)

Kontinuitätstheorie bezeichnet in der Geschichtswissenschaft ein System von Vorstellungen, Behauptungen oder Erzählungen bezüglich der Kontinuität eines bestimmten Gegenstands oder Sachverhalts über einen gegebenen Zeitraum, so vor allem von kult ...

                                               

Kulturgeschichte

Elemente der Kulturgeschichte sind die Familie, die Sprache, das Brauchtum, die Religion, die Kunst und die Wissenschaft. Die Kulturgeschichte beruht auf einem weiten Quellenbegriff, der z. B. auch "Alltagsquellen" beinhaltet. Die Kulturgeschicht ...

                                               

Neue Kulturgeschichte

Neue Kulturgeschichte bezeichnet eine in den 1980er- und 1990er-Jahren entwickelte Disziplin der Geschichtswissenschaft, die sich allgemein mit der vergangenen Kultur befasst. Die Überzeugung einiger Historiker, dass sich mit traditionellen Diszi ...

                                               

Leihezwang

Leihezwang bezeichnet in der Geschichtswissenschaft den Zwang des Lehnsherrn, ein ihm heimgefallenes Lehen wieder neu verleihen zu müssen. Heinrich Mitteis wollte in den 1930er Jahren die Ursachen für die Kleinstaaterei ergründen. Er verglich daz ...

                                               

Living History

Living History nennt man die Darstellung historischer Lebenswelten durch Personen, deren Kleidung, Ausrüstung und Gebrauchsgegenstände in Material und Stil möglichst realistisch der dargestellten Epoche entsprechen. Die Darstellung kann im privat ...

                                               

Longue duree

Longue durée bezeichnet einen geschichtswissenschaftlichen Fachbegriff, der die Geschichtswissenschaft auf eine neue, strukturalistische Grundlage stellt. Dieser Begriff ist von Fernand Braudel aus der Annales-Schule geprägt worden. In seiner dre ...

                                               

Makrogeschichte

Makrogeschichte untersucht die Geschichte von sozialen Systemen entlang Entwicklungspfaden auf der Suche nach Regelmäßigkeiten und Entwicklungsmustern.

                                               

Meistererzählung

Eine Meistererzählung oder Metanarrativ ist eine Erzählperspektive über die Vergangenheit, die für lange Zeit vorherrschend geblieben ist.

                                               

Mentalitätsgeschichte

Mentalitätsgeschichte ist der Versuch von Historikern, die Mentalitäten, d. h. die Einstellungen, Gedanken und Gefühle der Menschen einer Epoche darzustellen und zu erklären. Die Mentalitätsgeschichte entstand im Zusammenhang mit der Annales-Schu ...

                                               

Metabiographie

Eine Metabiografie oder Metabiographie beschäftigt sich mit der Beziehung von biografischen Darstellungen zum zeitlichen, geografischen, institutionellen, intellektuellen oder ideologischen Standort ihres Verfassers. Metabiografik ist eine Hermen ...

Wörterbuch

Übersetzung